Posts by Kati vom Dorf

    Nun scheint es in D damit ernst zu werden :(
    Widersprochen hatten wir schon, ich meine, voriges Jahr bei der KK, Bla-Bla-Antwort a la 'Ist noch nicht Gesetz, Widerspruch vorauseilend nicht möglich etc.'

    Was ich jetzt, nach Hinweis im Corona-Blog, bei der TK gefunden habe, graust noch mehr; das ist ein Daten-Selbstbedienungsladen (für Interessierte, ob berechtigt oder nicht) vom AllerfeinstenX(.
    Auch Onkel Doktor, obwohl bisher - darauf angesprochen - kritisch, macht bestimmt mit, gibt sicher wieder Bratwürste und/oder ExtravergütungX(

    Uns werden hier in D ja immer die anderen Länder als Vorbild vorgehalten, daß das da sooo viel weiter ist und alle happy sind:/

    Wie ist das z.B. in Österreich geregelt?

    Ich seh schon die große Masse hier wieder mit Schmartfön rumfuchteln, ganz begeistert, wie mit den digitalen Spritzzeugnissen (die im übrigen ja seit Jahresbeginn wohl digital nicht mehr verfügbar sind).

    Ja, da wird immer wieder unters Volk gebracht, auch, daß man damit seine Stimme abgäbe!! (also nicht mehr habe).

    Das Gebiet der damaligen DDR hat Blau gewählt:), im Prinzip zu 100 %!

    Deswegen GEHT denen doch jetzt die Muffe so!
    Hier im Osten sind wohl jetzt in ALLEN Kreistagen die Blauen in der Mehrheit, war bisher nur in unserem Kreis so.
    Ich hoffe ja, daß die jetzt kreisgrenzenübergreifend die ersten Fakten schaffen:
    Sachbezüge statt Geldbezüge, zur Arbeit verpflichten, sonst streichen von Bezügen usw.
    Und ja, auch einheimischen (eindeutigen) Faulpelzen sollte auf die Pelle gerückt werden!

    Und ja, natürlich, es müßten in ALLEN Wahllokalen zum Auszählen Bürger zur Kontrolle hingehen, oft bin ich hier bei uns die Einzige, diesmal kam noch eine dazu. War aber nichts Auffälliges, wie auch, hier wohnt ein AfDler, ein Zugpferd, da war klar, daß er viele Stimmen bekommt.

    das ist eh super, wenn man ein Forum mithilfe von solchen Begriffen findet, so war es früher üblich. Nähforen hat vermutlich keiner am Kicker. Ist es das ? https://www.hobbyschneiderin24.net/

    Nein, dieses hier:

    Die Nähfabrik... das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

    Scheint auch ein veraltetes Zertifikat zu haben, machts nichts.

    Es gibt auch noch dieses hier:

    Startseite - Anne Liebler ist die Hobbyschneiderin
    Anne Liebler ist die Hobbyschneiderin. Das Original seit 1999.
    www.hobbyschneiderin.de

    Die "Widerstandsgruppe" unserer Kleinstadt während der Coronazeit hatte für eine "neue" telegram-Selbstversorgergruppe" geworben.

    Typisch telegram ging die Themen dann total unübersichtlich durcheinander, also die Fragen und die Antworten.

    Eigentlich bin ich "froh", daß ich "gezwungenermaßen" auf telegram nicht mehr zugreifen kann, das war soo ein Zeitfresser, wurde mir eigentliche erst hinterher bewußt.

    Leinöl zum Holzstreichen ist wohl nochmal was bißchen Anderes, oder 3. Pressung oder gekochtes Leinöl oder so.

    Im Umkehrschluß hatten wir zu DDR-Zeiten altgewordenes Leinöl an unserer Holzkellertür verstrichen, um es zu nutzen, haben ja die Alten angeblich auch gemacht^^.

    Das war auch nicht ideal, scheinen jeweils andere Qualitäten zu sein, Firniß oder so.

    Im Vogtland, wo ich im Akkordeonbau gelernt habe, wurde dem Bienenwachs, mit dem im Innern die Stimmplatten befestigt und luftdicht verschlossen wurden, auch "Leinöl" hinzugegeben^^, was meint ihr, wie DIE geschaut haben, als ich gesagt habe, daß bei uns Leinöl in den Quark kommt:D
    Das wurde halt "Leinöl" genannt bei denen, war aber gar keins;)

    Kühlschrank ist sowieso klar (wir hier im Spreewald sind DIE Leinölesser)!
    Spreewald-Ammen sind vor gut 100 Jahren nach Berlin gegangen, die Kinder der Wohlhabenden zu stillen. Die eigenen kleinen Kinder wurden von den Verwandten im Spreewald mit zerquetschten Kartoffeln, Quark und Leinöl großgezogen.
    Pellkartoffeln, Leinöl und Quark ist hier DAS Nationalgericht (und ein Test für Zugezogene:D).
    Am besten frisch gepreßt ab Mühle, ich habe eine Mühle gefunden, wo es wirklich gut schmeckt, leider für mich nur Online-Versand (kostet heftig) möglich und keine Selbstabholung. Inzwischen weiß ich, daß man Leinöl einfrieren kann, das mache ich inzwischen portionsweise.
    Als Kinder haben wir das oft gegessen, vielleicht ist es mir deshalb ein wenig "über".

    ... sämtliches Obst inkl. Walnüsse erfroren. Das kann dieses Jahr nicht passieren, das hat eine Nacht mit -6°C am 22. April schon erledigt.

    Dito, Walnüsse ALLES hin:(, Mini-Kiwis könnte bißchen was ausreifen, zumindest was dicht genug an der Hauswand war.
    Wein genauso; beim Nachbarn war auch ALLES an Wein (und da ist ne Menge!) gekillt, treiben aber wieder Blätter aus.

    Ja, SOLLTE, SOLLTE!
    Ich habe heut gefragt, woher er diese pauschale Sicherheit nimmt (und alle anderen ja auch), wenn doch bei den Patienten nie gemessen wird.
    "Es gab Studien, und außer wenn man mit einer Burka bekleidet ist ..." Mensch, unsere normale Bekleidung DECKT doch fast alles ab!
    Ok, ich habe im Sommer die Arme fast komplett frei, und bewege mich auch in der Sonne, fahre ja gut 15 min mit Rad zur Arbeit und abends zurück. Und gehe natürlich auch in den Garten arbeiten etc.! Trotzdem stand ja nun mal mein niedriger Ausgangswert Anfang Dezember fest!

    So, Arztgespräch: "Nein, die erhöhte Vit-D-Aufnahme hat nichts mit der Cholesterinsenkung zu tun, wahrscheinlich habe ich eben doch meine Ernährung umgestellt."
    DAS wüßte ich aber! Es sei denn, 4x pro Woche ein Kompottschüsselchen Heidelbeeren, gelegentlich paar Walnüsse (die ich dazu noch gerne vergesse:(), der Löffel Haferflocken in meine selbstgebackenen Brötchen und die nachmittägliche Tasse Misteltee gelten als Ernährungsumstellung!
    Gewicht habe ich auch ein bißchen abgespeckt, OHNE irgendwelche Extra-Betätigung; da ich mich generell nicht wiege (außer zwangsweise mal beim Arzt), kann ich das "nur" an meinen Hosen und Schlüppern festmachen - die zwicken weniger (die Schlüpper) und um den Hintern herum ist bißchen mehr Bewegungsfreiheit, was ganz angenehm ist.
    Und ich futtere WEITERHIN gerne Schokolade (wehe, wenn ich die im Haus habe;)), und die aufgeblasenen Negerküsse mit Eierlikör, an der Ernährung hatte ich bewußt nichts verändert, um den Einfluß von Vit. D beobachten zu können.

    Ende vom Lied: Am liebsten sollte ich ja Cholesterinsenker nehmen, habe ich abgelehnt und beobachte das nächste halbe Jahr weiter das Verhältnis von Vit D-Spiegel (hoffentlich steigend "jetzt scheint ja die Sonne") und hoffentlich weiter sinkendem Cholesterin.
    Einzig meine geliebten Pellkartoffeln werde ich mal statt mit Sourcream (wie zu Backkartoffeln) mit dem Lausitzer Quark + Leinöl essen (ich mag Leinöl gar nicht:(, sonst könnte ich das ja mal mit Broteintitschen + Zucker zum Frühstück essen, bäh).

    So, ich habe nun neue Werte:

    Bin von 83,6 nmol/l auf 95,4, wo die Spanne in D ja von 75 - 250 lautet; für mich steht erstmal fest, dieser Weg ist auf jeden Fall nicht falsch.
    Ich habe jeden Tag 1.000 IE in einem Kombiprodukt genommen und 1-2x die Woche zusätzlich 2.000 IE, das ist eindeutig noch zu wenig, ich werde vorerst täglich 3.000 nehmen, evtl. punktuell die erste Woche noch mehr.
    Interessanterweise ist dadurch auch mein Cholesterin gesunken, das, was ja bei diesem Zehtrum der Gesundheit in Artikeln so dargestellt wurde.
    Also ganz vereinfacht: unsere Körper stellen Cholesterin und daraus Vit D selber her in den Mengen, die sich brauchen und zwar aus so einer Vorstufe. Heißt also, mein Körper sagt: Ah, Vitamin D-Mangel, also muß ich jetzt Cholesterin wie ein Wilder produzieren, um dann daraus das nötige Vit D herzustellen?
    Bei Vit D kam ja IMMER (auch von der vorherigen HÄin) die Aussage: In D eigentlich kein Mangel möglich.

    Morgen bin ich beim HA, großer Zettel mit Fragen ist schon vorbereitet.

    Die Gespritzten erzeugen zuerst in ihrem eigenen Körper den Feind und dann soll der eigene Körper die Armee dagegen produzieren ... wehe wehe, wenn ich auf das Ende sehe.

    Im Bekanntenkreis hatten wir das jetzt wieder, Mitte 50, sehr wahrscheinlich gespritzt (die DB hat ja auch aggressiv dafür geworben). Abend gesund ins Bett, früh nicht mehr aufgewacht.
    Ehemalige und wohl noch immer mindestens im Nebengewerbe geführte Bauernwirtschaft "an der Backe", mit der sich jetzt Frau und Tochter rumschlagen dürfen.

    Bei solchen Angelegenheiten gibt es nur Verlierer, außer den Anwälten natürlich.

    Manchmal halfen Mediatoren, aber nur, wenn die gegenseitigen Verletzungen nicht schon zu tief waren.

    Aber es ist auch (aus eigenem Erleben) nicht zu unterschätzen, daß Kinder mit familiären Situationen, die sie nicht anders kennen (Dresche, Liebesentzug, Alkoholmißbrauch der Erwachsenen) "zurecht" kommen, einfach, weil sie ja nur das kennen und keine "gute" Familie zum Vergleichen haben (ging zumindest mir und meiner Schulfreundin so).

    Ich drück die Daumen, daß es auch bei Euch eine Lösung gibt.

    Bei uns tut sich noch nicht viel auf unserer kleinen Menge Hochbeete:(

    Ich habe gerade mal einige Tomaten gesät und Kräuter, und Ringelblumen.
    Derzeit überlege ich, was ich mir "überhaupt" dieses Jahr "antue"; Kartoffeln ist klar, auch Stangenbohnen einige, dann Zuckermais, der muß unbedingt vorher in kleine Töpfchen gesät werden, damit er bis Herbst ausreift.
    Steckzwiebeln sind da, ich schwöre auf Zwiebeln aus dem eigenen Garten.
    Die Erdbeeren stehen wie immer "dumm rum", ist bei uns sowieso Naschobst für mich, aber irgendwie habe ich gerade für die so überhaupt kein Händchen:/. Ich bin nicht so recht glücklich mit denen.

    Gegen Durchfall bei Mensch und Tier ist ein äußerst preiswertes und wirksames Mittel die Möhrensuppe nach Moro. Kann man gut auf Vorrat kochen und einfrieren.

    Gute Besserung allen Kranken!

    Kochen und einwecken !!!

    Steht dann schnell, ohne auftauen, zur Verfügung und den kostbaren Platz in Sibirien braucht Frau doch eher für so was Leckeres wie Eis ;)

    Wenn er erkennbar Schmerzen hat, würde ich persönlich Himmel und Hölle in Bewegung setzen, einen TA zu finden, in D gibts da m.M.n. auch Notdienste, ansonsten die nächste Tierklinik.

    Die können Röntgen und Ultraschall etc.
    irgendwas hat er ja, toi toi toi für den Fellfrosch.