Karl Freiherr von Reichenbach - Od

  • Karl Freiherr von Reichenbach wurde am 12. Februar 1788 in Stuttgart geboren, laut Wikipedia ein Industrieller, Ingenieur, Chemiker, Naturforscher und Philosoph. Schon als Junge sammelte er Pflanzen, Insekten und Mineralien und machte elektrische und mechanische Experimente. Die Mitgift seiner Frau ermöglichte es ihm, auf Reisen zahlreiche technische Anlagen zu besichtigen und sich mit den Grundlagen der Eisenverhüttung und Holzverkohlung vertraut zu machen.


    Er errichtete eine Holzverkohlungsanlage nach eigener Erfindung und beteiligte sich an einigen Eisenwerken. Eine auf seine Initiative errichtete Zuckerfabrik zeigte nicht den erwarteten Erfolg und führte zu seiner Amtsenthebung. Durch erworbenes Vermögen und gezahlte Entschädigungen erwarb er das Schloß Reisenberg nahe Wien und 1854 eine Beteiligung an einem Eisenwek, wo er seit 1857 Alleininhaber war, das war das "Ternitzer Eisenwerk Reichenbach", später dann vom Bankhaus Schoeller übernommen.


    Aber berühmt wurde er, weil er sich mit einer mysteriösen, von manchen Menschen, sogenannten Sehenden "Sensitiven" im Finsteren wahrgenommenen Lichterscheinung, beschäftigte. Er bezeichnete sie als Lebensenergie Od, ganz einfach, weil er ein kurzes Wort mit einem Vokal haben wollte. Dieses Od trat an Menschen, besonders an den Händen und am Kopf, aber auch an Magneten und Kristallen auf.


    Seine Forschungen begannen damit, dass er einen starken Magneten über den Körper einer Person führte, die von Empfindungen, wie kaltem Luftstrom, Wärme, Zug oder Druck sprach. Sensitive sahen im Dunkeln leuchtende Farben an den Enden der Magnete. Es zeigte sich, dass diese Farben auch an Kristallen, Pflanzen und allen Lebewesen auftraten. Eine Seite hatte die Farbe blau, während die andere gelb-rot leuchtete. Die blaue Seite (am menschlichen Körper links und oben) nannte er Od-negativ und die gelb-rote Seite (rechts und unten) Od-positiv. Diese Beobachtungen decken sich auch mit den fernöstlichen Lehren, in denen die Polarität mit Yin (negativ) und Yang (positiv) bezeichnet wird. Auch den Chakren werden Farben zugeordnet, dem Wurzelchakra rot und dem Kronenchakra blau-violett.


    Reichenbach glaubte, dass Od sich überall in Zeit und Raum verteilt. Sensitive beschrieben, wie die leuchtenden Strahlen durch Kleidung und Wände dringen. Sie waren auch in der Lage, mit Sonnenbestrahlung oder Handauflegen geladenes Wasser von nicht geladenem zu unterscheiden. Reichenbach entdeckte auch, dass sich das Od langsam bewegt und zwar mit 6 bis 9m pro Sekunde, während sich elektrischer Strom mit Lichtgeschwindigkeit fortsetzt.


    Obwohl Reichenbach sein Leben lang bemüht war, Aberglauben und Scharlatanerie zu bekämpfen und die Natur zu entmystifizieren und erklären, wurde er von seinen Gegnern verleumdet und verlacht, weil er u.a. von Sensitiven (oft Damen) Leuchterscheinungen über den Gräbern beobachten lies.

    Diese Leuchterscheinungen "Lebenskraft Od" kann man seit 1937 mit der Kirlianfotografie für jeden sichtbar machen.


  • Das ist interessant. Meine Mutter, die sich mit Yoga ( nicht nur Hatha-Yoga, also Körperübungen) intensiv beschäftigte , erzählte mir mal, dass man nicht MORGENS duschen sollte, weil man sonst das "Od" abwaschen würde.

    Das war mir damals ein Buch mit sieben Siegeln und ich habe mich auch später nicht damit beschäftigt.


    Sophie