Kombucha, Scoby

  • Ich habe einen 3l-Behälter zur Kombucha-Herstellung in Benutzung, trinke davon mehr oder weniger regelmäßig und natürlich werden die Scobys/Juns immer mehr.

    Meine Hühner sind ganz versessen auf die Scobys, also habe ich aufgehört, die Pilze zu verschenken, stattdessen werden sie verfüttert an mich ;) und meine Hühner.

    Was macht Ihr mit/aus überschüssigen Scobys?

  • Aber es würde mich interessieren, setzt du den Pilz in Wasser an?

    Kann man diesen Kombucha Teepilz auch selber erzeugen?

    Der Pilz kommt in Tee mit Honig/Zucker und ganz wichtig: Ansatzflüssigkeit, die soll wohl wichtiger sein, als der Pilz selbst.

    Ob man den selber züchten kann, weiß ich nicht. Ich habe den vor einigen Jahren gekauft.

    Hab gerade mal nach Porto Ö geschaut, 3,70€ für einen Großbrief würden mich jetzt nicht ruinieren, falls Du Interesse hast, schicke ich Dir Flüssigkeit inkl. Pilz.
    Ich habe in Johannisbeerwein ein wenig Ansatzflüssigkeit gegeben, hoffte auf Essig. Jetzt schwimmt da ein dicker roter Scoby obendrauf. Oder eine Essigmutter? Ich habe keine Ahnung, was der Unterschied ist. Sauer ist es jedenfalls.

  • ...Hab gerade mal nach Porto Ö geschaut, 3,70€ für einen Großbrief würden mich jetzt nicht ruinieren, falls Du Interesse hast, schicke ich Dir Flüssigkeit inkl. Pilz.
    Ich habe in Johannisbeerwein ein wenig Ansatzflüssigkeit gegeben, hoffte auf Essig. Jetzt schwimmt da ein dicker roter Scoby obendrauf. Oder eine Essigmutter? Ich habe keine Ahnung, was der Unterschied ist. Sauer ist es jedenfalls.

    Das ist ganz lieb, wenn du magst, schick ich dir im Gegenzug eine Essigmutter, auch mit Ansatzflüssigkeit.

    Du hast recht, nur die Flüssigkeit ist wichtig, da sitzen die Bakterien, aber wie versendet man die? Briefe müssen in einen Briefschlitz passen, sonst gelten sie als Paket und würden um die 13 € kosten, das würde sich nicht lohnen.

  • aber wie versendet man die? Briefe müssen in einen Briefschlitz passen

    Vakuumiert in einer Plastetüte, damit ist das recht flach und sollte passen.

    Danke für das Angebot mit der Essigmutter. Ich werde erstmal weiter mit meinem roten Scoby in Johannisbeere experimentieren, mal sehen, ob das ein brauchbarer Essig wird, vielleicht komme ich später auf Dein Angebot zurück.


    Noch jemand mit Scoby-Bedarf?

  • Mein Kombucha Scoby ist rosa.

    Ich setze den mit einem Tee, gemischt aus grünem Tee und Kakadee an. Schmeckt lecker.

    Hier will keiner die überschüssigen Scobys, die werfe ich dann halt auf den Kompost.


    Bekannt von mir nehmen Kombuchatee zum Brot backen. Statt Hefe.

    Ich habe es noch nicht probiert. Ich steh nicht so auf bockelharte flache Vollkornbrote.

  • Mein Kombucha Scoby ist rosa...

    Die Essigmuttern haben auch verschiedene Farben, je nachdem wo sie entstehen, bei Rotwein ist sie rosa, bei Weißwein farblos. Ich werfe sie auch immer weg, weil sie eigentlich auch nicht den Essig erzeugen, sondern die Flüssigkeit, in der sie schwimmt, da sitzen die Bakterien, die Essigmutter selber ist das Stoffwechselprodukt der Essigbakterien und eben das Zeichen, dass sie anwesend sind.

    So ähnlich wird es beim Kombucha und Scoby sein. Ich bin schon neugierig, ob und wie er sich von der Essigmutter unterschiedet. Es wird Zeit, dass ich ein Thema zu Essig aufmache, ich mache meinen Essig seit 12 Jahren selber.

  • Kombucha trinke ich ebenfalls gerne. Meist wird er mit Tee-Restern vom Vorabend gefüttert. Zwei 1,7 l Gläser mit jeweils einem SCOBY fermentieren so im Kreislauf vor sich hin und davon werden fast täglich ein paar Schluck der Verdauung zugeührt.


    Aber ist Essigmutter und SCOBY nicht das gleiche bzw. nur der deutsche und englische Ausdruck für das glitschige Ding?

  • Aber ist Essigmutter und SCOBY nicht das gleiche bzw. nur der deutsche und englische Ausdruck für das glitschige Ding?

    Das werdem wir herausfinden, wenn der Scoby ankommt. Ich kann mir vorstellen, das es untschiedliche Dinge sind, weil der Scoby ja nicht bei der Vergärung von Alkohol zu Essig entsteht, also müssen es andere Kulturen sein.

  • Ich sage mal so: eine Essigmutter ist nun wirklich kein hübscher Anblick. Der Scoby ist schön glatt und gleichmäßig gefärbt. Oben etwas heller als die Unterseite. Er paßt sich dem Gefäß an, hat also immer den gleichen Durchmesser wie das Glas.


    Etwas OT.

    Ich habe 12 Flaschen mit Mandarinenwein "gefunden". Alle in der gleichen Kiste.

    Die Kiste daneben, gleiche Flaschen, gleiches Abfülldatum ist normaler Mandarinensaft.

    Schon seltsam.

  • Ich habe 12 Flaschen mit Mandarinenwein "gefunden". Alle in der gleichen Kiste.

    Die Kiste daneben, gleiche Flaschen, gleiches Abfülldatum ist normaler Mandarinensaft.

    Schon seltsam.

    Alkohol entsteht ja unter Luftabschluss, es ist nur ein Wunder, dass bei der Gärung keine Flaschen zu Bruch gegangen sind.

  • Geplatzt ist bisher noch keine.

    Lagerst du sie liegend oder stehend? Welcher Verschluss ist drauf, Kork, Kapsel oder Drehverschluss?

    Ja, so einfach geht anscheinend Wein machen ...:)

    Kavurei, wenn du diesen Wein aufmachst und in einen größeren Behälter gibst, sodass auch Luft drinnen ist und es nicht zu kalt ist, bekommst du vermutlich einen sehr wohlschmeckenden Essig.

  • Mir ist schon mal Holunderblütenwein im Keller explodiert, der Boden der Flasche weg geflogen, war eine Schraubflasche. Was für eine Sauerei! Der Wein lagerte liegend im oberen Fach des Gläserregals.


    Jetzt überlege ich natürlich, was das ist, was da Saures aus dem Johannisbeerwein und dem Kombucha wurde, in dem ein Scoby gewachsen ist und ob ich nicht doch eine Essigmutter brauche.


    Dieses Jahr möchte ich unbedingt Apfelessig machen, den verwende ich nach dem Haarewaschen zum Spülen und kaufe relativ teuer in bio, wäre natürlich viel besser, ich würde den aus den eigenen Äpfeln machen.

    Essigmachen habe ich bisher nur sehr halbherzig versucht und meist nach etwa einem halben Jahr aufgegeben, weil sich keine Essigmutter bildete.

  • Essigmachen habe ich bisher nur sehr halbherzig versucht und meist nach etwa einem halben Jahr aufgegeben, weil sich keine Essigmutter bildete.

    Sobald ich deinen Scoby und den Absender habe und weiß, wie du den genau verpackt hast, werde ich dir meine Essigbakterien mit etwas Essigmutter schicken, da wird das Essigmachen zum Kinderspiel.

    Du kannst dann direkt aus dem Apfelsaft Essig machen, ohne vorher daraus Wein zu machen.

    Wieviel Liter Apfelessig willst du denn machen und wann presst du die Äpfel?

  • Ein wenig enttäuscht mich gerade die Post/DHL. In D dauert es einen Tag, dann ist der Brief beim Empfänger, nach Ö hatte ich mit 3 Tagen gerechnet.

    Ich warte nämlich sehr gespannt darauf, was Du bei dem Kombucha mißt, aber je länger das Zeug in Plaste verpackt ist, um so mehr wird es das Ergebnis verändern, vermute ich.


    Der verwendete Tee ist bio, gekauft, Honig vom Imker auf der anderen Straßenseite, Wasser aus der Quelle im Wald.


    OT: mein Mini-Maulbeergewächs (Baum kann man das noch nicht nennen) hängt voller Beeren (50 Stück oder so :D ) , ich hätte so gerne einen richtig warmen Altweibersommer, leider soll es deutlich kühler werden, so werden die Beeren wohl nicht mehr ausreifen...

  • Ein wenig enttäuscht mich gerade die Post/DHL. ...

    Ich warte auch schon sehnsüchtig, habe aber selber schon sehr schlechte Erfahrung mit dem Versenden von meinem Essig gemacht, hab deshalb auch damit aufgehört.

    Obwohl ich Flaschen gut verpackt habe, habe ich öfter mal ein flüssiges Paket mit zerbrochenen Flaschen zurückbekommen. Pakete werden geworfen, theoretisch wäre es als möglich, dass dein Paket gequetscht wurde oder ein anderes draufgeworfen .... aber warten wir mal ab, vielleicht kommt es ja am Montag, ich bin optimistisch!