Anti-Aging - Resveratrol

  • Der Mensch ist so jung wie seine Arterien. Endothelzellen sind für die Gesundheit und das Wachstum der Gefäße von entscheidender Bedeutung, sie kleiden die Wände der Blutgefäße aus. Werden die Endothelzellen alt, beginnen die Blutgefäße zu sterben und viele Körperteile, Organe und Gewebe werden nicht mehr richtig durchblutet.

    Das trifft besonders die Muskeln, da sie durchblutet werden müssen um zu funktionieren. Werden Muskeln unzureichend versorgt, kommt es zu Muskelschwund und Muskelschwäche und es werden keine neuen Blutgefäße mehr gebildet.


    Was kann man dagegen tun?


    Der Forscher Dr. David Sinclair behauptet: „Die beiden Hauptakteure im Spannungsfeld zwischen Blutgefäßen und Muskeln sind ein Molekül namens NAD und ein Protein mit dem Namen SIRT1 (Sirtuin 1)." Sowohl NAD als auch SIRT1 nehmen mit zunehmendem Alter ab.


    Was ist NAD: Nicotinamidadenindinukleotid ist ein wichtiges Coenzym für den Energiestoffwechsel. Es wird aus Niacin (Vitamin B3) und Aminosäuren wie Tryptophan gebildet. Mithilfe von NAD wird in den Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen, Nahrung in Energie umgewandelt.


    Vorhanden ist NAD unter anderem in: Erdnüssen (besser ungesalzene), Sesamsamen, Sonnenblumenkernen, Thunfisch, Makrele, Huhn, Hühnerleber, Hülsenfrüchten


    Was ist SIRT1: Sirtuin 1 ist ein Enzym, das die Einleitung des Zelltods bremst, schaltet den Stoffwechsel auf die Fettverbrennung um. Sirtuin 1 wird durch Resveratrol, einen Inhaltsstoff von blauen Weintrauben und anderen Flavonoiden aktiviert. Trotz fettreicher Kost bleibt man angeblich schlank und leistungsstark.


    Resveratrol ist vor allem in Rotwein, Trauben(saft), koffeinhaltigem Grüntee, dunkler veganer Schokolade, Erdnussbutter.

    Ich würde vor allem auch das rotem Weinlaub in Form von eingelegten Weinblättern essen, rotes Weinlaub wird in der Medizin gegen Venenprobleme eingesetzt.

  • Wegen dem Resveratrol: ich wollte schon immer im Frühling junge Weinblätter sammeln und fermentieren, da müsste dann doch viel mehr verfügbares Resveratrol entstehen oder bedeutet rotes Weinlaub etwa eines im Herbst geerntetes?


    Ich hab es gerade gelesen:

    Das im Herbst purpurrot gefärbte Weinlaub haben französische Winzer zu Brei und Umschlägen verarbeitet, die man bei Hautleiden als Umschlag verwendete.


    Vermutlich wird also das rote Weinlaub vom Herbst verwendet.

  • Vermutlich wird also das rote Weinlaub vom Herbst verwendet.

    Rotes Laub soll um 4° wärmer sein als grünes, der Farbstoff Anthocyan soll dafür verantwortlich sein, so steht es in alten Botanik - Büchern. Deshalb treiben z.B, Rosen u.a. im Frühling rotlaubig aus, und auch die vielen Gebirgsblumen mit rot- lila- blautönen sollen sich so vor Kälte schützen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass rotlaubiger Wein gemeint ist, und nicht die herbstliche Verfärbung - wiewohl das Rotfärben genauso eine Reaktion auf sinkende Temperaturen sein könnte.