Multiple Sklerose

  • Multiple Sklerose ist eine Autoimmunerkrankung, die vor allem die Nerven und Muskel betrifft, ähnliche sind die Amytrophe Lateralsklerose (ALS), die Amyloid-Polyneuropathie und das Guillain-Barré-Syndrom


    Die Schulmedizin sagt, bei einer Autoimmunreaktion kann das Immunsystem nicht mehr zwischen „körpereigen“ und „fremd“ unterscheiden und richtet sich nicht nur gegen Krankheitserreger, sondern auch gegen körpereigenes Gewebe, der Grund sei unklar, einzig ein Zusammenhang mit Umweltfaktoren sei möglich oder auch von einer möglichen Vererbung wird gesprochen.


    Wissenschaftler, wie z.B. Ajit Varki denken, dass der Körper nicht körpereigenes Gewebe angreift, sondern eigentlich körperfremdes Neu5gc von Säugetierfleisch und Milchprodukten, das sich fälschlicherweise in den menschlichen Körper eingebaut hat. Möglich ist, dass es vererbt ist, ob man mehr oder weniger Neu5gc einbaut, vielleicht ist es auch vererbt, darunter zu leiden, vielleicht hat auch die Blutgruppe damit zu tun, die oft auch vererbt wird.


    Möglicherweise verstärken Umweltgifte diese Anlage, weil sie das Immunsystem schwächen oder Nerven geschädigt wurden und Viren und andere Krankheitserreger weniger stark bekämpft werden.


    Aber die eigentliche Erklärung könnte sein, dass in der Evolution seit einer Malaria Epidemie nur Menschen überlebt haben, denen zwei Siglecs (5 und 12) fehlen, die nun nur mit Milch und Säugetierfleisch in den Körper gelangen, als körpereigen eingebaut werden, später aber wieder bekämpft werden und das Gewebe zerstört wird. Siglecs sind übrigens Sialinsäure-erkennende Lektine.


    Isst der Mensch nun zuviel Fleisch oder Milchprodukte, dann heften sich an körperfremde Siglecs auch Bakterien wie E. Coli, Tuberkulose oder Streptokokken an.


    Das Immunsystem des Menschen kann diese beiden fremden SIGLECs, wenn sie von außen hereinkommen, nicht von den eigenen unterscheiden und behandelt sie wie körpereigene. Besonders im Gehirn, wo sich viele körpereigene Siglecs aufhalten, können natürlich nun auch viele fremde samt ihren Krankheitserregern eingebaut werden. Eine Autoimmerkrankung entsteht, je nachdem ob Schilddrüse, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Haut, Magen, Darm, Gelenke, Herz, Blutgefäße, Bindewebe ... betroffen sind, haben die Krankheiten viele unterschiedliche Namen.


    Sind in erster Linie Nerven und Muskel betroffen, sind das Multiple Sklerose, Amytrophe Lateralsklerose (ALS), Amyloid-Polyneuropathie und Guillain-Barré-Syndrom. Die genauen Unterschiede habe ich noch nicht herausgefunden, ich arbeite daran.


    Hier ist es recht einfach erklärt:

    https://www.zentrum-der-gesund…ger-milch-fleisch-ia.html

    https://autoimmunbuch.de/?p=2407

    https://autoimmunbuch.de/?p=2420

    https://www.timo-bartel.de/blog/menschen-sind-schweine/

    https://evolutionvsprohibition…03/03/evolution-und-hanf/


    Besser wird es auf englischsprachigen Seiten erklärt.

    Fachartikel zum Thema Neu5gc, wo es um rotes Fleisch und Milch geht:

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=neu5gc+meat+milk


    Nicht irreführen lassen, von solchen Artikel, den man als erstes findet, wenn man Neu5gc googelt:

    https://www.mein-allergie-port…neu5gc-vor-allergien.html


    Den Artikel kenne ich seit langem, der soll den Menschen glauben machen, dass Neu5Gc gesund sei.

    Weil Kinder, die auf dem Bauernhof leben, weniger Allergien haben, der Zusammenhang ist doch ein konstruierter, was hat das eine mit dem anderen zu tun???

    Die Kinder nehmen kein Neu5gc auf, weil sie Kontakt mit Tieren haben, Neu5gc nimmt man auf, wenn man Milchprodukte und rotes Fleisch isst, das tun auch Kinder in der Stadt.


    Und was genau haben Allergien mit Autoimmunerkrankungen zu tun, die sich vor allem erst mit zunehmendem Alter manifestieren? Man vermutet, dass Neu5gc die Ursache von Autoimmunerkrankungen ist und nicht die Ursache von Allergien, die sind bestenfalls ein weiteres Symptom.