Aspartam u.a. Süßstoffe

  • Handeslübliche Namen von Aspartam sind: NutraSweet, Amino-Sweet, Canderel, Equal Classi, Sanecta.


    Aspartam ist leider auch in vielen Medikamenten zugesetzt, wie auch Farbstoffe, da merkt man gleich, dass die Phramaindustrie aus der chemischen Industrie, vor allem der Farbstoffidustrie gewachsen ist. Über die mögliche Schädlichkeit habe ich noch keinen eigenen Artikel geschrieben, einstweilen der zum nachlesen:

    https://www.zentrum-der-gesund…-aspartam-suessstoff.html


    2017 kam Neotam, ein noch süßeres Derivat von Aspartam auf den europäischen Markt und darf sogar in Biolebensmitteln zugesetzt werden.


    Es gibt ja viele Süßstoffe, ich kaufe zwar kaum Fertigprodukte, aber manchmal Essiggurken oder sauer eingelegten Hering, da muss man lange suchen um welche ohne Süßstoffe zu finden. Handelsübliche Kaugummis kaufe ich nicht, wenn, dann kaue ich den antiken griechischen Kaugummi Mastix, das Harz vom Pistazien-Baum (Pistacia lentiscus).


    Zum Backen und Kochen nehme ich Bio-Rohzucker oder guten Honig und nur ganz wenig, maximal die Häfte, wie sie in Rezepten angegeben wird, manchmal nehme ich auch nur Beeren oder etwas Marmelade.


    Kokosblütenzucker manchmal, aber mit dem kann ich kein Eiweiß steif schlagen. Süßstoffe mag ich nicht, dann lieber gar keinen Zucker, z.B. Tee oder Kaffee genieße ich seit langem ungesüsst.



    Ich hab auch die getrocknete Pflanze Stevia versucht, die Pflanze kostet ungefähr 3 € in der Gärtnerei und man hat einen Jahresbedarf. Mir persönlich ist Stevia zu süß und schmeckt mir nicht. Stevia als Pflanze war früher verboten, dann hat Coca Cola das Patent gekauft und den Stevia-Süßstoff, Rebaudiosid A auf chemischem Weg hergestellt, jetzt soll Stevia gesund sein? Ich glaube das nicht.


    Was ich noch nicht probiert habe, die Zuckerrübe oder Zuckerrohr als Pflanze, weiß auch nicht, wo man die bekommen könnte. Beim Backen versuche ich oft, einen Teil des Zuckers durch Beeren oder Obst zu ersetzen.


    Xylit (E 967)  Birkenzucker, wird meistens auch chemisch gewonnen, ich hab ihn noch nicht probiert, weil er nicht natürlich ist. Aber vielleicht gibt es auch natürlichen Birkenzucker? ich weiß es nicht, wenn dann sicher sehr teuer.


    Wie süsst ihr?

  • Wie süsst ihr?.....


    Gar nicht.


    Feigenmarmelade ist babbsüss, so von Natur aus.

    Andere Früchte koch ich auch ein manchmal, aber ohne zugesetzten Zucker

    funktioniert bei absolut sauberer Arbeitsweise gut :thumbup:


    aaaber gut, ich bin auch verschrieen als Ausserirdische die den Espresso ohne Zucker trinkt, absolut unmöööglich.... 8)


    mir gehts gut so, war seit Jahrzehnten nicht mehr beim Zahnarzt :prost:

  • Ich bin auch vollkommen gegen künstliche Süßstoffe.


    Ich brauche nicht viel Zucker, ich genieße Kaffee und Tee ohne Zucker.

    ab und an Fruchtsaft, da ist nur die Fruchtsüße enthalten (mache ich sowieso Schorle draus).


    Zum Backen nehme ich höchstens die Hälfte des vorgeschriebenen Zuckers,

    hin und da süße ich mit eigenem Honig, den ein Imker aus der Familie herstellt.


    Wenn ich woanders mal ein Stck. Kuchen esse, sei es in der Arbeit bei einer Feierlichkeit oder auch privat,

    mir wird dann fast schlecht vor übermäßiger Süße, ich finds auch schade, da der Kuchen dann einfach nur noch süß schmeckt und der Eigengeschmack durch den vielen Zucker verdeckt wird.


    Süßes gut zu schmecken kann man sich antrainieren, wenn man immer mehr auf Zucker verzichtet.

  • Mir persönlich ist Stevia zu süß und schmeckt mir nicht.

    Ich mag Stevia auch nicht.

    Stevia rabaudiana wird ja bei uns im großen Stil angebaut und auch verarbeitet.

    Die Indios kennen diese Pflanze schon lange. Auf Guarani heißt sie Ka´a He´e. Das bedeutet süße Pflanze.

    Stevia schmeckt einfach nur wie ein süßes Gras.

    Im Laden kann man Stevia in flüssiger Form kaufen, wobei ich nicht weiß, ob das nun aus der Pflanze gewonnen oder künstlich hergestellt wird.

    In meine Tasse Kaffee kommt ein Löffel Zucker und gut ists.

    Ansonsten bin ich nicht so ein Süßzahn. Ich mochte schon als Kind keine Torten und esse sie bis heute nicht.

    Ich mag es salzig, herb und säuerlich.