Julian Assange

  • Wer Verbrechen ans Licht bringt wird verfolgt, wer sie begeht wird geschützt.

    das war leider schon immer so und ist bittere Realität.

    Leider auch in der heutigen Zeit werden die Täter den Opfern vorgezogen.

    Psychische Folterung ist das grausamste Werkzeug einer Vernichtung.

    Das haben Menschen schon im Mittelalter gemacht, mit tropfenden Wasserhähnen in einer Zelle.

    Er wird auch nichts zu lesen haben, sondern starr in Einzelhaft gehalten im Sicherheit-strakt.

    Und wer nicht gelernt hat mit sich selber zu leben ,wird im wahrsten Sinne eines Tages verrückt.

    Und darauf geht es wohl hinaus.

    LG

  • Und wer nicht gelernt hat mit sich selber zu leben ,wird im wahrsten Sinne eines Tages verrückt.


    Nicht zu vergessen, die Drogen, die man ihm höchstwahrscheinlich verabreicht.


    Isolationsfolter gab es wohl schon immer.


    Würde mein Vater noch leben, würde er sagen: typisch Briten. Die haben sich noch nie an ethische Grundregeln gehalten.

    Ihre Devise ist Machterhaltung um jeden Preis. Dafür gingen und gehen sie über Leichen. Buchstäblich.

    Man muß nur die Geschichte des British Empire studieren............

  • Es gibt keine Demonstrationen, keinen Aufschrei.

    Ja, weil Demonstationen muss jemand organisieren und mit viel Werbung (Geld) bewerben. Würde ich hier aufrufen, für

    Julian Assange auf die Straße zu gehen, würde es kaum jemanden erreichen und auch nicht interessieren.

    "Aus dem Auge, aus dem Sinn" wie man so schön sagt.

  • Würde mein Vater noch leben, würde er sagen: typisch Briten. Die haben sich noch nie an ethische Grundregeln gehalten.

    ist halt ne Monarchie -Absolutismus und haben seither eh strenge Regeln wenn man bis ins Mittelalter zurück geht.

    Wenn er ausgeliefert wird in die USA dann landet er an der Giftspritze.

    Und in der USA im Sicherheit-strakt möchte ich auch nicht landen.

    Ich sehe oft auf Welt im TV (Dokumentation) wie die USA mit Gefangenen umgeht und ist sehr grausam.

    Diese Verurteilten warten täglich auf das Todesurteil und wissen nicht wann der Tag X kommt.

    Angst schürt hier dann immer noch die Hoffnung auf Gnade.

    Das kann sich viele übrigens Jahre hinziehen.

    So etwas sollte man Julian Assange auch nicht wünschen.

    Vielleicht wird sich alles wandeln wenn die Königin von England mal das Zepter aus der Hand gibt?


    Aber diese Frau ist mit Pardon gesprochen eine kleine Rampensau und lässt nicht los.:rolleyes:

    LG

  • vielleicht zeigen sie dort im Gegenzug, wie man anderswo mit Gefangenen umgeht?

    unter anderem auch andere Gefängnisse Kaulli.

    Denn es wird gezeigt wie die schlimmsten Gefängnisse der Welt aussehen.

    Das macht sehr betroffen.

    Da ist Deutschland ein Nobel Hotel gegen wenn es um den Knast geht.

    Bei uns nennt man das Resozialisierung und keiner soll durch das Raster fallen:cursing:

    Kein Wunder das so viel Kriminalität ringsherum ist und viele Gauner wissen was sie hier erwartet, wenn sie in den Knast kommen.

    Ich sage immer "Wellness pur"

    Ich würde andere Pferde satteln

    LG

  • Zum Thema Foltern: Da gibt es ein Buch - war lange Zeit vergriffen aber nun wieder zu humanen Preisen erhältlich, weil sich wohl keiner mehr für das Thema interessiert. Titel: Foltern und Foltern lassen - 50 Jahre Folterforschung und -praxis von CIA und US-Militär

    In der Buchkammer habe ich das Buch vor Jahren mal rezensiert. Genau am 10. Dezember 2009. Dem Tag der Menschenrechte und Barack Obama erhielt da seinen Friedensnobelpreis. :whistling:


    Möge Julian Assange in Körper, Geist und Seele so stark wie Nelson Mandela, Mahatma Ghandi und alle die vielen anderen sein, die sie durch jahrelange Folter nicht brechen konnten. Dieser Wunsch ist im Universum. :)


    Vielleicht ist Julian Assange auch schon lange in Sicherheit und vor dem Zugriff des DS (Deep State) geschützt? Das ist auch ein schöner Gedanke.

  • Vielleicht ist Julian Assange auch schon lange in Sicherheit und vor dem Zugriff des DS (Deep State) geschützt? Das ist auch ein schöner Gedanke.

    wer Frauen vergewaltigt der hat bei mir leider sein recht auf Solidarität vergeigt.<X


    Vielmehr geht es hier auch um die Frage, wo sexualisierte Gewalt anfängt, wer die Definitionshoheit inne hat, wessen Stimme gehört und wer zum Verstummen gebracht wird.:schaf:

    Wenn Angeklagte zu Opfern und Kläger*innen lächerlich gemacht werden,, dann ist das Ausdruck einer Gesellschaft der Täter*innensolidarität.

    https://maedchenmannschaft.net…t-als-vergewaltiger-gilt/


    Karma wird schon regeln.:saint:

    LG

  • wer Frauen vergewaltigt der hat bei mir leider sein recht auf Solidarität vergeigt.<X

    Es gibt verschiedene Stempel für missliebige Menschen, neben Vergewaltiger, auch Frauenhasser, Fremdenfeind, Antisemitist, Nazi, Hatespeecher, Faschist, Populist, Islamophober, Homophober, Verschwörungstheoretiker...


    Das macht man, um Menschen gesellschaftlich zu vernichten, die es wagen, eine Meinung abseits der Regierungsvorgabe zu haben. Das lesen die Menschen dann in der Headline und denken:

    Ach! SO einer ist das! Dann geschieht ihm recht.

    Blättern um und widmen sich der Sportseite oder dem Fernsehprogramm.


    Ich hab diese Aussage von einer Frau abgeschrieben, die ich für sehr klug halte.


    Es war keiner dabei, der gesehen hat, ob Julian Assange Frauen vergewaltigt hat, ich halte es für eine Lüge um ihn zu vernichten. Aber ich war eben nicht dabei und glaube den Massenmedien nicht.

  • wer Frauen vergewaltigt der hat bei mir leider sein recht auf Solidarität vergeigt.

    in Schweden kann ein Mann wegen Vergewaltigung angezeigt werden - und natürlich ins Gefängnis kommen - wenn es der Frau nach dem - wohlgemerkt einvernehmlichen - Sex einfällt, daß sie den vielleicht lieber doch nicht gewollt hätte.


    Kaulli :)

  • So sollte es in jedem Forum sein: Verschiedene Meinungen dürfen stehen bleiben.

    Ist Assange jetzt eigentlich als Vergewaltiger verurteilt oder nicht?

    Wenn nicht, stellt sich allerdings die Frage, ob man ihn rechtlich überhaupt öffentlich so bezeichnen darf wie in dem Link von Mädchenmannschaft?


    Ich glaube wikipedia auch nur bedingt, aber selbst da steht:

    Quote

    ..... Beide (Frauen) zeigten demnach zudem auch ihr sexuelles Interesse, bestanden aber auf geschütztem Geschlechtsverkehr. Laut Aussage der einen Frau sei beim Geschlechtsverkehr das Kondom geplatzt, da Assange es manipuliert habe, und Assange habe dann mit Hilfe seines Körpergewichtes unerwünschten Sex durchgeführt. Dies wurde später von der Staatsanwaltschaft als sexuelle Nötigung gewertet. Trotzdem organisierte die Frau am nächsten Tag noch eine Party mit ihren Freunden und Assange, ....... Während sie nach dem Frühstück wieder eingeschlafen sei, habe Assange ungeschützten Sex mit ihr ausgeführt....

    welche Frau organisiert am nächsten Tag noch ein Party und lädt jemanden ein, der sie am Vortag angeblich vergewaltig hat, schläft neben diesem nach dem Frühstück ein und wird dann noch einmal vergewaltigt?

  • Hier ein update zu Julian Assange:


    https://www.faz.net/aktuell/po…g-erst-2020-16236778.html


    Auszug:


    Die Vereinigten Staaten werfen Assange vor, der amerikanischen Whistleblowerin Chelsea Manning – damals noch Bradley Manning – geholfen zu haben, geheimes Material von amerikanischen Militäreinsätzen im Irak und in Afghanistan zu veröffentlichen. Insgesamt liegen 18 Anklagepunkte vor. Bei einer Verurteilung in allen Punkten drohen ihm 175 Jahre Haft.


    Assange behauptete stets, die Vorwürfe in Schweden seien nur ein Vorwand, um ihn festnehmen und an die Vereinigten Staaten ausliefern zu können. 2017 hatte die schwedische Staatsanwaltschaft die Vorermittlungen eingestellt, weil es ihr nicht gelungen war, die Vorwürfe ausreichend zu untersuchen. Später wurden sie wieder aufgenommen.


    Hannah

    Konzentriere dich in deinem kurzen Leben auf wesentliche Dinge und lebe mit dir und der Welt in Harmonie. (Seneca)

  • Natürlich weiß ich es auch nicht genau, das möchte ich extra betonen.

    Aber wenn jemand, der unliebsame Dinge aufdeckt oder jemandem im Weg steht, genau dann belastet wird, muss man immer zweimal hinsehen und darf nicht alles gleich glauben, was verbreitet wird, es könnte eben eine Lüge sein, um den Menschen unglaubwürdig und unschädlich zu machen.


    Man kennt das doch von früher in der Geschichte, als man oft unschuldige Menschen am Scheiterhaufen verbrannt hat und die aufgehetzte Masse das auch noch bejubelt hat.

  • Natürlich weiß ich es auch nicht genau, das möchte ich extra betonen.

    das hörte sich aber ein wenig anders an Kaulli:/

    Um sich darüber klar zu werden, genügt es, sich die Aussagen seines Verteidigers zu Gemüte zu führen.

    https://anotherangrywoman.com/…lian-assange-is-a-rapist/


    Assange scheint schuldig zu sein, und ich habe ernsthafte Zweifel an seiner Moral.


    LG

  • Im Mai 2017 wurde die Anklage wegen Vergewaltigung von Schweden fallen gelassen. Im Juni 2019 wurde das Verfahren wohl wieder neu aufgerollt; wenn man den Informationen aus dem Netz glauben mag.


    Wie kaulli schon sagte, wir wissen nicht, ob er diese Vergewaltigungen wirklich begangen hat, weil wir nicht in ihn oder die Vergangenheit schauen können.


    Auf die Aussagen seines Verteidigers oder anderer Webseiten, die bereits von einer Schuldigkeit ausgehen, gebe ich mal nichts. Jeder kann sich ja seine eigenen Gedanken dazu machen, warum gerade er der Vergewaltigung oder anderer Verbrechen angeklagt werden soll.


    Ich will aber jetzt nicht zu tief in die Materie einsteigen und lasse nur eine Buchempfehlung von Alfred Müller hier, in der der Titel Programm ist: Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst.

  • Um sich darüber klar zu werden, genügt es, sich die Aussagen seines Verteidigers zu Gemüte zu führen.

    Ich kenne den Verteidiger nicht, ich weiß nicht, ob es ein Pflichtverteidiger ist, ob er die Wahrheit sagt oder ob er falsch zitiert wurde, .... solange Assange nicht verurteilt wurde und die Vergewaltigung zugibt, ist es für mich unschuldig.


    Für mich sieht es wie eine Falle aus, oder würdest du mit jemandem, der dich vergewaltigt hat, noch einmal auf eine Party gehen und noch einmal mit ihm in einem Bett schlafen?