Hydroxypathie

  • Die Hydroxypathie mit der negativ geladenen OH-Lösung klingt zumindest interessant, auch wenn ich das Produkt überteuert finde.


    Wasser besteht chemisch betrachtet aus 2 positiv geladenen Wasserstoffionen und einem doppelt negativ geladenem Sauerstoffion. Anscheinend wird ein H entfernt, wie auch immer das geht und damit das Wasser negativ geladen.

    Ionen sind übrigens elektrisch geladene Teilchen, negativ geladene Ionen heißen Anionen, positiv geladene Ionen Kationen.


    Dann ist dem Produkt noch Halitsalz enthalten.


    Wobei ich mich frage, ob man anstelle von 1 Teil Wasserstoff wegzunehmen, nicht einfach 1Teil Sauerstoff O zufügt?

    Oder einfach dem Körper Sauerstoff zufügt, wie man es z.B. bei Lungenkranken macht, die nicht mehr in den Wald spazieren gehen können.

    Viele Kranke haben u.a. zuwenig Sauerstoff in den Zellen, Eisen transportiert Sauerstoff, Parasiten und Krebszellen fressen Eisen, ...somit schließt sich wieder der Kreis.


    Ich persönlich glaube, dass wenn man eine chronische Krankheit hat, es keine sogenannten "Wundermittel" gibt, die heilen, ohne dass man auch seine Ernährung umstellt, vor allem, wenn man zuvor nicht besonders darauf geachtet hat.


    Aber viele dieser Mittel können den Körper natürlich bei der Heilung unterstützen, im konkreten Fall hab ich aber keine Erfahrung.


    Die anderen Mittel, die auf dieser Seite empfohlen werden, haben teilweise ihre Berechtigung, Ausnahme Milchprodukte

    (Immunglobuline aus Colostrum und Milchpeptide), denn ich würde bei chronischen Krankheiten auf alle Milchprodukte wegen Neu5gc verzichten.


    Auch wenn ich keines dieser Mittel in Kapseln nehmen würde, weil ich die synthetische Cellulose für nicht gesund halte und auch auch für überteuert, man kann diverse Pulver auch selber dosieren, aber die meisten Dinge kann man in Form von Lebensmitteln essen oder trinken (Traubenkernextrakt OPC in Form von Rotwein).