Mehrzellige Parasiten, Helminthen (Würmer)

  • JAAA :) hallo Uwe genau das Teil habe ich mir gekauft und die Videos sind auch ganz okay, nun man muss sich all sein Wissen zusammensuchen und jeder hat etwas brauchbaren...so mache ich das seit 2013 ...ich hätte mir gewünscht dass mir einer auf den Weg hilft,habe alles selbst erarbeitet :)

    Habe das Mikroskop preiswerter (bei Ebay) gekauft,

    Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle, nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. :Yoga:

  • zum Glück nicht, hab ich auch noch nie getestet, ist in meinem Bioresonanzgerät nicht in der Software.

    Ich glaube nicht, dass das Parasiten sind, sondern eher synthetische Fäden z.B. von chemischer Cellulose.

    Ja bei Youtube gibt es einige Videos dazu,leider streiten Ärzte die Existenz ab und man ist schnell ein Fall für die Klapse, hätte gar nicht damit gerechnet dass du davon weißt, DANKE

    Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle, nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. :Yoga:

  • die meisten glauben auch nicht an Parasiten, weil sie kaum etwas darüber lernen.

    Das kann ich kaum glauben.

    Daß Parasiten existent sind, kann wohl niemand abstreiten.

    Es wird in DACH wohl eher daran liegen, daß die Ärzt keine, bzw. wenig praktische Erfahrung mit Parasiten haben.

    Die waren ja jahrzehntelang so gut wie ausgerottet, bis die Neubürger sie wieder einschleppten.


    Wenn du einen Arzt kennst, der nicht an Parasiten glaubt, dann schick ihn zu mir. Ich zeig sie ihm. Gerne darf er dann mal beim Entfernen einer Ura assistieren :whistling:

    Oder beim Herausholen von Maden aus einer Wunde. 8)

    Den Kotzeimer stelle ich gratis.:evil:

  • Gerne darf er dann mal beim Entfernen einer Ura assistieren :whistling:

    Was genau ist eine Ura? Davon hab ich noch nicht gehört.

    Aber Parasiten bekommen wir nicht nur über Zuwanderer, wir reisen ja selber in ferne Länder, Vögel brngen sie mit und auch über Futtermittel für Tiere oder in Waren importieren wir sie.

  • Was genau ist eine Ura?

    Leider nur auf Spanisch. Aber die Bilder sind sehr anschaulich.


    http://viajes.elpais.com.uy/20…querosa-mosca-del-gusano/


    Diese Fliege kann die Eier nicht selber auf den Wirt übertragen.

    Sie fängt sich dafür Stechmücken, legt ihre Eier auf ihr ab und läßt sie wieder frei. Auf ihr entwickeln sich die Primärlarven.

    Wenn die Mücke sticht, verlassen die Larven dern Zwischenwirt und bohren sich in die Haut des Gestochenen ein, dort entwickelt sich dann eine richtig große Larve, die sich mit Widerhaken im Fleisch verankert, so daß sie sehr schwer zu entfernen sind.

    Das tut dann richtig weh.


    Hier noch ein Artikel auf Deutsch:


    https://flexikon.doccheck.com/de/Dermatobia_hominis


    Glücklicherweise befallen sie Menschen nicht so oft. Wir hatten bisher noch keine. Aber die Rinder sind immer voll davon und die Hunde haben auch immer wieder welche.

    Die Repellents schützen nicht zu 100%

  • https://flexikon.doccheck.com/de/Dermatobia_hominis


    Glücklicherweise befallen sie Menschen nicht so oft. Wir hatten bisher noch keine.

    ich hab die nicht in meiner Software, aber bei uns teste ich oft Ancylostoma duodenale, diese Würmer dringen ebenfalls über die Haut ein und wandern dann aber über das Blutes in die Lunge und schließlich in den Darm, wo sie sich von Blut ernähren und für Eisenmangel bzw. Blutarmut sorgen. Angeblich gibt es sie bei uns nicht.