Wilde Fermente

  • Hat jemand von Euch schon mal Brokkoli und Blumenkohl fermentiert?

    Bei meinem Versuch ist die Lake trüb geworden- das hatte ich noch nie. Der Geruch ist normal, also es riecht nicht verfault oder so, aber normalerweise bleibt die Lake doch klar??? Bin deshalb misstrauisch und scheue mich zu kosten..:hilfe:

  • Brokkoli habe ich noch nicht fermentiert, weil der bei uns recht teuer ist und ich den dann lieber so esse.

    Blumenkohl geht problemlos.

    Wenn die Lake etwas trüb ist, der Inhalt aber normal riecht, dann ist das nur Hefe.

    Du kannst das Gemüse gefahrlos essen.

    Die Lake wird oft trüb. Jedenfalls bei mir. Wahrscheinlich wegen der hohen Temperaturen in den meisten Monaten. Hefen mögen Wärme.

  • Danke für Eure Antworten! Den Brokkoli habe ich fermentiert erstens aus Abenteuerlust und zweitens weil gerade der Bio- Brokkoli recht günstig zu bekommen war. Tatsächlich habe ich hier gar keine andere Zutat dazugegeben außer der Lake.

    Das mit den Hefen klingt mir recht plausibel, das wird´s sein! Nun säuert der Brokkoli im Kühlschrank schon eine ganze Weile nach und die Lake ist etwas klarer geworden, der Geruch deutlich sauer.

    Kimchi habe ich auch schon gemacht, aber noch nie mit Brokkoli; nur das "Original Rezept" mit Karotte, Frühlingszwiebel, Birne und so.

    Na, dann koste ich mal! Danke für die Ermutigung Kavurei!:)

  • Kimchi habe ich auch schon gemacht, aber noch nie mit Brokkoli; nur das "Original Rezept" ....

    da gibt es verschiedene "Orginalrezepte", eben mit Salzlake oder mit einer sogenannten Kimchipaste oder bei Sauerkraut wird nur gestampft, sodass der eigene Saft austritt, wo die Bakkterien sitzen.

    Von irgendwoher müssen ja Bakterien dazukommen, deshalb macht es auch Sinn, ein Gemüse dazu zugeben, wo eigener Saft austritt.

  • Na, dann koste ich mal! Danke für die Ermutigung Kavurei!

    Gerne doch :)


    Man kann übrigens alles fermentieren, was man auch roh essen kann.

    Also eignen sich z.B. Auberginen nicht.

    Grüne Bohnen erst nachdem sie blanchiert wurden.

    Ansonsten kann man das Gemüse entweder jedes für sich oder bunt gemischt fermentieren.

    Einfach ausprobieren was einem am besten schmeckt.