Corona - Maßnahmen, Diskussion

  • Das ist wirklich eine informative Sendung, danke Kaulli, ich habs an ganz wenige Leute in meinem Umfeld weiter gesandt. Mittlerweile muss man ja sehr, sehr vorsichtig sein und kann kaum mehr mit jemandem offen über seine Meinung sprechen. Die meisten um mich herum sind ganz impfgierig und haben für andere Haltungen nicht viel Verständnis.

  • Ich trau mich nicht mehr frei heraussagen was ich denke, halte lieber meinen Mund, ich hab einen Job, den ich nicht verlieren möchte, auf den ich angewiesen bin.

    Ich bin auf mich alleine gestellt und muss meine Miete bezahlen, Auto u. a., obwohl ich wirklich bescheiden lebe, kostet das dennoch sein Geld.

    Das ist sehr traurig, dass ich aus Angst so reagiert, oder ich bin feige :(

  • Mara, das kann ich verstehen. Ich trau mich schon meine Meinung zu sagen, halte in gewissen Gesellschaften trotzdem den Mund, weil es gar nichts bringt. ich sag nur, dass ich andere Erkenntnisse habe und mich bei meinem momentanen Wissenstand noch niemand wirklich vom Sinn von......überzeugen konnte. die Gegenfrage :" Woher weißt du das? oder wer sagt das? nimmt oft viel Brisanz aus der Situation. Da ich mich berufsbedingt medizin. relativ gut auskenne und bisher als eine "zuverlässliche Auskunftsquelle" zu diversen Problemen angesehen wurde, tu ich mich leichter, merke aber, dass etliche Gesprächspartner ob meiner Einstellung verunsichert sind. Ich weise sie auf Quellen hin, wo sie sich AUCH informieren können, die Entscheidung was und wem sie glauben überlasse ich ihnen aber. Das entspannt einige Situationen und wo ich weiß, dass ich keine "Resonanzen" vorfinde, verzichte ich freiwillig auf meine Anwesenheit...ist mir leid um die Lebenszeit.

  • ich werf keine Perlen mehr vor die Säue, nur schade um die verschwendete Energie...........................


    wo stand das?


    "Lasst uns nicht versuchen die Schafe zu wecken. Lasst uns die Löwen wecken!!!"


    wenn ich Löwen treff, und das ist spürbar wer einer ist, dann lohnt es sich Kontakt aufzunehmen

  • Mara

    ich kann das ja auch locker so machen, weil ich in der priviligierten Situation bin, nicht - mehr - abhängig zu arbeiten.

    Wäre ich auf einen Arbeitsplatz angewiesen, würde ich dort wahrscheinlich auch den Mund halten.

    Das ist keine Feigheit sondern Selbstschutz.

    Außerdem ist es wirklich so wie Strega schreibt: Perlen vor die Säue geworfen.

    Diskutiere nicht mit Hirnlosen, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herab und schlagen dich dort mit ihrer Erfahrung.

    Griseldis

    in unserem direkten Umfeld hat es erstaunlich wenige Impffanatiker, ganz im Gegenteil. Ich kenne kaum jemanden, der nicht unsere Meinung teilt.

    Aber die Bekannten aus Europa sind inzwischen erschreckend wenige geworden. Da war gut 99% Spreu.

  • Dass Israel den grünen Pass per 1. Juni abschafft, muss man den Österreichern ja nicht mitteilen, gell?

    Wird sich nicht verhindern lassen


    https://www.israelnetz.com/ges…er-pass-wird-abgeschafft/

    Quote

    Gesundheitsminister Juli Edelstein (Likud) hat die Abschaffung des Grünen Passes angekündigt. Der Zugang zu Restaurants, Geschäften und anderen Veranstaltungsorten sei dann wieder für alle Menschen und nicht nur für den geimpften Teil der Bevölkerung möglich, erklärte er am Sonntag.


    Den Unsinn werden sie bei uns mMn auch eher schneller als langsamer fallen lassen, alle Lokale, wo ich bisher vorbeigeschaut habe, sind mehr oder weniger leer. Ein oder zwei Pensionisten drin, die ein Achterl oder einen Kaffee trinken und Zeitung lesen. Davon kann keiner leben. Und man wird sehen, ob ihnen die Touris nicht auch was husten, wenn sie den Testwahn nicht abstellen.

  • Den Unsinn werden sie bei uns mMn auch eher schneller als langsamer fallen lassen, alle Lokale, wo ich bisher vorbeigeschaut habe, sind mehr oder weniger leer.

    das ist mir auch aufgefallen, als ich das letzte mal beim Einkaufen fahren bei mehreren Lokalen vorbeigefahren bin, trotz schönem Wetter am Nachmittag waren die Gastgärten so gut wie leer - ich finde das super - stiller Protest.

  • Mal ne Frage (an Kaulli wegen z.B. dem Bioresonanzgerät):

    Von den Gespritzten, die um mich rum anscheinend immer mehr werden, rede ich nicht....

    Heute hatte ich eine (Gegen-)Rechtsanwältin am Telefon, die erwähnte, daß sie jetzt 4 Wochen krank war, Corona.

    Ist es nun letzten Endes eine Erkältungskrankheit? Eine Gefäßkrankheit? Was sagt Dein Gerät?


    Ich erinnere mich gelesen zu haben, daß sie wohl in Amerika Corona-Tests unter die Lupe genommen haben und Influenza A und B gefunden haben, keine Spur von "Corona"?

    Der RA glaube ich, kein Selbständiger hebelt sich freiwillig für 4 Wochen aus und verzichtet auf Einkommen aus dieser Zeit. Da Selbständige dann auch wieder "zu geizig" sind, sich dafür luxuriös abzusichern (war mal Versicherungsvertreter^^), vereinbaren sie in dieser Art Absicherung immer eine "Karenzzeit" von 2, 4 oder mehr Wochen im Krankheitsfall (Vertrag ist dann preiswerter).

  • Der RA glaube ich, kein Selbständiger hebelt sich freiwillig für 4 Wochen aus und verzichtet auf Einkommen aus dieser Zeit.

    Und Homeoffice war so gar nicht möglich?

    Ich kenn den Fall natürlich nicht, aber ein paar Juristen hier aus Banken und Behörden, denen kann die Pandemie gar nicht lang genug dauern. Eine Bekannte erspart sich tägl. 2 Std. Fahrzeit (ist allerdings fix angestellt) und wenns nach ihr ginge, könnte das bis zur Pension so bleiben. Sie gehört - wenig verwunderlich - zu den Überbesorgten, der jedwede Lockerungen "Sorge" bereiten. Jedenfalls habe ich ich den Eindruck, es gibt gar nicht so wenig Nutznießer der Situation, und ein guter Teil davon scheint vormittags die div. Foren zu bespielen, wo sie sich als besonders gescheit, solidarisch und blabla geben.

  • Ich war heute im Biergarten hier in Bayern in einer Ortschaft, Inzidenz unter 35, da war die Hölle los. Es fühlte sich frei an, außer Maske natürlich bis zum Platz, keiner hat gefragt nach Impfung, Test, welche Haushalte oder sonstwas; das war ein herrlicher Abend wieder mal.

  • Ne, Homeoffice gibts auch in unserer Kanzlei z.B. nicht.

    Ich denke mal, das dürfte bei etlichen Anwälten (in D) an mangelnder Infrastruktur und den Ansprüchen an Datenschutz scheitern, und an zig anderen Gründen.

    Bei dieser Anwältin geht es nur um einen Vergleich in einer Scheidung, beide Parteien sind sich einig, nur die Formalitäten fehlen.

    Sie scheint wirklich ausgehebelt gewesen zu sein.


    Unser "Reinigungsdienstleister" (ein Mann) war es übrigens auch über etliche Wochen, lag richtig flach, jetzt noch Kopfschmerzen und Probleme beim Atmen unter körperlicher Belastung (beim Putzen halt).

    Hatte seine Frau "aus dem Altersheim" mitgebracht, in dem die arbeitet.


    (Ja, ich verbinde solche Symptome auch mit einer "echten" Grippe.)

  • Ist es nun letzten Endes eine Erkältungskrankheit? Eine Gefäßkrankheit? Was sagt Dein Gerät? ...


    Ich erinnere mich gelesen zu haben, daß sie wohl in Amerika Corona-Tests unter die Lupe genommen haben und Influenza A und B gefunden haben, keine Spur von "Corona"?

    Ich teste sehr oft Coronaviren, auch schon vor 2019, aber nie sehr stark, sie sind meist vergesellschaftet mit anderen Erkältungsviren, aber auch Bakterien und Parasiten und sie sind dann eben auch überall, aber am meisten in Häuten, Schleimhäuten, Geweben, Wänden.

    Eine Art geht eher an die Lunge, eine andere Art macht eher Magen-Darm, aber über das Blut kommen Viren natürlich überall hin.


    Gefäßkrankheit stimmt insofern, weil Arterien und Venen auch "Häute" sind, aber alle Organe sind von Haut umgeben, nicht nur der äußere Körper, man denke an Darmwand, Nasenschleimhaut, Gehirnhaut, Magenwand, Herzwand, Bindehaut, Luftröhre, Speiseröhre ....


    Haut ist immer eine schützende Hülle, die eben als erstes angegriffen wird, sie hat aber auch immer auch mit Nerven zu tun und mit feinen Gefäßen, die sie versorgt und Lymphe, die sie reinigt - alles hängt zusammen.


    Ich hatte im März 2019 Corona, mein Bioresonanzgerät hat das auch angezeigt, heuer, als ich mich testen lassen musste, war ich auch positiv, mein Gerät hat aber nur Grippe B und Rotaviren angezeigt, die Symptome hatten auch nichts mit Corona zu tun, denn ich hatte keine Halsschmerzen, wie 2019, sondern Schwindel, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Durchfall.


    Deshalb Häute stärken, habe ich in diesem Artikel beschrieben - Dünnhäutige, zartbesaitete Menschen

  • Ich war heute im Biergarten hier in Bayern in einer Ortschaft, Inzidenz unter 35, da war die Hölle los. Es fühlte sich frei an, außer Maske natürlich bis zum Platz, keiner hat gefragt nach Impfung, Test, welche Haushalte oder sonstwas; das war ein herrlicher Abend wieder mal.

    Ich war bisher in zwei Lokalen, da wurde keiner gefragt und es musste auch keiner Maske tragen oder sich wo eintragen, ich wäre sonst eh wieder gegangen, obwohl ich ja zu den Genesenen gehöre, aber ich will das nicht mitmachen.