Corona in Paraguay

  • So.


    Bei uns ist seit ca. 2 Stunden Schicht im Schacht.



    Wir haben inzwischen 2 bestätigte Coronvirusfälle.


    Einer der Männer kam aus Ecuador, der andere aus Argentinien zurück.


    Des weiteren gibt es 25 Verdachtsfälle und etwa 100 Personen ohne Symptome, die aus Risikogebieten zurückkamen und in häuslicher Quarantäne sind.



    Deshalb beschloss die Regierung, daß für die nächsten 2 Wochen die Schulen und Universitäten geschlossen bleiben.


    Alle Großveranstaltungen, größere Menschenansammlungen, sowie öffentliche und private Feste, Sportveranstaltungen, religiöse und politische Versammlungen sind nicht mehr erlaubt.



    Wenn ich ehrlich bin, hätte ich unseren Politikern nicht zugetraut, so schnell so weitreichende Entscheidungen zu treffen.


    Während Spahn die Veranstalter "ermuntert", ihre Events vielleicht, eventuell auszusetzen, wird hier gehandelt.


    Ich bin gespannt, wie es weitergeht.


    Wir werden morgen noch kurz in die Stadt fahren und 2 Sack Hundefutter zusätzlich holen, dann bleiben wir erstmal daheim.


    Unser "neues" Auto konnten wir heute morgen noch holen, ebenso bekamen wir noch den Titel beim Notar.


    Das "alte" tanken wir dann auch noch voll.


  • Wenn ich ehrlich bin, hätte ich unseren Politikern nicht zugetraut, so schnell so weitreichende Entscheidungen zu treffen.

    Ja, erstaunlich, wie schnell reagiert wurde.


    Ich bin auch gespannt, wie es insgesamt weitergeht, vor allem, ob wir den Grund erfahren, warum genau bei diesem Virus so streng reagiert wird, das hab es vorher noch nie.

  • Merkel drückt den Panik Knopf


    https://kurier.at/politik/ausl…-sich-infizieren/40077750

    Quote

    Merkel: "Zwei Drittel werden sich infizieren"

    60 bis 70 Prozent könnten sich mit dem Coronavirus anstecken, befürchtet die deutsche Bundeskanzlerin.

    Die ganze Zeit taucht sie irgendwo unter, und wenn sie was sagt, kommt nur Unsinn raus.

    In China und Südkorea bessert sich die Situation laufend, selbst in Wuhan wird wieder gearbeitet.

  • Wenn sich zwei Drittel infizieren, warum nicht auch der Rest?

    Ein Virus, der sich weltweit ausbreitet, trifft irgendwann auf jeden, nur erkrankt nicht jeder und viele werden außer ein bisserl Halskratzen, Husten und vielleicht Kopfschmerzen nichts merken.


    Wie bei jeder Epidemie sterben anfangs die Schwächsten, manche haben nur wenig Symptome und der Rest merkt gar nichts, was aber nicht bedeutet, dass der Virus nicht in ihren Körper gelangt ist und er ab nun Antikörper hat und der Virus nicht mehr viel Schaden anrichtet, ganz ohne Impfen.

  • Bei mir wurde im Zuge einer Borreliose-Homöexpert analyse...wo alle Keim- Frequenzen anschlagen, die man gerade beherbergt, auch schon Corona, Ebola, West-Nil.sämtliche Vogel-und andere Grippen......und alles mögliche "getestet. Waren halt auch dabei. Bin weder daran erkrankt, noch hatte ich sonstwelche Beeinträchtigungen.

    Das ganze artet nun in eine kollektiven Hysterie aus, mit enormem Schaden für alle. Aber es hat auch etwas Gutes..wie immer.. man kommt drauf, dass der ganze Globalisierungswahn nicht nur "Sonnenseiten" und Vorteile hat, und es allen auf den Kopf fällt, wenn man sich so derart von anderen abhängig macht. (Medi-Produktion, Zulieferer,Lebensmittel...) auch einer vernünftigen Vorratshaltung werden vielleicht jetzt mehr Menschen etwAS ABGEWINNEN KÖNNEN: dANN BRAUCHT MAN NICHT in Panik alles zusammenr(k)aufen was es noch gibt, ohne zu wissen, was man damit dann anfangen kann und was man wirklich braucht. Ob deshalb von den Institutionen und Politikern weniger "gelogen" wird, wage ich zu bezweifeln.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass alle Daten stimmen, die uns die Medien um die Ohren knallen, denn dann müsste man korrekterweise ALLE und flächendeckend testen und nicht nur 1x wenn Verdacht besteht.

  • Bei mir wurde im Zuge einer Borreliose-Homöexpert analyse...wo alle Keim- Frequenzen anschlagen, die man gerade beherbergt, auch schon Corona, Ebola, West-Nil.sämtliche Vogel-und andere Grippen......und alles mögliche "getestet. Waren halt auch dabei. Bin weder daran erkrankt, noch hatte ich sonstwelche Beeinträchtigungen....

    Im Yamedo schreibt das eine Heilpraktikerin auch:

    https://www.yamedo.de/forum/th…-die-spitze-des-eisbergs/

    Ich teste selber ständig solche Viren, auch Masern übrigens, die kann man auch nicht ausrotten, sind sie doch in der Natur.


    Wobei ich den Corona eher nur sehr schwach messe. Vielleicht würden sie auch fündig werden, wenn sie nach einem anderen Virus suchen würden, denn warum soll es bei Kranken nur einen Virus im Körper geben?

  • der Link ist inzwischen nicht mehr brauchbar.... wer hat den wohl rausgenommen?


    Bildzeitung titelte heute früh noch sinngemäss:Corona-Panik überall, aber Merkel schweigt, keine Ermutigung, keine Strategie, nix käme von ihr....


    Italia hat inzwischen Hausarrest, auch in Dörfern, die nicht zum Risikogebiet gehören und wo keine Infizierten bekannt sind, Ausgangssperren-Missachtung wird mit Bussgeldern geahndet inzwischen....

    ich tät die Krise kriegen wenn ich jetzt bis April oder so eingesperrt im Haus bleiben müsste, die sind doch irre....

    wenigstens in den Garten oder ans Meer................


    mein Heilpraktiker wiederholte, dass ein Virus, auch dieser, nur mit Wirt, sprich Mensch, überleben könne...


    wenn jemand also infiziert ist und einen Baum anrotzt und niemand Menschliches kommt und lutscht den Baum ab, dann krepiert der Virus innerhalb von ein paar Stunden.... dieses prägnante Beispiel ist anwendbar auch auf Sitzmöbel, Computertastaturen, Kaffeetassen usw....

    aber das sagt einem keiner der Panikmacher,

    die argumentieren lieber so, dass wenn jemand im Kino in der ersten Reihe sass und infiziert war, auch die anderen ersten drei Reihen Leute mal vorsichtshalber in Quarantäne geschickt werden müssen, auch wenn sie keinerlei Kontakt hatten mit dem Infizierten...

  • ok....


    ich hatte die letzten Tage irgendwas zu tun bei mir im Körper, hatte so schlappe Phasen manchmal, schwere Beine, Schwitzen (hoffte dann immer ich komm in keine Polizeikontrolle.....Hausarrest für Wochen ertrag ich nicht....)


    hab dann stündlich vier Pastillen Angocin genommen und nen Liter Zistrosentee getrunken pro halbem Tag


    jetzt ist alles weg und mir gehts prima...

    hab das schon öfters festgestellt, dass das funktioniert, wenn mich irgendwas anfliegt


    mache mir keine Sorgen mehr


    und heut hatt ich reichlich frischen Bärlauch im Schwäbischen, hier isses grün und alles blüht, nicht wie in Tirol wo noch ein Haufen Schnee liegt, es gibt echt günstiges und ungünstiges Klima irgendwie 8)

    Bärlauch vertreibt alles Komische, Grausliche, Seltsame, is ne ehrliche leichte fröhliche reinigende Pflanze...

  • ich glaube, dass ein Virus auch auf Bakterien und anderen Einzellern leben kann, das sind auch Wirte.

    Ein Virus lebt ja nicht ohne Wirt, er hat keinen Stoffwechsel, kann sich nicht vermehren, und ist nur ein Gen - Stück.

    Von solchen Gen - Stücken gibt es Milliarden in der Natur, von denen man nicht weiß, ob sie ein Virus sind, wenn sie einen passenden Wirt finden.

    Aber natürlich ist es denkbar, dass Bakterien ein Virus im Gepäck haben, auch wenn sie der Fehlwirt sind, Insekten können ja auch Pflanzenviren verbreiten, die das Insekt nur transportiert.


    Bei Insektenviren ist relativ gut erforscht, dass bei einer Massenvermehrung (der Insekten) aufgrund günstiger Bedingungen ab einem bestimmten Punkt mit einer Wahrscheinlichkeit von über 90% ein arttypischer Virus die Bestände auf ein Minimum von unter 10% dahinrafft. Sollte für die Heuschreckenschwärme, die grad Ostafrika und Pakistan abfressen, auch gelten.

  • Ausgangssperren gibt es bei uns (noch) nicht.


    Meine Schwester musste mit einer Freundin nach Asunción fahren. Die Supermärkte dort sind brechend voll, die Leute kaufen was das Zeug hält.


    Die Maßnahmen der Regierung haben genau das Gegenteil von dem erreicht, was geplant war.


    Die Leute, die vorher entspannt waren, haben jetzt Panik und fangen an zu hamstern.
    Sie sollten Menschenansammlungen meiden und stehen jetzt dicht an dicht in den Schlangen an den Kassen.
    Bei uns in der Provinzhauptstadt war heute von Hamsterkäufen immer noch nichts zu bemerken.
    Im Großhandel waren wir die einzigen Kunden.
    Kauften nochmal einige Pack Sprudel und zur Vorsicht 2 x 25 kg Hundetrockenfutter.
    Mein Mann nahm dann noch Kekse, Cracker und Schokolade mit.
    Das Einzige, was es seit Tagen nicht mehr gibt sind Handdesinfektionsmittel.
    Auf dem Heimweg tankten wir noch den Wagen voll, jetzt kann kommen was will.


    Die Menschen auf dem Campo sehen die Sache eher gelassen.
    Sie meinen, wir würden ja nicht so dicht aufeinander wohnen wie die Städter und hätten viel bessere Luft.
    Was natürlich stimmt.
    Bueno, unser nächster Nachbar wohnt 500 m entfernt. Der meinte heute Morgen, er sei froh, daß er nicht mehr in Madrid sei. Seine Schwiegermutter erzählt per Telefon, wie übel es dort jetzt ist.



    Die Merkel plappert nur nach, was dieser Virologe erzählt.

    Und man sieht es ihr ganz genau an, daß es ihr am Allerwertesten vorbei geht.

    Die würde das nicht jucken, wenn 50 % der Deutschen am Coronavirus sterben würden.

    Am liebsten natürlich die Alten, Arbeitsunfähigen, Kranken und Schwachen.

    Das wäre ein gigantisches Einsparungspotenzial.

    Eine Rentenreform könnte man sich dann auch sparen.

    Dieses Weib hat nicht einen Funken Empathie. Die ist eiskalt.


    Unsere Politiker sind ein korrupter Haufen Egoisten. Keiner hätte denen zugetraut, daß sie sich überhaupt auf irgendwas einigen können, weil die Parteien so zerstritten sind.

    Aber in diesem Fall einigten sie sich binnen kürzester Zeit und ordneten Maßnahmen an.


    Wenn dieses Virus irgendwie ausgesetzt wurde um irgendetwas zu bewirken, dann sind m. M. nach nicht alle Staaten dieser Erde eingeweiht.

    Denn hier sagen die Politiker und Ärzte den Kindern, Jugendlichen und jüngeren Leuten, sie sollen auf die älteren und alten Menschen acht geben, weil die besonders gefährdet seien. So sollten gerade die jungen Menschen Rücksicht auf die Großeltern nehmen und aufpassen, daß die nicht angesteckt werden.

    Wie das gehen soll, sagen sie zwar nicht, aber sie klären auf und sensibilisieren die Leute.


    Ob es dieses Virus wirklich gibt, oder ob es ein Fake ist?

    Ich weiß es einfach nicht.

    Manchmal denke ich ja, dann wieder nein.

    Es ist einfach schwierig.

    Einerseits kennen wir ja die Panikmache schon von den vergangenen Jahren.

    Eine tödlich gefährliche Viruserkrankung löste die nächste ab.

    Vogel- und Schweinegrippe, Sars, Mers, und wie sie alle heissen.

    Glücklicherweise hatte die Pharma immer den passenden Impfstoff parat.

    Unglücklicherweise hatten die Menschen so gar keine Lust, sich damit impfen zu lassen.

    Die Pharma blieb auf ihren Ladenhütern sitzen.

    Also mussten wohl dieses Mal härtere Bandagen angelegt werden.

    Andererseits kann ich mir nicht so recht vorstellen, daß Staaten freiwillig ihre Volkswirtschaften an die Wand fahren.

    Oder vielleicht doch?

    Wenn alles kaputt ist, kann man ja von vorne anfangen und wieder neu und viel Geld verdienen.

    Sch.....egal, wieviele Menschenleben und Betriebe dadurch vernichtet werden.

    Kollateralschäden...........


    aluhut-smilie

  • Inzwischen gibt es weitere Massnahmen.


    In Bussen dürfen nur noch so viele Menschen mitfahren, wie Sitzplätze vorhanden sind.

    Die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes sollen/müssen später anfangen, um den Berufsverkehr zu entzerren und die Busse zu entlasten.

    Zusätzlich zu den normalen Bussen werden Militärbusse eingesetzt.

    Frisöre, Fitnessstudios, Schönheitssalons und Nagelstudios mussten schliessen.

    In Restaurants darf drinnen nicht mehr bedient werden, die Tische draussen müssen grossen Abstand haben.

    Viele schliessen, weil die Menschen wegbleiben.

    Sportplätze, Schwimmbäder und Parks wurden geschlossen.

    Private Clubs schliessen "freiwillig".

    Der Staat überwacht die Preise von Schutzmasken und Desinfektionsmittel um Geschäftemacherei damit zu verhindern.

    Nicht lebensnotwendige OPs werden verschoben um in den Hospitälern Kapazitäten frei zu bekommen.

    Menschen mit Coronsymptomen werden gebeten, nicht zu den Hospitälern und Ärzten zu gehen, sondern eine spezielle Notrufnummer zu wählen. Die Ärzte kommen dann ins Haus.

    Ältere Menschen wollen bevorzugt behandelt werden, weil sie Risikopatienten sind.

    Jüngere Menschen und Kinder sollen auf die Alten Acht geben um sie nicht anzustecken.

    Seltsam finde ich jedoch, daß Märkte unter freiem Himmel nicht mehr erlaubt sind, aber die Supermärkte geöffnet bleiben dürfen.

    Einige Tankstellen geben kostenlos 70%igen Alkohol zur Desinfektion ab.

    Jeder darf eine 2-Liter-Flasche bringen und bekommt sie gefüllt.

    Seit vorgestern sind alle Flüge von und nach Europa gecancelt. Nach China schon eine ganze Weile länger.

    Europäer dürfen nur noch einreisen, wenn sie hier einen festen Wohnsitz haben.

    Es wird über Grenzschließungen nachgedacht.

    Im Fernsehen wird laufend berichtet und die Vorsichtsmaßregeln werden ständig wiederholt.


    Eine Ungereimtheit fällt mir bei den Erklärungen immer wieder auf.

    Da heisst es ja: Das Virus stirbt bei Temperaturen über 27° ab.

    Allerdings haben wir schon seit Wochen Tagestemperaturen über 35°.

    Und das Virus scheint sich doch recht wohl zu fühlen hier.


    Bisher 7 Infizierte, von denen es 2 sehr schlecht geht. Von 102 Verdachtsfällen fehlt noch das Resultat.


    Wir werden aufgefordert daheim zu bleiben, wenn wir nicht unbedingt unterwegs sein müssen.

    Ausgangssperren gibt es noch nicht.

  • Eine Ungereimtheit fällt mir bei den Erklärungen immer wieder auf.

    Da heisst es ja: Das Virus stirbt bei Temperaturen über 27° ab.

    Allerdings haben wir schon seit Wochen Tagestemperaturen über 35°.

    und im Körper sind es zumindest 36 bis 37°, da könnte er dann gar nicht überleben.

  • und im Körper sind es zumindest 36 bis 37°, da könnte er dann gar nicht überleben.

    Das ist dann etwas anderes.

    Denn das Virus dringt ja in Zellen des Wirtskörpers ein, um sich dort zu vermehren.

    Sobald er in der Zelle ist, ist er wohl geschützt.

    Die Temperaturen und Zeiten, die er irgendwo überlebt, gelten für ausserhalb des menschlichen Körpers.

    Und da finde ich bis zu 9 Tagen schon ganz schön lang.