Facebook,Twitter, Instagramm​

  • Ich habe zwar einen Facebookaccount,diesen bisher aber kaum genutzt, aber in Zeiten wie diesen habe ich mich dennoch intensiv da umgesehen und nun über 350 "Freunde", vorher ungefähr 40 oder so. Löschen musste ich jeden Tag ungefähr ~ 5, 6 oder 7, die offensichtlich Spam sind.

    Mir gefällt Facebook nicht, aber ich hab viel gelernt und vielleicht auch Möglickeiten, interessante Menschen hierher einzuladen, aber man fällt eben nicht gleich mit der Tür ins Haus.

    Bei Twitter hab ich noch nie geschrieben, lese aber gerne zu diversen ###

    Instagramm schaue ich (bisher) nicht.

    Nutzt ihr Facebook,Twitter, Instagramm?

  • Nutzt ihr Facebook,Twitter, Instagramm?

    Nö, ich habe auch kein Google Konto, wordpress, oder sonstwas.

    Ich bestelle nichts über Internet und hab die Kreditkarten schon vor Jahren geknickt.

    Wos geht, bestehe ich auf Barzahlung, und mache auch gern mal auf Rambazamba, wenn wer einen 200er oder 500er nicht annehmen will - allein Bargeld ist gesetzliches Zahlungsmittel mit Annahmezwang.

    Wobei, auch da werden wir geleimt, weil da wird wertloses Papier bedruckt zu Kosten von 0,5 Cent, und wir werden glauben gemacht, wir schulden denen den aufgedruckten Wert.

  • Ich habe facebook und Dir direkt eine Freundschaftsanfrage geschickt ;-)

    Mit 47 Freunden bin ich eher wenig aktiv/interessant und davon habe ich die meisten als Bekannte eingestuft, sodass wirklich nur ein kleiner Kreis sieht, wenn ich was poste. Ich nutze es zum Lesen und Lernen in Heilkräuter-, Gartengruppen, Silbergruppe, Nähgruppen.
    Instagram nutze ich auch, auch da hauptsächlich zum Gucken und Lernen, es entstehen schon mal nette Kontakte.

    Von Twitter habe ich keine Ahnung.


    Ich bestelle nichts über Internet und hab die Kreditkarten schon vor Jahren geknickt.

    Wos geht, bestehe ich auf Barzahlung, und mache auch gern mal auf Rambazamba, wenn wer einen 200er oder 500er .

    Ich bestelle (leider) viel im Internet, weil ich vor Ort oft nicht das bekomme, was ich möchte oder es muss dann auch erst bestellt werden und da kann ich dann zu einem oft wesentlich günstigerem Preis auch gleich selber bestellen und habe es nicht selten sehr viel schneller und auch direkt vor der Haustür, ohne nochmal los fahren zu müssen. Letztes Beispiel Elektro-Herd: Wartezeit im Fachgeschäft vor Ort 2-4 Wochen, im Internet bestellt 250€ günstiger und nach 3 Tagen geliefert.
    Im Geschäft nutze ich generell Barzahlung, Karte nur an der Tankstelle, weil die einzige Tankstelle, an der ich vorbei komme, eine Automatentankstelle ist.

  • habe ein gmail-Konto, damit ich das handy meines Sohnes ein bisschen kontrollieren und hie und da altersbeschränkte Filme schaun kann :D

    Ansonsten weder Smartphone, noch die anderen Sachen. Seit kurzem bin ich bei Telegramm, aber auch nur über die Smartphones meiner Kinder. Ich hab firefox, weiß aber ehrlich gar nicht mehr, ob es da Unterschiede gibt - na ja ein paar wahrscheinlich schon, oder?

  • https://www.facebook.com/mosel…zNjoyNDc4NjA3MzMxMzEzNTk/


    Anhörung von Mark Zuckerberg wegen Facebook Zensur-Beschwerde


    "Ich werde Sie bald zu einem Urteil auffordern"


    Der Richter fragte ihn: "Haben Sie Ihr soziales Netzwerk erstellt, um Menschen miteinander zu verbinden und nützliche oder nicht nützliche Informationen zwischen ihnen auszutauschen?"


    Zuckerberg: "Ja, es ist wahr, aber es kursieren gefährliche Informationen und ..."


    Der Richter schneidet ihn ab und bittet ihn, sich nur an die Beantwortung der gestellten Fragen zu halten und dass er keine Zeit zu verlieren hat. Dann fragt er ihn: "Wenn Ihr soziales Netzwerk diesen Zweck hat, weil Sie eine strenge Zensurmaßnahme auf ihren Austausch anwenden, ist es nicht Ihr Geschäft, was sie austauschen und sagen. Ist es richtig, dass Sie sie mit Facebook haben oder nicht?


    Zuckerberg:" Nein, Unsere Beschwerde gilt nur, um Reden gegen Impfstoffe und ihre Gefahren zu unterbinden. Es ist wichtig und es ist wichtig, dass die Menschen geimpft werden und sich einer Impfung zustimmen. "


    Richter: "Woher haben Sie diese Information, dass Impfstoffe nicht gefährlich sind? Haben Sie eine Studie, die 100% ig die Sicherheit der von Ihnen unterstützten Impfstoffe garantiert?"


    Zuckerberg: Nein, ich habe keine. Es gibt. Nichts 100% garantiert, aber es ist notwendig, es zu tun.


    Richter: "Sie haben also keine Möglichkeit, über Impfstoffe zu beraten oder eine Studie durchzuführen, um die Gesundheit der Menschen zu gewährleisten, und daher kein Recht, die Gründe für Ihre extreme Zensur in dem Netzwerk zu unterstützen, das Sie diesen Benutzern zur Verfügung gestellt haben. Ich werde Sie alle bald zu einem Urteil auffordern."


    Den abschließenden Worten des Richters in Richtung Zuckerberg, dass er einen schrecklichen Fehler begangen hat und seine Zeit abgelaufen ist, ist nichts mehr hinzuzufügen.


  • Die Anhörung war im Okt. 2019


    Ein Abgeordneter im Kongress hat ihn befragt, kein Richter.

    Der Abgeordnete hat Zuckerberg vorgeworfen, dass aus einem Fond für Geschädigte 4 Mrd. USD ausgezahlt worden waren, und die Leute ein Recht auch auf diese Informationen hätten.


    Die Übersetzung auf FB ist nicht ganz korrekt, er sagt am Schluß, nach Blick auf die Statistik habe er (Zuckerberg) einen Fehler gemacht, und dass die Zeit abgelaufen sei, bezog sich auf die Redezeit.

  • Kommentar: Zuckerberg hält uns wohl wirklich für blöd – Facebooks "Oberstes Gericht" ist eine Show


    Facebook zahlt 130 Millionen Dollar für die Gründung eines sogenannten "unabhängigen Aufsichtsgremiums für Inhalte". Die Besetzung des Gremiums zeigt, dass sich an der finsteren Praxis der Massenüberwachung und Zensur bei Facebook nichts ändern wird.


    Die Marktkapitalisierung von Facebook beläuft sich auf fast 700 Milliarden Dollar. Die Hauptgeschäftsfelder von Facebook sind das Verlagswesen, Werbung und Datenerfassung. Während der globalen Abschottung prahlte man bei Facebook, dass die Zahl der täglichen aktiven Nutzer des sozialen Netzwerks im März 2020 durchschnittlich 1,73 Milliarden betrug. Für das Jahr 2019 meldete man einen Personalbestand von 48.268 Mitarbeitern sowie Werbeeinnahmen von 17,44 Milliarden US-Dollar.


    Das Produkt, das Facebook verkauft, sind die Facebook-Nutzer.


    weiterlesen


    "Es war mein Fehler" – Facebook-Chef räumt seine Verantwortung ein und entschuldigt sich


    Facebook-Chef Mark Zuckerberg gesteht seine persönliche Verantwortung und seine Fehler in der Datenaffäre ein. Facebook habe das Ausmaß seiner Verantwortung nicht erkannt, erklärte der 33-Jährige in einer vorab veröffentlichten Stellungnahme für einen Ausschuss des US-Abgeordnetenhauses. "Es war mein Fehler und das tut mir leid", schrieb Zuckerberg.


    "Ich habe Facebook gestartet, ich führe es, und ich trage die Verantwortung dafür, was hier passiert." Der Schutz der Nutzer sei wichtiger als die Maximierung der Gewinne, versicherte er.


    weiterlesen

    Konzentriere dich in deinem kurzen Leben auf wesentliche Dinge und lebe mit dir und der Welt in Harmonie. (Seneca)