Einkaufen ohne Maske in Deutschland...

  • Hallo Ihr Lieben,


    nachdem ich Anfang der Woche für mich beschlossen habe, keine Maske zu tragen, habe ich mir von meiner Hausärztin ein Attest ausstellen lassen.


    Jetzt war ich einkaufen und habe festgestellt, daß ich der einzige Mensch in den jeweiligen Läden bin, der keine Maske trägt - echt gruselig.:pfeifender:


    Ausgenommen Alnatura, da war eine Mitarbeiterin ohne Maske, die auch ein Attest hatte.


    Was mich wundert: in manchen Läden bin ich gar nicht vom Personal gefragt worden, warum ich keine Maske trage. Bei der Post meinte der Mensch, ich soll eine Maske aufsetzen, worauf ich antwortete, daß ich ein Attest habe. Das war wohl so in Ordnung, er hat nämlich nicht gefragt, ob er es sehen kann (allerdings hat er mich leicht aussätzig behandelt).

    Von den Kunden hat mich kein einziger darauf angesprochen - aber ich bin erschüttert, daß alle Menschen bereitwillig diesen Maulkorb tragen. Das kann doch nicht wahr sein!


    Und dann gehe ich in den Wald, setze mich auf einen Baumstumpf und denke: das ist alles nur ein Spiel, alles Maya.


    Der Wald und der Garten sind momentan für mich die einzige echte Realität. Sobald ich einkaufen gehe, habe ich das Gefühl, ich spiele bei einer Posse, einem Schauspiel mit.


    Es grüßt die Lebendigkeit...

  • Gruselig ist der richtige Ausdruck.

    Ich arbeite in einem Supermarkt, das Personal muss nur auf der Fläche Maske tragen, wenn das Geschäft voll ist, also Freitag, Samstag.

    Heute früh habe ich nur eine Stunde lang mit Maske Gemüse verräumt, ich war fix und fertig.


    Ich ermutige immer wieder Kunden, die Maske bis unter die Nase zu ziehen, sobald ich merke, dass es ihnen nicht gut geht damit. Manche sind dankbar und machen es, manche aus Angst nicht. Eine Stammkundin, fast 80 Jahre alt, sah schon ziemlich grau aus, hat erst nach mehrfacher Aufforderung die Maske beim Bezahlen ganz abgesetzt. Sie hat COPD und ihre Ärztin Urlaub...

    Ich würde nie ein ärztliches Attest sehen wollen, wie das von meinen Kolleginnen gehandhabt würde, weiß ich nicht.

    Es war noch nicht ein einziger Kunde ohne Maske/Schal/Tuch im Geschäft. ALLE, aber wirklich alle Kunden haben so ein Ding im Gesicht.

    Kinder fordere ich sofort auf, die Maske abzusetzen.

    Das verstößt zwar alles gegen meine Arbeitsanweisung, aber das ist mir wurscht. Lange werde ich sowieso nicht mehr im Kundenkontakt arbeiten dürfen, denn impfen lasse ich mich nicht. Die Bundesregierung kauft demnächst für ???Mio € Influenza-Impfstoff, damit die Menschen nicht auch noch durch Influenza belastet sind, wenn es zur nächsten Corona-Welle kommt. Wird jetzt irgendwann im Mai beschlossen. <X:cursing::thumbdown:
    Hab vorhin gerade was gelesen über Immunstatus und Nachweispflicht, ätzend!


    Ich habe heute mit Erschrecken festgestellt, dass die meisten Menschen einen gebrochenen Eindruck machen. Also gestandene Männer, superintelligente Menschen, total taffe Frauen... stehen nur noch da mit hängenden Schultern und eingezogenem Kopf. Sehr beängstigend! :hilfe:


    (Mein Masken-best-of: Ein BH-Körbchen, links und rechts Gummis dran genäht :D )

  • Und dann gehe ich in den Wald, setze mich auf einen Baumstumpf und denke: das ist alles nur ein Spiel, alles Maya.


    Der Wald und der Garten sind momentan für mich die einzige echte Realität. Sobald ich einkaufen gehe, habe ich das Gefühl, ich spiele bei einer Posse, einem Schauspiel mit.


    Es grüßt die Lebendigkeit...

    Geht mir ähnlich, im Wald, in den Bergen, im Bald-Garten, das is real für mich, das andere is irgendwie alles nur Kokolores... Theater halt, wen wunderts, nur Theater, überall halt Maskerade........................................


    nur dass ich hier zum Glück irgendwie einen Haufen richtig tolle Leut treff, die sich zwar beim Einkaufen fügen in Sachen Maulkorb, aber sonst beim Spaziergang und beim Garteln ganz prima ausgeglichen unterwegs sind und durchaus gar nicht gebrochen, eher ziemlich bodenständig ..... dank an die Tiroler an dieser Stelle, solche Leut brauchen wir hier und jetzt! Ok, OT hier, aber ich wollts echt sagen, sind net alle kaputt auf der Welt, halt die Deutschen vielleicht etwas kaputter als andere?


    Ich bewerb mich grad in der Landwirtschaft,

    den Kühen isses wurscht ob ich Maulkorb trag oder net, is ein recht sicherer Wirtschaftszweig, Misten ist ohne Kundenkontakt, Käse essen die Leut auch wenn sie Hausarrest ham..... und Kost und Logie is gesichert :)

  • Bei uns hier im Ort trägt niemand Maske, im SM schon viele, aber auch etliche, die einen Schal oder Tuch höflichkeitshalber beim Eingang über die Nase legen und dann rutscht es leider gleich wieder runter.

    Zu Wochenbeginn soll es etliche Schreiduelle gegeben haben, weil jeder ein Wagerl haben musste, ansonst z.B. der Ehepartner im Auto warten sollte. Besonders der Hofer - Markt hier soll auf besonders streng gemacht haben, und dort soll es zeitweise ziemlich rustikal zugegangen sein.

    Vielen hier geht der Affenzirkus nur noch am Wecker, bzw. ist es wurst.

    Am Anfang gabs ja viel Zustimmung zu den Maßnahmen, die schwindet aber zunehmend, je mehr klar wird, dass wir die Wirtschaft an die Wand gefahren haben, um hauptsächlich ü 80jährige zu schützen.

    Sie reden zwar dauernd von einer "zweiten Welle", aber nochmal werden sie diese Nummer nicht durchbringen.

  • Das befürchte ich ja eben - dass sie etwas handfestes herzaubern für "die zweite Welle" (weil es sonst nicht mehr geglaubt wird)-

    na ja - ich schau aber auch grad das Video von Kai Brenner ... ich meine, ich hab es von hier - ?

    Lockerungen als Trick zur Vorbereitung von Phase 2? 😵"So wollen sie uns den Strick drehen" OHNE UNS!


    bin ich mit meinen größeren Kindern unterwegs und sehe ich ältere Menschen mit Maske in der Nähe, reden wir sofort darüber, wie schädlich das Klima unter der Maske ist, dass der CO²-Spiegel im Blut ansteigt und dass gerade ältere Menschen gefährdet sind....

    Ich hoffe, viele hören zu und fangen an, nachzudenken.

  • Bei uns hier im Ort trägt niemand Maske, im SM schon viele, aber auch etliche, die einen Schal oder Tuch höflichkeitshalber beim Eingang über die Nase legen und dann rutscht es leider gleich wieder runter.

    Zu Wochenbeginn soll es etliche Schreiduelle gegeben haben, weil jeder ein Wagerl haben musste, ansonst z.B. der Ehepartner im Auto warten sollte. Besonders der Hofer - Markt hier soll auf besonders streng gemacht haben, und dort soll es zeitweise ziemlich rustikal zugegangen sein.

    Vielen hier geht der Affenzirkus nur noch am Wecker, bzw. ist es wurst.

    Am Anfang gabs ja viel Zustimmung zu den Maßnahmen, die schwindet aber zunehmend, je mehr klar wird, dass wir die Wirtschaft an die Wand gefahren haben, um hauptsächlich ü 80jährige zu schützen.

    Sie reden zwar dauernd von einer "zweiten Welle", aber nochmal werden sie diese Nummer nicht durchbringen.

    Wovor haben sie die Ü80 denn geschützt??? vor dem Sterben? Alle, die in unserem Umkreis in dem Alter ..meist im KH alleine!..gestorben sind, waren eigentlich nicht pumperlgesund sondern palliativ betreut. Ins Altenheim wirst sowieso nur mehr mit Pflegestufe 4 aufgenommen..wenn überhaupt. Ein kleiner Teil ist verunfallt.

  • Im Ort habe ich auch noch keinen mit Maske gesehen, da würde ich wohl endgültig am Verstand der Menschheit zweifeln.

    Ich glaube allerdings schon, dass sie eine zweite Welle durchbekommen, diesmal mit den Kindern als Schutzschild. Auf meinem kurzen Arbeitsweg hörte ich 2x die Meldung, dass Kinder sehr viel infektiöser und damit vermutlich auch gefährdeter sind. Da dachte ich nur "Nachtigall, ick hör dir trapsen."


    Bei uns steht nach wie vor von 9-18 Uhr Security zum Wagen desinfizieren etc., wirkliche Vorkommnisse gab es nur 2-3 mal, weil kein Wagen genommen werden wollte, um nur einen Artikel zu kaufen, sonst läuft es von Kundenseite recht friedlich ab. Man hört auch nur wenige Kunden murren, einige melden leise Zweifel an an der Geschichte, vermuten aber keinen "bösen" Hintergrund, die breite Masse unterstützt immer noch die Maßnahmen, bis hin zur eventuellen Bargeldabschaffung.


    Ich denke, für Ungeimpfte gibt es dann nicht nur Einschränkungen im Beruf, auch Reise, Schule, Einkaufen, generell der Aufenthalt im öffentlichen Raum wird davon betroffen sein, wenn wir es nicht schaffen, genügend Gegenwind zu erzeugen. Wobei ich nicht weiß, ob der Gegenwind dann sogar weltweit groß genug sein müßte.

  • Hier kommt man ohne Maske in keinen Laden rein.

    Und wehe, man nimmt sie ab. Dann steht sofort ein Security da und fordert einen in rüdem Ton auf, sie sofort wieder aufzusezten.

    Unterhaltungen zwischen den Kunden werden unterbunden, auch wenn man die geforderten 1,5 m Abstand hält.

    Das Personal muss die ganze Zeit über maskiert arbeiten. Die tun mir ehrlich leid.

    Wir sehen Viele, die auch im Auto oder auf dem Moto Maske tragen oder beim Gehen auf der Straße.

    Die Menschen hier sind hysterisch und haben echte Todesangst.

    Und das bei (angeblich) 10 Toten und (angeblich) 384 Infizierten.

    Dabei gibt es aber ein starkes Stadt-Land Gefälle.

    Die in der Stadt machen sich vor Angst in die Hose, die auf dem Land sch....en auf die Vorschriften.

    Je "gebilderter" die Leute sind/sein wollen, umso panischer sind sie.

    Die Dummheit vieler Menschen ist wirklich unendlich.

    Die auf dem Land sagen: viel frische Luft und Bewegung sind besser als Impfen und Tabletten schlucken.

    Kluge Menschen.