Psych. und physische Widerstandskräfte stärken

  • Im Zuge der ganzen Corona "Pandemie" tauchen nun doch vermehrt Zweifel auf, ob es sich möglicherweise um ein Gespenstervirus handelt, das hauptsächlich in den Medien grassiert, allzuvieles passt nicht zusammen, es gab ein offensichtliches Interesse an Panikmache, da andere, entgegen der veröffentlichten Meinung nicht zugelassen wurden, wie Prof. Bhakti, Wodarg, und viele andere, sie wurden ausgeblendet und in die Verschwörerecke gestellt.


    Nun kann man rätseln, warum der Virus gar so gehypt wurde, es kann sein, dass damit der Börsencrash übertüncht werden sollte, der tatsächlich durch das Coronagetümmel kaum wahrgenommen wurde, ebenso ist möglich, dass wegen Lieferengpässen aus China ohnehin weite Teile der Produktion runterfahren hätten müssen, auch ganz ohne Virus. Für die Politiker ergab sich eine einmalige Chance, sich als Beschützer der Bevölkerung aufzuspielen, die sich ohne viel Murren einsperren ließ, wo man vorher dachte, sowas ginge nur in China.


    Nun scheint aber das vorsätzliche ängstigen der Bevölkerung in den letzen Jahren zu einem bevorzugten Instrument im Werkzeugkoffer der Mächtigen geworden zu sein, voriges Jahr wurde die Jugend aufgeganselt wegen Klima, es wurden blödsinnige "Klimanotstände" ausgerufen, wobei auch da selbst mir der Lupe nirgendwo ein aktueller Notstand ausgemacht werden konnte.


    Wenn wir weiter zurück gehen, waren die letzten zehn Jahre überhaupt eine permanente Abfolge div. Krisen, Griechenland, Euro, Flüchtlinge, eine Krise folgte der nächsten.


    Jedenfalls ist es kein Fehler, die Dinge wieder selber in die Hand zu nehmen, sich einen Überblick verschaffen, und jedesmal genau hinzugucken, wenn von aussen in unsere Emotionen eingegriffen werden soll, mit der man bestimmte Reaktionen erreichen will, sei es das Bild eines toten Kindes, oder die gefakten Särge in Italien, die vor Jahren zu ertrunkenen Flüchtlingen gezeigt wurde, und nun Corona - Tote darstellen sollten.


    Zur aktuellen Corona - Situation sind inzwischen etliche Artikel und Studien aufgetaucht, dass Vitamin D eine ziemlich entscheidende Rolle im Infektionsverlauf spielt, dazu ein vid. von Prof. Spitz



    Hier fällt natürlich auch auf, dass der Mainstream sich für derartige Zusammenhänge nicht die Bohne interessiert, oder gar was drüber schreibt, wo man doch langsam Absicht unterstellen muss, da es dazu inzwischen ausreichend gesicherte Evidenz gibt, die der schreibenden Zunft ja nicht komplett entgangen sein kann.

    Soviel erstmal dazu.

  • Ja wo kämen wir denn hin, wenn der "normale Mensch" = "Nicht-Experte bzw. Regierungsmitglied" den Knopf zu Hausverstand und Eigenverantwortung schon früher als der Kanzler entdeckt und gedrückt hätte? Sich womöglich ganz ungefragt und sich auf sein Erfahrungswissen verlassend, auf die "2. Grippe Welle" im Herbst..ob mit oder ohne Corona, wie jedes Jahr vorbereitet, indem er sein Immunsystem ..und die Speisekammer und nun wohl auch den WC-Papier-Nudel-und Maskenvorrat im Auge behält.

  • Was mir aufgefallen ist, daß es vor der "Coronakrise" eine regelrechte Hexenjagd auf alte ( weisse ) Menschen gab.

    Die haben angeblich die Welt an den Rand der Vernichtung gebracht, die Umwelt zerstört, den Kindern die Zukunft gestohlen.

    Und sie sind schuld am Elend des Rests der Welt.

    Das war m.M. nach die Einstimmung auf das Virus, an dem viele alte Menschen sterben sollten.

    Ich habe immer noch die Worte deutscher Politiker im Ohr, daß an diesem Virus MINDESTENS 25 % der Alten über 60 Jahre sterben WERDEN, nicht könnten.

    Warum das in Italien, Spanien und Frankreich wunderbar funktionierte, in Deutschland aber nicht, kann ich nicht sagen.

    Jedenfalls war auch auffällig, wie emotionslos, bzw. schadenfroh die Jugend diese Nachricht aufnahm.

    Die war schon so indoktriniert, daß sie es toll fanden, daß ihre Großeltern verrecken würden.

    Schon alleine dafür gehören die Verantwortlichen........nein, ich schreibe es nicht.


    Ich glaube, daß mit diesem Virus nicht nur der Börsencrash und das Scheitern der Politik übertüncht werden sollte, sondern daß damit ganz gezielt die alten Menschen ( die unnützen Fresser ) stark dezimiert werden sollten.

    Denn mit den alten Menschen verschwinden wichtige Zeitzeugen, Menschen, die noch eine Allgemeinbildung vermittelt bekamen und die noch FAKTEN kennen, die der heutigen Jugend vorenthalten werden.

    Wären diese lästigen Mahner aus dem Weg, könnten sie den Kindern und Jugendlichen wirklich ALLES unterjubeln.

    Und es ist ihnen schon in einem großen Umfang gelungen, die Jugend von den Alten zu entfremden.

    Wurden früher die Alten wegen ihrer Erfahrung und ihres Wissens geachtet und geehrt, ist es seit einigen Jahrzehnten bereits schon so, daß es heißt: Was will denn der alte Sack/die alte Kuh? Der/die hat doch keine Ahnung, der/die ist doch schon senil!

    Alte Menschen gelten als reaktionär, ewig gestrig, engstirnig, ahnungslos und wie schon gesagt, senil.

    Wer hört denn schon noch auf seine Eltern oder Großeltern?

  • Warum das in Italien, Spanien und Frankreich wunderbar funktionierte, in Deutschland aber nicht, kann ich nicht sagen.

    Gerade in Italien werden die Zahlen ja auch heftig angezweifelt, weil es ja die reichsten Regionen wie Bergamo erwischt haben soll, es wird über einen Betrugsring mit Lebensversicherungen gemunkelt, Verstorbene sollen wieder gesichtet worden sein.

    In den USA werden Untersuchungen eingeleitet, weil manche Krankenhäuser die Patienten reihenweise intubiert hatten, was viele nicht überlebten, das Krankenhaus aber dafür einen Batzen Geld von der Versicherung bekommt, das dreifache eines Normalpatienten. Usw.


    Japan wieder hat kaum Corona - Tote zu verzeichnen, grad mal etwas mehr als Österreich, und das mehr oder weniger ohne großartige Maßnahmen. Aber Japan will sich ja auch aus der WHO verdrücken, vielleicht haben sie einfach nicht mitgespielt.

  • und man soll sich dazu auch das Durchschnittsalter der Toten anschauen.

    auch da setze ich mir den aluhut-smilieauf und behaupte mal, daß da kräftig nachgeholfen wurde.

    Vor allem durch unterlassenen Hilfeleistung und der Gabe von Opioiden durch sogenannte "Medizinische Dienste", die die Alten- und Pflegeheime abklapperten um alten Menschen " Leiden zu ersparen ".

    So geschehen auch in Spanien und Frankreich.


    Mir kann niemand erzählen, daß komplette Belegschaften (in Spanien) von jetzt auf nachher die ihnen anvertrauten Menschen "aus Angst vor Ansteckung" im Stich lassen und nicht mehr zur Arbeit erscheinen.

    Sowas kann nur von oben angeordnet worden sein.

  • cHRISTINE Lagarde hat d och in einem Interview vor einiger Zeit gesagt,dass "Wir" ein Problem mit der Anzahl der Alten (in Bezug auf die Finanzierbarkeit der Renten) haben, und da dringend was gemacht werden muss. Ich muss schauen, ob ich mir das gespeichert habe, aber im Gedächtnis ist mir die Aussage sehr wohl hängen geblieben, als 60+;) ist man ja bereits ..oder bald?...betroffen. Wie sie das wohl gemeint hat? Sie ist ja auch kein Teenager mehr.

    Ich glaube auch nicht, dass komplette Pflegebelegschaften auf und davon laufen, einzelne haben auch bei uns daheim aus Angst ..sie könnten UNS was bringen, ihren Dienst bis auf Weiteres storniert. Die Kollegen durften einspringen. Als ihr dann dämmerte, dass sie dann in ein Stundenminus rasselte, da war die Angst plötzlich nicht mehr so groß und sie wollte gern wieder kommen...da war aber der Dienstplan .,leider.. für jenes Monat schon fixiert. >ohne sie. Gewiss ist jedenfalls, dass viele "Alte" in Heimen an Einsamkeit und Verzweiflung ob der plötzlichen Veränderung ...lieber?.. gestorben sind.

  • Gewiss ist jedenfalls, dass viele "Alte" in Heimen an Einsamkeit und Verzweiflung ob der plötzlichen Veränderung ...lieber?.. gestorben sind.

    Irgendwo hab ichs schon mal eingestellt, weiß aber nimmer ob hier oder woanders.

    Manfred Spitzer über Einsamkeit



    Wenn mans eh weiß, könnte man fast Vorsatz vermuten, dass der "Schutz" die Alten schneller um die Ecke bringt.

    Wobei, ich höre dem Hrn. Spitzer gern zu, und er scheint sich vor Publikum auch wie ein Fisch im Wasser zu fühlen, aber ich gebe ihm nicht immer Recht. Manche brauchen mehr Sozialkontakte, andere können gut drauf verzichten, ohne einsam zu sein.

  • Wenn mans eh weiß, könnte man fast Vorsatz vermuten, dass der "Schutz" die Alten schneller um die Ecke bringt.

    Es IST Vorsatz!

    Die Politiker wissen ganz genau was sie tun!

    Die haben ihre "Berater", die ihnen für jedes Problem eine Lösung finden.

    Und die vielen Rentenbezieher SIND ein Problem für die Politiker.

    Die Arbeitnehmer sollen zwar jahrzehntelang einbezahlen, und das nicht wenig, aber sie sollen möglichst gleich nach Eintritt ins Rentenalter den Löffel abgeben.

    Was KÖNNTE man nicht alles mit dem schönen Geld anfangen, das die nutzlosen alten Fresser verbrauchen!

  • Deshalb bin ich ja auch der festen Überzeugung, daß in Europa beim Sterben der alten Menschen kräftig nachgeholfen wurde/wird.

    Auch bei uns sterben sie nicht.

    Seit Beginn der "Krise" starben hier insgesamt 11 Menschen. Mit Covid-19, nicht an.


    Und wie gesagt, irgendetwas scheint in Deutschland nicht so funktioniert zu haben, wie es geplant war.

    Denn die Prognose von mindestens 25% der +60jährigen, die an diesem Virus gefälligst zu sterben hatten, traf nicht ein.

  • Und die Leute lassen sich das als "Pandemie" verkaufen?

    Der Gesundheitsministerdarsteller bläst die Backen auf und schwadroniert von 15 000 verhinderten Toten.

    Die hätte es nur deshalb nicht gegeben, weil ER (!) sofort reagiert und die knallharte Quarantäne samt Ausgangssperre verhängt hätte.

    Und ja, die Menschen kaufen ihm das ab.

    Das Seltsame hier ist, je gebildeter die Menschen sind ( oder sich zumindest dafür halten ) umso mehr Panik und Todesangst haben sie und tragen diesen Irrsinn mit.

    Auf dem Land, wo von der gebildeten Stadtbevölkerung ja die tumben Bauerntrampel verortet werden, scheinen die Leute Bescheid zu wissen. Die sagen ganz offen, daß es das Virus (so) nicht gibt es nur darum geht, daß "die da oben" sich das Volksvermögen aneignen, die Menschen versklaven und ausrotten wollen.


    Hinzu kommt, daß die Paraguayos ein sehr phlegmatisches Volk sind. Bis die sich mal aufraffen um gegen irgendetwas zu demonstrieren, fließt viel Wasser den Rio Paraná hinab.

    Die lassen sich nur dann rasch zu Demonstrationen "hinreissen", wenn sie organisiert und kostenlos zu den Veranstaltungsorten gekarrt werden und ein Tagegeld von den Veranstaltern bekommen. Das sind dann so gut wie immer politische Gruppierungen kurz vor den Wahlen.

    Bis die von sich aus auf eigene Rechnung für sich und ihre Rechte auf die Straße gehen...........

    Ich rechne nicht mehr damit.

  • Der Gesundheitsministerdarsteller bläst die Backen auf und schwadroniert von 15 000 verhinderten Toten.

    Die hätte es nur deshalb nicht gegeben, weil ER (!) sofort reagiert und die knallharte Quarantäne samt Ausgangssperre verhängt hätte.

    Es ist auch schwierig, das Gegenteil zu beweisen :)


    Auch bei uns denken viele, dass nur die Maßnahmen schlimmeres verhindert haben. Deshalb hat man auch alles mit Kräutern und Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin D zensiert, damit Menschen ja nicht zu glauben, solche Sachen verhindern oder heilen Infektionen. Man hat ja im Sommer letzen Jahres schon begonnen, Seiten über Naturheilkunde zu überwachen und zensieren, ebenso andere Foren oder sie eben unter Druck gesetzt, hat man ja auch ganz deutlich beim Selbstversorgerforum erlebt, ich kenne es auch von anderen Foren.

    Man hat anscheindend alles von langer Hand geplant. Es geht in die Richtung, dass Ernährung, Kräuter, natürliche Heilmittel wenig mit Gesundheit zu tun hat, unser Heil ausschließlich in der Hand der WHO, der Pharma und vor allem Bill Gates mit seinen Imfungen liegt. Dann noch die Überwachung unserer Daten durch die Pharma, am Ende noch der implantierte Chip.


  • Man hat anscheindend alles von langer Hand geplant. Es geht in die Richtung, dass Ernährung, Kräuter, natürliche Heilmittel wenig mit Gesundheit zu tun hat, unser Heil ausschließlich in der Hand der WHO, der Pharma und vor allem Bill Gates mit seinen Imfungen liegt. Dann noch die Überwachung unserer Daten durch die Pharma, am Ende noch der implantierte Chip.

    Naja, ist es nicht eher nach hinten losgegangen, Bill Gates steht ja nicht grad als der Heiland da. Und obs die WHO in dieser Form noch lange gibt, ist auch fraglich, ohne Moos nix los. Impfen lassen würden sich derzeit nicht mal solche, die im Prinzip nichts dagegen haben, aber Versuchskaninchen will keiner spielen.

    Dass es auch anders geht, hat Robert Franz bewiesen, der mir inzwischen auch ein wenig zuviel aufs Geschäft aus ist, aber mit dem Vitamin D hatte er wohl von Anfang an Recht, und das lange vor Corona.

  • The Real Looting Of America CNN Won’t Show You. w/Chris Hedges

    (leider nur in englisch)


    Ein Kommentar der es passend trifft:


    The mega-corporations who just looted our country of 6 trillion in free money from OUR government while consolidating their monopoly power to destroy millions of small businesses under the cover and the excuse of the Coronavirus pandemic are the REAL ECONOMIC TERRORIST. I’m sorry, but if you can’t figure out that these same economic terrorists (and the corporate ‘news’ media companies they own) are now actively exploiting the tragedy of systemic racism and public lynching of George Floyd to take the attention off of the fact that this two faced One-Party economic terrorist group called the Democratic & Republican party just looted and raped our entire nation — which is about send us into a decades long depression, greater than the Great Depression — then you've become corporate zombie and the virus eaten away your brain.


    Die Megakonzerne, die gerade unser Land mit 6 Billionen kostenloser Gelder von UNSERER Regierung geplündert und gleichzeitig ihre Monopolmacht gefestigt haben, um unter dem Deckmantel und unter dem Vorwand der Coronavirus-Pandemie Millionen von Kleinunternehmen zu vernichten, sind die WIRTSCHAFTLICHEN WIRTSCHAFTLICHEN TERRORISTEN. Es tut mir leid, aber wenn Sie nicht herausfinden können, dass dieselben Wirtschaftsterroristen (und die korporativen "Nachrichten"-Medienunternehmen, die sie besitzen) jetzt aktiv die Tragödie des systemischen Rassismus und den öffentlichen Lynchmord an George Floyd ausnutzen, um die Aufmerksamkeit von der Tatsache abzulenken, dass diese zwei gegenüberstehende Einparteien-Wirtschaftsterroristengruppe namens Demokratische & Republikanische Partei gerade unsere gesamte Nation geplündert und vergewaltigt hat - was uns in eine jahrzehntelange Depression schickt, die größer ist als die Große Depression - dann sind Sie zu einem korporativen Zombie geworden und der Virus hat Ihr Gehirn gefressen.


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    Konzentriere dich in deinem kurzen Leben auf wesentliche Dinge und lebe mit dir und der Welt in Harmonie. (Seneca)

  • Leider englisch



    Polly geht hier Schritt für Schritt durch, wie das Covid - Regime ganz exakt dem Handbuch der Definition von psychischer Folter entspricht, mehr eine Spezialität der Chinesen.

    Mir scheint ganz dringlich, dass wir nicht zulassen, dass sie die Alten wegsperren und sie keiner besuchen darf.

    Vielleicht sollten wir uns was von den Zuwanderer - Clans abschaun, und überlegen, wie wir Hundertschaften zusammentrommeln können, die sich das nicht gefallen lassen.

  • Vielleicht sollten wir uns was von den Zuwanderer - Clans abschaun, und überlegen, wie wir Hundertschaften zusammentrommeln können, die sich das nicht gefallen lassen.

    Hier findest Du schneller 100 Denunzianten, als 100 Leute, die sich das (öffentlich) nicht gefallen lassen. Zumindest in D.

    Ich höre immer noch massiv jeden Tag: "da müssen wir durch, bis das Virus weg ist" "da müssen wir durch, bis es einen Impfstoff gibt" "ist doch nun nicht so schlimm, die Maske"... das ist die Meinung der Masse. Nur ganz vereinzelt, etwa 1 von 300, sieht oder denkt oder vermutet, dass da irgendwas nicht stimmt. Aber das heißt noch lange nicht, dass dieser eine auch "Gesicht zeigen würde".

  • Hier findest Du schneller 100 Denunzianten, als 100 Leute, die sich das (öffentlich) nicht gefallen lassen. Zumindest in D.

    Ich höre immer noch massiv jeden Tag: "da müssen wir durch, bis das Virus weg ist" "da müssen wir durch, bis es einen Impfstoff gibt" "ist doch nun nicht so schlimm, die Maske"... das ist die Meinung der Masse. Nur ganz vereinzelt, etwa 1 von 300, sieht oder denkt oder vermutet, dass da irgendwas nicht stimmt. Aber das heißt noch lange nicht, dass dieser eine auch "Gesicht zeigen würde".

    Griseldis, du tust mir echt leid unter so viel schlafenenden Schafen "umarmen"

    In meinem Umfeld gibt es fast keinen, der dieses Theater glaubt, zumindest traut sich es neben mir kaum einer sagen, ...

    das kann auch sein.

    Ich lache jemanden dann nämlich ganz laut aus und nenne ihn einen "Teletubby" (ein Trottel, der alles glaubt, was er im Fernsehen sieht).