Schnecken im Garten

  • Wie bekämpft ihr Schnecken und was macht ihr mit ihnen?

    Wie Töten, oder in die Tonne, zum Nachbarn ... ?

    Ich gebe zu, ich töte sie nicht gerne, ich werfe sie oft nur aus dem Garten in die Wiese, aber die Hühner mögen sie auch nicht, nur im äußersten Notfall, wenn sie nichts Besseres bekommen.

  • Hier sind die Schnecken seit 2 oder 3 Jahren einfach verschwunden, und wir hatten jahrelang wirklich viele, ich habe da aufgehört, selber was anzubauen. Meine Freundin hat einen genialen Gemüsegarten, eingezäunt, und aussenrum die Hühner, die fressen offenbar die Schneckeneier gern und somit hatte sie nie ein Schneckenproblem.

    Irgendwo hab ich mal gelesen, dass viele Schnecken einen Mangel anzeigen, ich glaub Zink, und der mit dem Schleim wieder ausgebracht würde.

    Inzwischen wird der Schleim für die Kosmetik entdeckt

    https://www.sueddeutsche.de/st…chneckenschleim-1.4460494

    Muß ich ned haben :duck und wech:

  • ach, Laufenten habe auch ihre Tücken und haben auch nix gegen ein frisches Blättchen vom Salat um die Schnecken runterzuspülen:)

    IWir haben seit den letzten zwei(dürre)Jahren auch keine Naccktschnecken mehr, dafür haben Gehäuseschnecken zugenommen... aber die sind moderat händelbar.

    Als es im Sommer noch Regen gab und Nacktschnecken zu Hauf vorhanden waren habe ich eine bei uns gut funktionierende Rezeptur angewandt.

    Dafür muß mensch allerdings einige Schnecken töten.

    So ca 50 Stück.

    In einen Eimer mit ein zwei L kochendem Wasser übergießen, Deckel drauf und drei Tage stehen lassen.

    Danach die Brühe abtrennen, 1:10 verdünnen und mit der Gießkanne (mit Tülle) um die Beete gießen.

    Hält ca zwei Wochen und auch ein leichter Nieselregen wäscht es nicht weg.

    Keine Schnecke überqueert diesen Todesstreifen, also vorher das Beet absuchen, sonst sperrt ihr die Schnecken ein.

    Die Brühe stinkt bestialisch (beim abgießen muß ich immer die Luft anhalten, ich kann echt viel vertragen aber bei dem Geruch muß ich fast "kotzen".

    Wenn es um das Beet gegossen ist, riecht mensch aber nichts mehr davon.


    Grüße Rati

  • darf ich fragen wie? :)

    Meine Nachbarin schneidet sie mit der Schere durch - das kann ich nicht.

    Genau so. Schere oder Messer. Bei etwa 30 Schnecken pro Pflanze hält sich meine Empathie in Grenzen. Fressen und gefressen werden.


    OT: Hab' gerade beschlossen, dass das mein letztes Jahr mit Garten wird. Erst verschwanden die schönsten Salatköpfe in den Wühlmauslöchern, jetzt verschwinden die blühenden Erbsen und kniehohe Bohnenpflanzen. Wenn die dann alle sind, stehen daneben die Gurken, Zucchini, Melonen, Paprika und Auberginen. Ich hab' da keine Lust mehr drauf.
    Ich werde auf meiner kleinen Beetfläche Granitborten verteilen, ein Loch für einen kleinen Teich buddeln und da drumherum meine Zitrussammlung plazieren. Als Trost für die weggefressenen Pflanzen werde ich mir nächste Woche ein paar diesbezügliche Wünsche erfüllen. Fertig!
    11 Zitrusse habe ich schon, 3-4 dürfen noch dazukommen.

  • Bei uns hier gibts selbst nach dem vielen Regen der letzten Zeit keine Schnecken.

    Mich hatten auch die Schnecken so verdrossen, dass ich den Garten sein ließ, mein Nachbar hat auf seiner Wiese oft am Tag über 1000 Stück mit einer auf einem Stock montierten Spachtel halbiert, sie wurden aber nicht weniger.

    Eine Freundin hat das mit Hühnern gut in den Griff bekommen.

    Ich trau dem Frieden eh noch nicht so recht, vorläufig sind sie jedenfalls verschwunden.

  • Genau so. Schere oder Messer. Bei etwa 30 Schnecken pro Pflanze hält sich meine Empathie in Grenzen. Fressen und gefressen werden.

    Ich hab früher auch so Kübelweise Schnecken gesammelt und in die Tonne, ist wahrscheinlich nicht tierfreundlicher...


    OT: Hab' gerade beschlossen, dass das mein letztes Jahr mit Garten wird.

    Mir ging es vor etwa 10 Jahren so, ich wollte gleich das Haus verkufen, weil es bei uns in der ganzen Gegend die Maulwurfsgrille gibt, das ist die, die die Wurzel abfrisst und dann der Salat umfällt, siehe: Mauwurfsgrille


    Aber ich hab sie besiegt!

    Mit den Schnecken ist es besser, da wo ich Hochbeete habe und drum herum Beton, ich betoniere gerne, denn da muss ich nicht mehr Rasen mähen....:)

  • Weil ihrs grad von Schnecken habt, unten am Tor ist mir eine Weinbergschnecke vor die Füße gelaufen.


    Hab sie kurz am Häuschen gepackt und in den Löwenzahn umgesetzt.

    Konzentriere dich in deinem kurzen Leben auf wesentliche Dinge und lebe mit dir und der Welt in Harmonie. (Seneca)

  • Weil ihrs grad von Schnecken habt, unten am Tor ist mir eine Weinbergschnecke vor die Füße gelaufen.

    Weinbergschnecken würde ich gern in meinem Garten ansiedeln, vielleicht verdrängen die dann die anderen? Die könnte man wenigstens im Notfall essen oder den Hühnern geben, wenn es zuviele werden.

  • Ich habe Weinbergschnecken und auch viele Schnirkelschnecken, auch Massen an Tigerschnegeln und trotzdem eine Nacktschneckenplage. Einige Jahre abends mit tief gestelltem Rasenmäher ums Grundstück gefahren und trotzdem wurden es nicht weniger... Die Hühner kann ich nicht frei laufen lassen, wegen Habicht und Fuchs, die würden sicher so manches Gelege finden und vertilgen. Ich bringe ihnen ab und zu mal ein Ameisennest, die sind hier auch reichlichst vorhanden.