Schöne irre Welt

  • MIR würde nur zu Hause NICHT reichen, verblödet man ja ohne Kontakte zu anderen

    Mir würde zu Hause zu bleiben völlig reichen. Das heißt ja nicht, keine Kontakte zu haben.
    Ich bin eher der Meinung, viele verblöden erst durch die Kontakte, die sie durch die Arbeit haben, u.a. durch den Gruppenzwang. "Laß Dich impfen, sonst bist Du unkollegial... Du hast gestern Abend die Sendung xxx nicht gesehen?... kauf diese oder jene Klamotte, Getränk, Essen, Auto... " Wirklich wichtige, interessante, intelligente Dinge passieren nach meiner Erfahrung auf Arbeit eher selten.

  • Muß ja nicht "die Arbeit" sein^^

    Ich habe vor vielen Jahren bei einer Haus- und Hofdienstleisterin mitgearbeitet, das meiste war eben doch "Saubermachen", das hatte sie anders geplant, mehr so Haushaltservice für Urlaubsabwesenheit, Kühlschrank wieder befüllen, Blümchen gießen, Katze füttern etc.

    Wurde aber kaum nachgefragt, fast nur putzen.

    Aber: für 2 hochbetagte Damen haben wir 1x bzw. 3x die Woche "Gesellschafterin" gespielt, das meinte ich mit: alten Leuten den Alltag aufhellen.

    Und wenn meine eigenen Grundbedürfnisse gedeckt sind, kann ich mir sowas auch ehrenamtlich vorstellen.

    Insbesondere die eine Omi war so lieb zu uns, die andere war eher egoistisch und nach einem unverschuldeten Autounfall als schwerverletzte Beifahrerin auch eher schwierig. Wobei ich da, wenn nötig, auch mal "die Keule" rausgeholt habe.......

    Von mir hat sie sich auch etwas lenken lassen, z.B. zur Verwunderung des Schmerzarztes tatsächlich ein Schmerztagebuch geführt, das hatten die anderen bei ihr nicht erreicht!


    Es kommt von den Alten (nicht von allen!) oft so viel Dankbarkeit zurück.

    Bei uns auf Arbeit greift da auch mehr die Verblödung, da gebe ich Dir recht.:)

  • Mir würde Zuhaussein auch reichen.

    Wenn ich denn wirklich mal Zuhause wäre.

    Seit ich meinen Abschied genommen habe und keiner geregelten Arbeit mehr nachgehe, habe ich mehr zu tun als vorher.

    Es vergeht auch keine Woche, in der ich wirklich mal jeden Tag daheim bin.

    Ich verstehe nicht, wie sich andere Ruheständler langweilen können.

  • https://www.tichyseinblick.de/…ausgeraubt-niemand-hilft/


    Quote

    Doch es kommt noch viel schlimmer für den Bremer Techniker. Ein Zeuge hat sein Handy gezückt und filmt aus nächster Näher den Zweikampf der beiden Männer um Hab und Gut. Er belässt es jedoch nicht dabei. Anstatt dem Opfer zu helfen, beeinflusst er nachteilig den Geschädigten und nimmt dabei den „armen jungen Mann“ in Schutz. Der Beraubte dürfe den Kriminellen nicht festhalten: „Lassen Sie den in Ruhe!“ Als der verzweifelte Bremer antwortet: „Der will mich beklauen hier!“, antwortet der selbsternannte woke Streetworker: „Dann rufen Sie die Polizei, Sie dürfen den nicht anfassen!“


    Deutschland at its best..........

    "kotzen"

  • https://report24.news/deutsche…bschrecken/?feed_id=17846


    Quote

    Im Rahmen dieses Treffens mahnte General Ingo Gerhartz (56), der Inspekteur der Luftwaffe, den russischen Präsidenten Wladimir Putin, sich im Ukraine-Krieg nicht mit der Nato anzulegen. Die Nato-Staaten selbst forderte auf, im Ernstfall auch Atomwaffen einzusetzen: „Für eine glaubhafte Abschreckung brauchen wir sowohl die Mittel als auch den politischen Willen, die nukleare Abschreckung nötigenfalls umzusetzen.“


    Wer hat denn dem ins Gehirn gesch.........?

    :hilfe:

  • https://report24.news/kinder-i…bekaempfen/?feed_id=18014

    Quote

    “Auf der Grundlage, dass die Verbrauchernachfrage vorhanden ist, was meiner Meinung nach der Fall sein wird, werden KI-Kinder für eine relativ geringe monatliche Gebühr allgemein verfügbar sein.” Offenbar hofft man auf sehr viele Abnehmer weltweit, die dann brav auf echten Nachwuchs verzichten.


    Die wären ja auch sehr praktisch.

    Wenn man genug von ihnen hat, schaltet man sie einfach ab.