Husten - Reflux - Magensäure

  • Zufällig hab ich die Vermutungsdiagnose "Reflux" bekommen! (Vermutungsdiagnose, weil Lunge und Bronchien top, ich aber trotzdem dauernd huste) - der Arzt hat gemeint, das käme öfter vor, ohne dass die Betroffenen etwas davon ahnen, das spürt man nämlich nicht unbedingt!!

    Jetzt ist das mal ganz komisch für mich, weil ich eigentlich immer eher zuwenig Magensäure hatte und für eine gute Verdauung "scharf" bzw. Pfefferminztee brauche.

    So ganz komisch muss das aber nicht sein - dieser Artikel war für mich eine sehr große Hilfestellung und will es deshalb hier her weiterleiten.

    http://traumatherapeutin.at/so…-magensaeure-krank-macht/

    Stimmt das doch, was hier steht oder?

    Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren und wieder regelmäßig Pfefferminztee trinken, mal schaun, ob davon mein Husten besser wird :/:/

  • Zufällig hab ich die Vermutungsdiagnose "Reflux" bekommen!

    Reflux zeigt mein Bioresonanzgerät fast bei jedem ab einem gewissen Alter an, eher aber bei Frauen.

    Wobei der Husten auch ein allergischer sein kann, ich habe den immer, wenn ich etwas falsches esse, früher viel schlimmer, als ich noch "normal" gegessen habe, dann habe ich immer eine geraucht, dass hat geholfen.

  • Wobei der Husten auch ein allergischer sein kann,

    das wollte ich auch schreiben.

    Ich hab sowas nämlich auch immer mal wieder.

    Husten, der nicht aufhören will, obwohl die Lunge frei ist.

    Ein Asthmaspray "erledigt" den Husten jetzt nach spätestens 2 bis 3 Anwendungen, wo ich früher wochenlang Probleme hatte.

    Die Diagnose bekam ich von einem hiesigen Arzt, der mir in der Praxis gleich zeigte, wie man den Inhalator bedient, mir eine Dosis verpasste und den angebrochenen Inhalator mitgab.

    Nach der dritten Anwendung war der Husten weg.

    Wenns jetzt wieder losgeht, hab ich das Spray.

  • bin eben bis jetzt noch nicht draufgekommen, was bei mir der Auslöser ist (hmmmm - ich trinke keinen Pfefferminztee mehr und der Husten ist jetzt dauernd....)

    gute Ärzte müssen Detektive sein!!

    also "früher" hab ich viel Pfefferminztee getrunken, mal sehen, von gestern auf heute hat es den Husten sehr beruhigt, kann aber auch Zufall sein...

    Ich bin dafür, dass man wenn man krank ist (oder Symptome hat) IMMER auch selber nach den Ursachen sucht

    Husten ist ja auch nicht gleich Husten!


    Asthmaspray käme für mich nicht in Frage, da hust ich lieber weiter, gilt nur für mich - da bin ich manchmal radikal ;)


    Aber wenns hilft, dann tu es !!

  • ich versuche die Dinge zu meiden, die den Hustenreiz verursachen.

    würde ich machen, wenn ich wüsste, wovon es ausgelöst wird.

    Der Husten taucht immer im Februar/März auf.

    Irgendwas, was da gerade blüht oder wächst, muss es sein.

    Ist halt ganz einfach, das unter den hunderten blühenden Pflanzen rauszufinden. :evil:



    Asthmaspray käme für mich nicht in Frage, da hust ich lieber weiter

    ich denke, die 2 bis 3 Mal im Jahr, wo ich es nehme, fallen nicht so arg ins Gewicht.

  • Ich hab jetzt weiterherumgeforscht und bin zum Schluss gekommen, dass ich eben auch heliobacter habe (bei meinem Mann wurde das diagnostiziert und er hat Antibiotika genommen), deshalb zuwenig Magensäure und daher Reflux.

    Seit ich das weiß, pass ich auf, dass ich nie zuviel auf einmal esse und immer scharf oder Pfefferminztee dazu. Momentan huste ich kaum und ich merke es jetzt auch, wenn ich doch sündige, dass ich Sodbrennen bekomm.

    Da ich zur Zeit nicht zum Arzt will, habe ich mir aus dem Netz herausgesucht, was man tun kann, um diese Infektion loszuwerden.

    Es scheint gut zu klappen:

    Haupttherapie: morgens, eine Stunde vor dem Essen einen Eßlöffel Olivenöl mit 2 Trofen Oreganoöl. Da wir sehr viel Oregano Samothrake (ein sehr aromatisch-scharfer) haben, nehm ich statt dem Öl einen Mund voll frische Blätter, die ich zerkaue und mit dem Löffel Olivenöl schlucke. müsste meiner Logik nach gleich viel Inhaltsstoffe haben, wenn nicht mehr.

    Zusätzlich (soll man nur wenn man es verträgt) jeden Tag eine rohe Zwiebel.

    Dann außerdem "bei jeder Gelegenheit" Ingwertee, rohen Knoblauch, Thymian, Kurkuma, Chili, Bockshornklee, Zimt, Zitronenverbene, roher Broccoli, grüner Tee, Olivenöl, Tausendguldenkraut (Kaltauszug).

    Lauter Sachen, die ich jetzt vermehrt konsumiere - Gott sei Dank schmeckt mir das alles auch! 8o


    Da wo ich den Tipp herhab, der behauptet, er wäre es damit losgeworden.....