Erde eine Kugel oder eine Scheibe?

  • Um hier etwas Licht in dieses Thema zu bringen, warum es dieses Thema überhaupt gibt.


    Klassische Atlanten zeigen Länder häufig viel zu groß oder klein. Princeton-Forscher haben nun eine radikal neue, scheibenförmige Karte der Erde entwickelt, die mit den bisher geringsten Verzerrungen auskommt.


    Diese zweidimensionale Abbildung der Erdkugel entwickelte der flämische Gelehrte Gerhard Mercator erstmals 1569.

    Eine revolutionäre Technik, mit der man um die Welt segeln konnte - die allerdings auch Nachteile hat.


    So ist die Mercator-Projektion zwar winkeltreu, was für die Navigation entscheidend ist. Jedoch verzerrt sie Flächen umso stärker, je näher man zu den Polen kommt.


    So wirkt die Insel Grönland mit einer Fläche von 2,2 Millionen Quadratkilometern auf einer Mercator-Weltkarte genauso groß wie Afrika mit 30 Millionen Quadratkilometern. Die Antarktis erscheint ausgedehnter als alle Kontinente zusammen, obwohl sie wenig mehr Fläche als Europa hat.


    Die Pole selbst können gar nicht vernünftig dargestellt werden, sie erscheinen auf einer Mercator-Projektion nicht als Punkte, sondern als Linien.


    https://www.sueddeutsche.de/wi…oppelprojektion-1.5232084


    Alles in allem bleibt die Erde eine Kugel, zwar nicht ganz rund, aber eben auch keine Scheibe.

    Die Darstellung ist nur fehlerhaft, weil eine Karte einfach flach und nicht rund ist und bei einer zweidimensionale Abbildung man einfach Kompromisse eingehen muss.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, ich habe mich mit diesem Thema allerdings nicht wirklich beschäftigt.