"Engpässe"

  • Man hört ja nun immer wieder, dass den Handwerkern das Material ausgeht


    https://deutsche-wirtschafts-n…ial-haben?src=XNASLSPREGG


    Hier wird besonders gejammert, dass das Holz knapp wird - allerdings zucken die Waldbesitzer ungerührt mit den Schultern: ist eh genug Holz da, ihr müsst es nur auch fair zahlen.

    Seit einiger Zeit such ich eine gebrauchte Karre, entweder sinds uralt - Rostlauben, und die weniger alten sind von günstig weit entfernt.

    Auf einem Gebrauchtwagenplatz hier stapelten sich bis vor kurzem Autos aller Preisklassen, ist momentan wie leergefegt.


    Beim Holz hab ich ja am Rande mitgekriegt, dass die Russen nur mehr verarbeitetes Holz exportieren wollen, und keine Rohlinge.

    Aber bei den Autos? Da standen doch abertausende überall auf Halde? Künstliche Verknappung, oder was ist da los?

  • hab letztes Jahr verzweifelt versucht einen Gebrauchten bis 2500 Euro zu finden, tausende Kleinanzeigen studiert.....

    entweder Schrott oder es geht alles was kein Schrott und bezahlbar ist in den Export, so wurde ich belehrt


    letztlich hab ich von ganz privat noch ein super Auto zum super Preis bekommen, ein absolutes Geschenk des Universums, aber ich dachte monatelang ich könne mir kein Auto mehr leisten................


    in DE ist es glaub net ganz so schlimm, ich red hier von Ösiland

  • Hier wird besonders gejammert, dass das Holz knapp wird - allerdings zucken die Waldbesitzer ungerührt mit den Schultern: ist eh genug Holz da, ihr müsst es nur auch fair zahlen.

    Ich habe letzte Woche 4 Meter lange Pfosten beim Sägewerk gekauft, war genug da, derselbe Preis wie beim Baumarkt und der Vorteil: man hat es mir auf den Hänger gehoben, ich musste er nur selber sichern.

  • war genug da, derselbe Preis wie beim Baumarkt

    In der grünen Mark wird wohl noch genug da sein, bei den Gsibergern scheints nicht so zu sein


    https://www.vol.at/vorarlberge…uecher-schliessen/6952953

    Quote

    Angesichts der bis zu 50-prozentigen Preissteigerungen, insbesondere im Schnittholzbereich, können die Vorarlberger Betriebe im internationalen Wettbewerb kaum mehr mithalten. Zu hoch sind die Preise, die ausländische Unternehmen bezahlen, um ans heimische Schnittholz zu kommen.


  • Wir heizen jetzt mit unverarbeitetem Holz von der Baustelle, Abriss .... :*

    Und horten, was wir können, um notfalls ganz von Öl auf Holz umsteigen zu können. Holz wächst nach, das kann man selber besorgen, aber Öl (und Kupfer), da ist man abhängig.

    Die "Knappheit" muss nicht mal echt sein, sie kann ja auch gemacht werden?

  • Ich wollte gestern noch einen Innenputz kaufen, den billigen um ein paar Euro.

    Es gab im Lagerhaus nur mehr den teuren weißen Außenputz, den man auch für Innen verwenden kann, für 25 kg habe ich etwas über 18€ bezahlt. Zum Glück brauche ich nicht mehr mehr, habe letzte Woche 5 Säcke zu je 40 kg verarbeitet.