Haut - Schuppen

  • In einem früheren Leben muss ich eine Schlange gewesen ein, oder sowas.

    Die Haut schuppt jedenfalls wieder mal ohne Ende, Arme, Beine, selbst am Po rieselts wieder mal.


    Die Haut ist aber nicht sonderlich trocken, wenn ich mich eincreme, wuzeln sich da halt fettige Schuppen.

    Ich hatte das aber auch schon als junger Mensch und immer wieder, manchmal gingen mir auch büschelweise die Haare aus, meist Anfang Herbst.

    Ist aber immer alles frisch nachgewachsen und es stört mich auch nicht weiter.


    Jemand ne Idee, was die Ursache sein könnte?

    Oder ist das bei anderen eh auch so, und ich kenn nur keinen? ;)

  • Benutzt du oft Hautcremes?

    Ich hab oft gesehen, dass je mehr man schmiert, desto trockener wird die Haut.


    Eventuell fehlen der Haut auch Stoffe, sie sie von innen geschmeidig und elastisch machen?

    Oder die Kapillare (feinsten Gefäße) sind nicht durchlässig, also verstopft und Nahrung kommt nicht hin. Fluorid fällt mir auch ein, macht Häute und Knochen porös.

  • Benutzt du oft Hautcremes?

    Ich hab oft gesehen, dass je mehr man schmiert, desto trockener wird die Haut.

    Nein, kaum. Ich wasche mich mit kaltem Wasser und meist nur mit Wasser. Haare wasche ich auch kalt, aber schon mit Shampoo. Eincremen tu ich eigentlich nur, wenn ich Duschgel oder so verwendet habe. Aber ich rieche kaum, auch wenn ich geschwitzt habe.


  • Eincremen tu ich eigentlich nur, wenn ich Duschgel oder so verwendet habe....

    Vielleicht ist das Duschgel zu scharf, wenn es so auslaugt, dass die Haut gecremt werden muss.

    Ich würde es mal ohne Duschgel versuchen, eventuell nur mit Totem Meersalz waschen und nicht eincremen?

    Möglich wäre auch ein Fadenpilz Epidermophyton floccosum, der überall vorkommt und sein Milieu sucht. Er wird durch Kontakt mit infizierten Tieren, von Erde oder auch von Mensch zu Mensch übertragen.

  • Ein Pilz siedelt sich auch eher an, wenn die Haut schlechter durchblutet und der Lymphfluss gestört ist, so ist die lokale Abwehrbereitschaft vermindert, wie es z.B. auch beim Fusspilz der Fall ist.


    Wie gesagt, dieser Pilz ist überall und jeder ist ihm ausgesetzt.


    Aber ich rieche kaum, auch wenn ich geschwitzt habe.

    das hab ich auch, ich weiß aber nicht, ob das gut ist? Denn beim Schwitzen soll ja das Gift raus, entweder hat man keines oder es kommt nicht raus?

  • Hildegard

    Hanföl ist ne gute Idee, werds mal ausprobieren.

    Trinken könnte ich vielleicht mehr, ich hab meist wenig Durst.


    Kaulli

    Ich glaub das mit dem "Gift ausschwitzen" nicht so recht. Wenn der Körper was loswerden will, funzt verläßlich der Darm, da klappt die Müllabfuhr jeden morgen pünktlich nach dem 1. Kaffee.

  • Wenn dem Körper Mineralstoffe, bzw. Elektrolyte fehlen, hat man wenig Durst, damit nicht noch mehr davon ausgeschwemmt werden - eine Theorie.

    Wenn der Körper was loswerden will, funzt verläßlich der Darm, da klappt die Müllabfuhr jeden morgen pünktlich nach dem 1. Kaffee.

    Vieles landet aber trotzdem bei manchen im Bindegewebe und wenn die Lymphe und Kapillare verstopft sind, bleibt es drinnen. Neben dem Darm sind u.a. auch die Haut und Lunge Entgiftungsorgane.