Kriegstreiber & Co.

  • Und wieder einmal wird ein großer Krieg von GB angezettelt werden.


    https://de.rt.com/internationa…e-aussenministerin-warnt/


    Quote

    In einem Artikel für die Daily Mail hat die britische Außenministerin Elizabeth Truss Russland "bösartiger Aktivitäten" bezichtigt und vor Aggressionen gegen die Ukraine gewarnt. Ein Angriff jeder Art auf die Ukraine seitens Russlands wäre ein "riesiger strategischer Fehler", betont die Tory-Politikerin. Großbritannien werde nicht wegschauen, während Russland Truppen an der Grenze zur Ukraine konzentriere und seine Nachbarn wie Georgien bedränge.

    Ihre starken Worte über die "großartigste Allianz der Welt", nämlich die NATO, untermalte die Politikerin mit gleichermaßen ausdrucksstarken Bildern. Darauf posierte Truss während ihres Besuchs in Estland mit vollem Körperschutz in einem Panzer. Die Bilder gingen kurz darauf viral und sorgten für Verblüffung.

  • https://www.world-economy.eu/n…-plant-putin-einen-krieg/


    Ich befürchte, der Krieg ist nicht mehr zu verhindern.

    Dann wird Europa zum Schlachtfeld werden, während die USA wieder absahnen wird, sobald die Anderen für sie gestorben sind.


    Und die LIEBE Frau Merkel mittendrin.


    Quote

    Der Einfluss eines zusammenbrechenden westlichen Finanzsystems auf die vermeintlichen geopolitischen Sachzwänge ist kaum vorstellbar. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Konflikt verselbständigt und der kriegsauslösende Impuls von Polen und von der Ukraine ausgeht.

    Vor allem, wenn entsprechende Rückendeckung kommt. Am 25. November hat Bundeskanzlerin Merkel Polens Ministerpräsidenten Morawiecki Unterstützung zugesagt und sich angesichts der Flüchtlingskrise an der polnisch-belarusischen Grenze demonstrativ auf die Seite Polens gestellt. Belarus habe Migranten mit "einer hybriden Attacke" ins Land gelockt, und wolle eine "Destabilisierung der ganzen Europäischen Union" herbeiführen, so Merkel.(14) Um die zweitausend Migranten sollen die europäische Union destabilisieren - und die fast zwei Millionen von Merkel 2015 eingeschleusten Migranten nicht? Mit Blick auf den Charakter der Krise verstieg sich Merkel zu der Feststellung, dass sie und Morawiecki die gleiche Meinung haben. Wie das? Merkel öffnete damals die Grenzen, und Morawiecki ließ nun zum Schutz Polen Militär auffahren. Ein Fall von kognitiver Dissonanz?

    Dank Merkel ist auch der Schutz der Ukraine dank der gemeinsamen deutsch-amerikanischen Erklärung zur Unterstützung der Ukraine vom 21. Juli 2021 garantiert.(15) In dieser Erklärung unterstützen die Vereinigten Staaten und Deutschland mit Nachdruck die Souveränität der Ukraine, deren territoriale Unversehrtheit, Unabhängigkeit und den von ihr eingeschlagenen europäischen Weg.

  • https://www.faz.net/aktuell/po…gen-ukraine-17691652.html


    Quote

    or ihrer Reise nach Litauen hat Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) sich im Ukraine-Konflikt für härtere Sanktionen gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin ausgesprochen. „Aktuell müssen wir Putin und sein Umfeld ins Visier nehmen“, sagte Lambrecht der Zeitung Bild am Sonntag. Die „für die Aggression Verantwortlichen“ müssten „persönliche Konsequenzen“ spüren, „zum Beispiel, dass sie nicht mehr zum Shoppen auf die Pariser Champs Élysées reisen können“.



    Die werden sicherlich weinen deswegen.

    Lachtränen.............

  • https://exxpress.at/kriegsansa…em-konflikt-mit-der-nato/


    Quote

    Fomin sagte, dass Russland jederzeit zu einem Gespräch auf Augenhöhe bereit sei. Zugleich kritisierte er, dass die NATO seit Jahren jedes Gesprächsangebot Moskaus ablehne und den Weg der Konfrontation bevorzuge. Russland kritisiert, dass die NATO seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion vor 30 Jahren Militärbasen und Waffensysteme immer näher an Russland verlege. Allein in Osteuropa seien inzwischen dauerhaft 13.000 Soldaten von NATO-Staaten und unter anderem 200 Panzer und 30 Flugzeuge und Hubschrauber stationiert.


    Egal wie es kommt, den Menschen wird erzählt werden, die Russen hätten angefangen.

    Die glauben ja jetzt schon, daß Putin quasi schon in der Ukraine einmarschiert sei.

  • https://www.welt.de/politik/au…-russischer-Invasion.html


    Quote

    Russland hat nach Angaben aus US-Kreisen inzwischen etwa 70 Prozent der Truppenstärke in Bereitschaft, die es nach eigener Einschätzung für eine groß angelegte Invasion der Ukraine benötigen würde. In den vergangenen zwei Wochen sei die Zahl von taktischen Bataillonsgruppen (BTG) in der Grenzregion von 60 auf 83 gestiegen, sagten zwei US-Insider am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters. Weitere 14 seien unterwegs. Auch die US-Zeitung „New York Times“ berichtete die Zahlen.


    Da wird mit aller Gewalt ein Krieg herbeigeredet.


    Die Amis brauchen diesen Krieg ganz dringend.

    Um ihre Bürger von den großen Problemen im eigenen Land abzulenken.

    Und natürlich auch, um ihre Waffen verkaufen zu können.

    Mit nichts anderem verdienen sie ja noch Geld.

  • Großbritannien mal wieder in der Rolle des "perfiden Albions"


    https://de.rt.com/meinung/1309…r-briten-ueben-permanenz/


    Quote

    Gleichzeitig sieht Großbritannien (anders als etwa Deutschland oder Frankreich) seine Stärke als politisches Subjekt in Bezug auf Europa nicht in einer konstruktiven Politik und etwa in möglichen Vereinbarungen mit der Russischen Föderation, wie sie Bundeskanzler Olaf Scholz und der Präsident der Fünften Republik Emmanuel Macron jetzt anstreben. Die Briten sehen den Ausbau ihrer Rolle auf Kosten einer Eskalation der Konflikte zwischen den anderen Staaten des Kontinents – und damit genau so, wie sie ihn vor 100 und 200 Jahren gesehen haben.


  • Weiter gehts mit der Hetze:


    https://www.faz.net/aktuell/po…rs-auf-krim-17791281.html


    Quote

    Sechs russische Kriegsschiffe, die auf amphibische Landungsoperationen ausgelegt sind, befinden sich auf dem Weg Richtung ukrainische Küste. Nachdem die ersten drei Schiffe aus Kaliningrad am Dienstagabend ins Schwarze Meer eingelaufen sind, fuhren am Mittwochmorgen die anderen drei Schiffe, die zur Nordflotte gehören, in die Dardanellen ein. Es wird erwartet, dass auch sie im Lauf des Tages den Transit ins Schwarze Meer abschließen. „Damit verdoppelt sich die russische Landungsschiff-Fähigkeit im Schwarzen Meer“, sagte ein leitender westlicher Geheimdienstvertreter der F.A.Z.


    Dann folgt ein ziemlich langer Artikel, zumeist im Konjunktiv geschrieben.

    Könnte, sollte, würde, dürfte, müsste.............


    Quote

    sagte der Geheimdienstler weiter, der sich unter der Bedingung äußerte, dass er nicht weiter identifiziert wird.

    die üblichen "zuverlässigen Quellen" der "Qualitätsmedien" aus "gut informierten oder Geheimdienstkreisen".

    Seit wann reden Geheimdienstmitarbeiter mit Zeitungen?

    Die geben ihre Informationen ja noch nichtmal dem Militär preis, wenn es ihnen von ihren Vorgesetzten nicht ausdrücklich befohlen wird.

  • Wieder eine neue Basis zur Stationierung von amerikanischen Waffensystemen.

    Sind die Europäer wirklich alle so blöd oder lassen die sich eher kaufen?


    https://www.anti-spiegel.ru/20…ie-der-spiegel-berichtet/


    Quote

    Schon vor der Parlamentssitzung hat sich der slowakische Generalstaatsanwalt zu Wort gemeldet. Der kritisierte den Vertrag in einem 25-seitigen Schriftstück und nannte 35 „prinzipielle Einwände“ gegen den Vertrag und fasste das so zusammen:

    „Das US-Militär wird in der Lage sein, militärische Ausrüstung, Munition und anderes militärisches Material ohne vorherige Benachrichtigung des slowakischen Verteidigungsministeriums zu transportieren, zu verlegen und zu lagern. Es ist klar, dass die Souveränität der Slowakei verletzt werden wird. (…) Mit diesem Abkommen überlässt die Republik ihr Territorium einem fremden Staat zu militärischen Zwecken“.

    Darüber hinaus enthalte der Vertrag keine Klausel, die eine Stationierung von US-Atomwaffen in der Slowakei verbietet.

    Der Vertrag ist so ausgestaltet, dass die Zusage Blinkens nichts wert ist, da der Vertrag den USA die Möglichkeit gibt, in der Slowakei so viele Soldaten und Waffen (einschließlich Atombomben) zu stationieren, wie sie wollen. Selbst wenn Blinken es ehrlich meint und derzeit keine zusätzliche Stationierung von US-Truppen geplant ist, erlaubt der Vertrag sie und die USA können es sich jederzeit anders überlegen.

  • Die Inflation in den USA ist so hoch wie seit 40 Jahren nicht mehr. Anleger erwarten nun eine dramatische Reaktion der US-Notenbank Fed.


    https://deutsche-wirtschafts-n…eit-Februar-1982?src=live


    Leider Bezahlschranke


    https://www.handelsblatt.com/f…t-40-jahren/28057064.html


    Nachtigall ick hör die trapsen - Krieg ahoi.

    "Erst wenn der letzte Laden geschlossen, das letzte Buch geschreddert, der letzte Bargeldschein verbrannt wurde,

    werdet ihr feststellen, dass man Freiheit nicht digitalisieren kann." (Ken Jebsen)




  • Das ist eine weitere Provokation der Briten und Amis.

    Sie denken wahrscheinlich, daß die Russen erst einmal zögern werden, auf ihre Soldaten zu schiessen, was den Ukrainern mehr Zeit zum Vordringen geben könnte.

    All das, was der Kommentator erzählt, dürfte auch für die Russen kein Geheimnis sein und ich denke, sie werden darauf vorbereitet sein.

    Jetzt haben die Amis ja auch noch Tschechien, von wo aus sie nach Belieben operieren können.

    Auch dessen Politiker sind entweder prasselblöd und wissen nicht, daß man den Amis nicht den kleinen Finger geben darf, oder sie wurden mit so viel Geld bestochen, daß sie das "Angebot" nicht ausschlagen konnten.

    Oder sie haben alle so viel Dreck am Stecken, daß sie erpressbar sind.

    Jedenfalls sind die Amis und ihre Nato-Sklaven Russland inzwischen so dicht auf den Pelz gerückt, daß es m.M. nach bald eskalieren wird. Und sollten sich die Russen immer noch nicht provozieren lassen, haben sie ja genug Erfahrung in der Inszenierung von False-flag-Aktionen, dem Auffinden von Massenvernichtungswaffen, vielleicht gibt es bald ein Video von russischen Soldaten, die einen Ami auf dem Grill rösten und auffressen.

    Einfallsreich waren sie ja bisher immer.

    Egal wie es kommt, der Weltöffentlichkeit wird "bewiesen" werden, daß Russland der Aggressor war und die Armen Westler sich nur verteidigen ( müssen ).

    Die Stimmung gegen Russland wird schon seit Monaten geschürt, die meisten Menschen in Europa sind der festen Überzeugung, daß "Putin" die Ukraine entweder bereits besetzt hat oder zumindest kurz vorm Einmarsch steht.

    Diskussion und Aufklärung übrigens genauso unmöglich wie beim "Klimawandel" oder bei der "Pandemie".

    Verbohrt, behämmert, vernagelt.

  • https://de.rt.com/meinung/1313…rdkorea-konfrontiert-usa/


    Quote

    Biden macht jedoch einen entscheidenden strategischen Fehler, da er immer noch glaubt, er könne eine feindselige Politik gegen China führen, dann aber eine Zusammenarbeit in anderen Angelegenheiten erbitten.



    Die Wahrheit ist jedoch, je länger die USA versuchen, Nordkorea zu ignorieren oder es mit mehr Sanktionen zu gängeln, desto mächtiger wird Pjöngjang. Dies macht es schwieriger, die nuklearen Fähigkeiten des Landes durch Dialog oder mittels Abkommen zur Rüstungskontrolle einzudämmen.


    Der Westen versteht einfach nicht, wie die Asiaten ticken.

    Bei denen geht es zwar genauso wie im Westen vorwiegend um wirtschaftliche Interessen und Geld verdienen, aber AUCH darum, in jeder Situation das Gesicht wahren zu können.

    Einen Asiaten in die Ecke zu treiben, ihm nicht die Möglichkeit zu geben, aus einer Situation so herauszukommen, daß sein Ansehen und seine Würde unangetastet bleiben, ist ein No Go.

    Eine Demütigung verzeiht der Asiate nicht. Kein Geld der Welt kann das wieder gutmachen.

    Er wird zwar weiterhin lächeln, aber seine Rache wird er früher oder später kalt geniessen.

  • Während die europäischen Bürger mit der Androhung der Impfpflicht abgelenkt werden, bereiten Amis und Briten den Krieg gegen Russland vor.


    https://www.faz.net/aktuell/po…ukraine-auf-17799901.html


    Quote

    Die US-Regierung hält einen russischen Einmarsch in die Ukraine in der kommenden Woche für möglich und verlegt deswegen auch rund 3000 weitere Soldaten in den NATO-Partnerstaat Polen. „Wir befinden uns in einem Zeitfenster, in dem eine Invasion jederzeit beginnen könnte, sollte sich Wladimir Putin dazu entschließen, sie anzuordnen“, sagte der Nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan am Freitag im Weißen Haus.



    Seit wievielen Monaten steht der "Einmarsch Russlands" in die Ukraine laut amerikanischem Geheimdienst jetzt schon "täglich" bevor?


    https://de.rt.com/internationa…3000-soldaten-nach-polen/


    Quote

    Die US-Regierung hatte erst Anfang des Monats die Verlegung von rund 2.000 Soldaten nach Europa angeordnet. 1.700 davon sollten ebenfalls nach Polen verlegt werden. Zwei Drittel der US-Truppen seien bereits angekommen, erklärte das Pentagon am Freitag. Auch 300 zusätzlich nach Deutschland verlegte Soldaten seien bereits vor Ort. Das US-Verteidigungsministerium erklärte:


    "Alles in allem umfassen diese 5.000 zusätzlichen Soldaten eine hoch mobile und flexible Truppe, die zu mehreren Einsätzen fähig ist."

    Auch zu False-Flag-Manövern?

  • An wievieln Fronten gleichzeitig wollen die Amis eigentlich noch Krieg anzetteln?


    https://ansage.org/werden-die-…zum-naechsten-pulverfass/


    Quote

    Als wäre der Ukraine-Krieg noch nicht genug der globalen militärischen Zuspitzung, schickt sich die unter ihrer prädementen Galionsfigur Joe Biden firmierende US-Administration an, nun auch im Pazifik Konflikte weiter anzuheizen und das Verhältnis mit China zusätzlich zu belasten – obwohl dieses durch die schwelende Taiwan-Frage bereits fragil ist. Anlass ist das kürzlich abgeschlossene „Sicherheitsabkommen“, das China mit der Inselgruppe der Salomonen im Südpazifik abgeschlossen hat. Der chinesische Außenamtssprecher Wang Wenbin sagte, der Zweck des Abkommen sei, „die soziale Stabilität und langfristige Ruhe auf den Inseln zu fördern.


    Welche "Ruhe" meinen denn die Amis?

    Friedhofsruhe?