Kinder und Pandemie

  • Jetzt werden tatsächlich die Kinder geimpft, Wien hat begonnen und es gibt tatsächlich Eltern, die den Kindern diese unerforschte Genjauche in den Körper spritzen lassen, ich fasse es nicht.


    Kinderimpfung in Wien: Alle Termine vergeben


    Fünf- bis Elfjährige können sich ab Montag in der Impfstraße ihren Stich holen. Die Nachfrage ist groß.


    Offiziell gibt noch keine offizielle Zulassung der Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) für die Corona-Schutzimpfung unter Zwölfjähriger. Daher können in Österreich jüngere Kids nur "off label" geimpft werden.


    https://kurier.at/chronik/wien…ung-bei-kindern/401805886

  • Das ist zwar ein Bild deutscher Politiker, aber trifft natürlich auch auf Österreich zu, Schweiz u.v. andere auch.


    Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten.

    Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,

    dann richtet das Volk.

    Dann Gnade Euch Gott!

    via anonymousnews.org


    Quote

  • RS VIRUS GRASSIERT UNTER KLEINKINDERN ! KINDERKLINIKEN AM ANSCHLAG !


    Experten glauben an eine Nachwirkung der Corona-Pandemie:

    Das Immunsystem der Kinder hatte eineinhalb Jahre lang kein Training mehr und nehme nun jeden Infekt mit.


    Chefärzte in ganz Deutschland berichten seit Anfang des Monats von einer außergewöhnlichen Notsituation.

    Die Kinderkliniken sind voll mit Patienten, die sich mit einem Erreger infiziert haben, der für sie viel gefährlicher ist als Sars-CoV-2: der respiratorische Synzytialvirus, kurz RSV.


    Hier wird deutlich wie sehr das Imunsystem angeschlagen ist. Die Problematik ist aber das es nicht nur bei den Kleinkindern der Fall ist. Man kann davon ausgehen das es sich genauso bei den Erwachsenen und vor allem den älteren der Gesellschaft genauso verhält.


    https://www.welt.de/politik/de…kliniken-am-Anschlag.html


    Genau das haben sie mit den Maßnahmen bezweckt - das Immunsystem schwächen und damit die Impfung auch für Kinder rechtfertigen.

  • Kinderärzte raten "so dringlich wie bei Erwachsenen" zur Corona-Impfung von Kindern

    Die Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, empfiehlt die Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche "allgemein und uneingeschränkt".


    "Nachdem Daten von über zehn Millionen Kindern und Jugendlichen erhoben wurden, empfehle ich die Impfung den über 12-Jährigen heute allgemein und uneingeschränkt, ich werbe dafür so dringlich wie bei Erwachsenen", sagte der Vorsitzende der Gesellschaft, Jörg Dötsch, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).


    Die Risiko-Nutzen-Abwägung falle eindeutig zugunsten der Impfung aus. Dötsch rät mit Blick auf die Pandemie-Bekämpfung an Schulen zu einem "Zwischenweg": "Wir wollen weiterhin keine Durchseuchung der Kinder - aber wir wollen auch unbedingt vermeiden, dass die Jüngsten nochmal unter den Folgen der Schulschließungen und der Isolationsmaßnahmen leiden müssen", sagte Dötsch. Die Infektionszahlen seien "nicht mehr das Entscheidende, auch nicht dann, wenn sie regional sehr hoch sind."

    https://www.n-tv.de/panorama/0…ehr--article21626512.html


    Ich hoffe, die Verantwortlichen werden bald zur Rechenschaft gezogen. Kinder waren nie gefährdet, an diesem Virus schwer zu erkranken oder gar zu sterben.

  • Ich hoffe auf "Berichte vor Ort", also aus Wien, echte Tatsachenberichte, nicht von Bekannten einer Bekannten gehört.

    So traurig das auch ist, das Verblendete nun auch ihre Kinder opfern, es muß wohl wirklich erst richtig wehtun.

    Ina ist doch in Wien, Kinder, die gleich bei der Impfe umklappen? Bei Jugendlichen wars doch wohl so?=O


    Heute bei meiner Bäckerin nachgefragt: Ja, in einem Teil unserer Kleinstadt ist wohl wirklich "die Hälfte positiv".

    Sagt nach dem 11.11. und in einer wirklichen Kleinstadt (4.500 Einwohner) nicht wirklich viel aus. Einer soll sogar im Koma liegen!

    Ich bin ja mal gespannt, was sich wirklich bestätigt, meine Frage war gleich: "Gestochene oder Ungestochene?" Wußte die Verkäuferin natürlich nicht! Sie ist ähnlich meiner Meinung.

    Die Ungespritzten halten hier die Stellung.

  • Soros, Gates und Co. müssen wieder Milliarden an Bestechungsgeldern ausgeschüttet haben.

    Denn auch hier wird gerade massiv für die Corona-Impfung bei Kindern ( und für eine Impfpflicht für Alle ) getrommelt und sie wollen ALLE Kinder vor Beginn des neuen Schuljahres im Februar nächsten Jahres geimpft haben.

    Diejenigen, die sie vorher nicht erwischen können, werden sie dann in den Schulen impfen.

    Und die tägliche Propaganda bläut den Menschen ein:

    Die Impfung ist sicher.

    Die Impfung ist wirksam.

    Die Impfung wurde inzwischen regulär zugelassen.

    Und soweiter, und so weiter.


    Ich wünsche mir, daß all diejenigen, die sich dafür bezahlen lassen, Propaganda für die Giftmüllspritze zu machen, elendig verrecken.

    Solcher Dreck hat das Recht auf Leben verwirkt.

  • Die Beerdigung von der kleinen Cheyenne Braun ist an ihrem Geburtstag, Friedhof Hollfeld am 3.12.21


    Ihre ältere Schwester hat das für sie verfasst:


    "Hallo Zusammen, ich habe nun eine ganze Weile überlegt, ob ich hier meine Erfahrung als trauernde Schwester mitteile!

    Ich hoffe, dass aus Anstand, blöde Kommentare unterlassen werden! Meine kleine Schwester 15 Jahre, ist heute morgen von uns gegangen. Vor 2 Wochen erlitt sie aus dem Nichts einen Herzstillstand, sie wurde mehrmals reanimiert!

    1 1/2 Wochen nach ihrer Impfung mit comirnaty Biontech!

    Sie hing nun 2 Wochen an Maschinen und lag im Koma!

    Es wird nun ermittelt und die Ärzte schließen eine auf die Impfung zurückzuführende Herzmuskelentzündung nicht aus! Thrombose li. Arm

    Muss es wirklich sein, dass wir den Impfstoff an unseren Kindern testen?

    Es werden immer mehr Fälle publik! Es ist kein Einzelfall!

    Überlegt es euch gut! Meine Mutter bereut ihre Unterschrift!

    Sie war so ein lebensfrohes, mutiges, humorvolles, hilfsbereites Mädchen.

    Sie hatte noch ihr ganzen Leben vor sich!

    Keine Vorerkrankung

    Für alle bei denen es gut gegangen ist - seid froh, dass ihr durch diese Hölle nicht gehen musstet und müsst!"

  • Links 18.10.21 Stolz geimpft und geboostert.

    Rechts oben: 18.10.21 Unverständnis für "Impfgegner" wie sie Menschen die sich nicht impfen lassen wollen bezeichnet.

    Rechts ab Mitte 1.11.21
    Schwanger und das Baby tot. Jetzt ist ihr Herz gebrochen ...


  • So viel Elend über die Leute gebracht, so viele Opfer (die teilweise durchaus auch Täter, mindestens Mitläufer waren).

    Und die große Menge wacht und wacht nicht auf;(


    Ich habe ja ein makabres Hobby - ich lese (schon immer) Traueranzeigen, seit 10 Jahren die unserer Regionallumpenpresse online und damit das gesamte Einzugsgebiet.

    Ich erlaube mir also, zu der für gewöhnlich erscheinenden Menge eine Erfahrung zu haben.


    Für unser Dorf war voriges und bisher auch dieses Jahr alles "im grünen Bereich", mengen- und auch altersmäßig.

    Aber so generell betrachtet: Viele, viele der mittleren Jahrgänge (40-70 Jahre) - plötzlich und unerwartet.

    Nun wurden hier die mittleren Jahrgänge erst so ab Juni beginnend geimpft, das wird dann erst in den nächsten Wochen/Monaten durchschlagen.


    Wir werden durch die Hölle gehen.

  • Joshua Henry - starb innerhalb von 90 Minuten, nachdem er am 4. Oktober 2021 seinen zweiten Pfizer- Impfstoff erhalten hatte. Massives Hirnaneurysma, im Alter von nur 14 Jahren.


    Joshua kam nach Hause zurück und beklagte sich bei seinen Eltern über sein Unwohlsein, kurz bevor er kollabierte.

    Er starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Eine Untersuchung des Gesundheitsministeriums ergab, dass Joshua an einem Hirnaneurysma starb.

    https://nomoresilence.world/pf…4-years-old-pfizer-death/

  • Da bin ich bei dir, wir sind auch noch nicht am Höhepunkt der Grippewelle, eher am Beginn...daher der Lockdown auch hier...nur ich befürchte, wenn sich die Prognosen des Münchener Covid-Intensivmediziner erfüllen, dann wird es eine andere Welle geben, die sich jetzt schon dezent in Zahlen niederschlägt. Das gestörte Immunsystem der geimpften wird jetzt bei den normalen Viren nicht adäquat reagieren können und sehr viele werden dann die KH Betten > auch Intensiv bevölkern. Wenn´s schlimm hergeht sterben ihm die wie jetzt! schon binnen Tagen an einem normalen Erkältungsvirus an Sepsis., Leber, Nierenversagen. Lt seinen Beobachtungen treten diese Fälle im Schnitt 4-6 Monaten nach der 2. Impfung erst auf.

    Und die Leber-Nierenschädigungen bemerke ich auch bei etlichen "Geimpften " , die sich zufällig ein Blutbild machen lassen mussten und davon erzählen. Aber wieviele lassen sich denn ein Blutbild periodisch machen? Da muss ja schon eine Indikation da sein.

    Weiters kollabieren eigentlich voll fitte Menschen plötzlich und fallen um wie ein Sack Mehl? Keine Einzelfälle! mehr.

    Die Regenerationszeit nach Infekt post Impfung oder normal dauert sehr lange, jedenfalls wesentlich länger als die Quarantäne, was sich nun in einer prekären Personalknappheit bei den mobilen Diensten auswirkt. Es gibt bereits Aufnahmestopp und "Zusammenräumen unter den Klienten"..so bezeichnete es heute eine dipl. KS mitr gegenüber, wenn ihre Kunden reduziert werden. Einweisung ins Heim bzw. einfach Abschluss der Betreuung. Bumm, da hab ich mal geschaut. Zum Glück schaffe ich es ohne ihre Hilfe auch und unserer Tochter bleibt ein Weg ins Heim...bei derzeitigen Bedingungen ihr Todesurteil! erspart.

  • 2.620 tote Babys nach Impfung und Berichte schrecklicher Nebenwirkungen

    Im US-Verzeichnis für Impfschäden VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System) wurden mit Stand vom 12. November bisher 2.620 tödliche Fehlgeburten nach einer Covid-19-Impfung registriert.


    Mit 2.015 Fällen ist BioNTech/Pfizer trauriger Spitzenreiter, gefolgt von Moderna mit 689 toten Babys.

    Der Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson wird mit 100 Fehlgeburten in Verbindung gebracht.


    Doch auch schreckliche Berichte über Missbildungen und schwerste Impffolgen bei Babys häufen sich – die teils unerträglich grausamen Bilder der armen, leidenden Kleinen zerreißen einem dabei regelrecht das Herz.


    https://www.wochenblick.at/2-6…ecklicher-nebenwirkungen/

  • Das ist so schrecklich!

    Mir blutet das Herz.

    Und ich wette, sie zeigen nur die Bilder der harmloseren Fälle.


    Da gibt es aber tausende von Eltern, die ihre Kinder sogar off label impfen lassen, weil sie sie unbedingt impfen lassen wollen.

    Und wenn die Kinder dann schwer erkranken oder sogar sterben, dann war nie und nimmer die Impfung schuld.

    DAS können sie sich dann nicht eingestehen, weil sie sich dann selber eingestehen müssten, einen furchtbaren Fehler gemacht zu haben.