Kinder und Pandemie

  • Hier läuft die Kampagne: Ich impfe mich in meinem Klassenzimmer.

    Sie wollten in dieser Woche, von Montag bis Freitag mindestens 200 000 Kinder impfen und schickten die Impftrupps in die Schulen.

    Heute heulen sie in der Zeitung rum, daß die Eltern sowas von unverantwortlich seien, weil sie bis heute "nur" 16 000 Kinder ( von 12 bis 17 Jahre ) an die Nadel bekommen hatten.

    Sie schätzen, daß sie dann bis morgen Abend insgesamt 20 000 Kinder geimpft haben werden.

    Also gerade mal 10% der anvisierten Menge.

    Bravo liebe paraguayischen Eltern!

    Aber leider sind es immer noch viel zu viele Kinder, denen die Giftspritze gegeben wurde.


    Hier können und dürfen die Minderjährigen nicht ohne Zustimmung der Eltern geimpft werden, selbst wenn sie es selber woll(t)en.

    Um sie impfen zu dürfen, braucht das Impfpersonal eine Kopie der Geburtsurkunde und jeweils eine Kopie der Cedula des Kindes und der Eltern. Ohne dieses Dokumente geht gar nichts.


    Die Präsidentin der Gesundheitsüberwachung schwadronierte im Fernsehen von einer allgemeinen Impfpflicht, weil die Leute so unverantwortlich seien und sich nicht freiwillig impfen lassen.

    Im gleichen Interview gibt sie aber zu, daß es eine Impfpflicht gar nicht geben könne, weil die Sera ja nur eine Notfallzulassung haben und es deshalb keinen Zwang geben könne.

    Sie hofft allerdings, daß die Sera demnächst richtig zugelassen werden, und dann............

  • SPORT MIT MASKE!

    Mutige Kids einer 4 Klasse nehmen es selbst in die Hand, weil Erwachsene und Eltern offensichtlich nicht den Mut haben für sie und ihre Bedürfnisse einzustehen.


    Ein echtes Armutszeugnis für Eltern … setzen 6


  • Impf-Experte Vanden Bossche warnt: So gefährlich sind Kinder- und Booster-Impfungen!

    Das weitere Durchziehen der Impf-Kampagne ist seiner Ansicht nach ein Kardinalfehler, weil die Vakzine das angeborene Immunsystem unterdrücken.


    Der Ex-Gates Mitarbeiter warnt schon vor den impfresistenten Fluchtmutanten aufgrund der Impfung in der Pandemie. Insbesondere von der Kinder-Impfung sowie der sogenannten „Booster“-Impfung rät er ab.


    https://www.wochenblick.at/imp…er-und-booster-impfungen/

  • Brasilien: Zwei Säuglinge nach Pfizer-Impfung ins Krankenhaus eingeliefert

    In Brasilien wurden ein zwei Monate altes Mädchen und ein vier Monate alter Junge wegen unerwünschter Reaktionen auf die Coronaimpfung in ein Krankenhaus eingeliefert. Berichten zu Folge wurde die Impfung versehentlich anstelle einer Impfung gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Hepatitis B verabreicht.
    Kurz nachdem die Kinder die Spritze erhalten hatten, bekamen sie zu Hause hohes Fieber, erbrachen und weigerten sich zu trinken.

    Das Krankenhauspersonal entdeckte den Irrtum am nächsten Tag, nachdem es die Impfstoffvorräte überprüft hatte.

    Die für die Verabreichung des falschen Impfstoffs zuständige Pflegerin gab an, die Ampullen verwechselt zu haben, weil sie sich so ähnlich sähen. Sie wurde bis zum Abschluss der daraufhin eingeleiteten Untersuchung des Vorfalls suspendiert.
    @rt_de

  • 120 Jugendliche ins Krankenhaus eingeliefert, 3 Tote nach Einführung des Pfizer-Impfstoffs" für 15- bis 17-Jährige in Vietnam

    Die vietnamesische Provinz Thanh Hoa hat eine Charge des Impfstoffs COVID von Pfizer ausgesetzt, nachdem mehr als 120 Jugendliche nach der Impfung ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Nachrichtenberichten zufolge sind drei vietnamesische Jugendliche nach einer Impfung mit dem Pfizer-Impfstoff gestorben.

    https://freedomfirstnetwork.co…o-17-year-olds-in-vietnam

  • Die für die Verabreichung des falschen Impfstoffs zuständige Pflegerin gab an, die Ampullen verwechselt zu haben, weil sie sich so ähnlich sähen

    was haben Ampullen mit Covid-Impfstoff bei den Sera für Säuglingen zu suchen?

    Was haben die überhaupt in einer Kinderstation zu suchen?