Gartenjahr 2022

  • Chili, Paprika, Auberginen, Zwiebeln, Blumenkohl, Salat im Haus ausgesät und aufgegangen.
    In den nächsten Tagen kommen Kohlrabi, rotes Basilikum und Rote Bete dazu.
    Im Gewächshaus Möhren und Radies gesät, zusätzlich geschützt durch einen kleinen Folientunnel, davon ist noch nichts zu sehen.

  • Die nächste Pflanzzeit nach Maria Thun steht vor der Tür.


    Am 19. bzw am 20. März wollte ich eigentlich meine Kartoffeln setzen. Aber so wie es ausschaut, werde ich wegen dem noch immer gefrorenen Boden dieses Jahr damit bis April warten müssen. So schaut es im Moment auch mit anderen Direktsaaten wie z. B. Karotten aus. Hoffentlich werde ich zumindest mit meinen kleinen Hochbeeten was anfangen können.

    Also geplant wäre jetzt mal Folgendes:

    So 13. ab 16:00Uhr bis Mo 14. März (Blatt): Kerbel, Petersilie und andere Blattkräuter, Wilder Fenchel, Rosenkohl, Guter Heinrich, Lauchzwiebeln

    Di 15. ab 9:00 bis Do 17. März (Frucht): Zuckererbsen und Erbsen 1/3, Gurken 1/2, Zucchini, Kürbis, Mais
    + Umtopfen bzw Pikieren von Paprika, Chili, Tomaten
    Gurken werde ich dieses Jahr 2x anpflanzen, dann muss ich nicht so sehr dahinter sein, wenn sie als ältere Pflanzen wieder Mehltau bekommen - vielleicht geht mir der Plan ja auf

    Sa 19. bis So 20. März (Wurzel): - wenn's geht draußen: Kartoffeln setzen, Radieschen, Karotten 1/4
    - im Haus: Zwiebeln, Sellerie 2/2 und Kräuter, bei denen die Wurzeln verwendet werden
    Kartoffeln: seht dazu die Info weiter oben ... warum so bald .. Sorte ... Pflanztiefe

    Mo 21. März ab 10:00 (Blüte): Blühende Kräuter, Ringelblume, Malve, Kresse, Tagetes, ...

    Mi 23. März bis 12:00 und Do 24. März 14:00 bis 20:00 (Blatt): Kraut 2/3, Malabarspinat, Salate


    https://t.me/SelbstversorgerGartentagebuch/332

  • Ich überlege nun, wie ich meinen Garten am besten vor Hagel schütze, denn inzwischen gibt es fast jedes Jahr zumindest einmal Hagel und es haut mir alles zusammen.


    Ich möchte aber hineingehen können und gleichzeitig sollen die Hühner nicht reinkommen.

    Mein seinerzeit selbergebastelter Zaun mit Tür schaut hässlich aus und wird auch nicht ewig halten.


    Eventuell ein Partyzelt, wegen der Gestänge, anstelle des Stoffes ein Hagelnetz drüber stülpen und am Rand rundherum ein Hühnernetz?

  • Den Jahrhunderthagel im Vorjahr haben bei mir Gemüsenetze ..wo ich welche hatte!...recht gut abgeschirmt, haben zwar ein paar Löcher abbekommen. Den ganzen GARTEN WÜRDE ICH NICHT ÜBERDACHEN; SOnDERN NUR DIE BEETE SCHÜTZEN:

  • Ich hab schon 2 Tomaten draussen, haben sogar schon geblüht,

    Da bist Du aber reichlich früh, hab gestern welche im Dehner gesehen und auch viele Kunden, die die gekauft haben, auch Gurken und Zucchini. Und dann sieht man morgen in Foren Fotos von jämmerlichen, erfrorenen Pflanzen und die Frage: Was hat meine Tomate, wie kann ich ihr helfen?
    Die wachsen im Freiland bei solchen Wetter gar nicht weiter. Hier liegt Schnee und es sind -7°C gemeldet für die nächsten Nächte. So doll könnte ich die gar nicht einpacken... In günstigen Lagen, ohne Gefahr von Spätfrösten kann man Ende April mal auf die Wetterentwicklung gucken und übers Auspflanzen von Tomaten & Co nachdenken. Selbst im Gewächshaus warte ich bis Anfang Mai, bei sehr kaltem Wetter sogar noch länger. Berichte mal bitte!

  • Da bist Du aber reichlich früh

    Ja ich weiß, aber wenns klappt, könnts schon Ende Mai Tomaten geben, und ein bissl was halten sie schon aus. Zweimal haben sie schon leichte Minusgrade mit nur einer Schachtel drüber problemlos überstanden.

    Unter mir hab ich eine leere Wohnung, die - irgendwann - renoviert wird, kurzerhand umfunktioniert, 2 helle Zimmer nach Süden, Wasser drin, da grünt es schon schön.

    Gestern hats doch ganz gut geregnet, trotz Kälte grünt es überall.

  • Kommt darauf an, welche Bäumchen.

    Dürkheimer Krachmandel, Maroni, Hasel, Klappernüsse, ne russische Feige.... der Weinbergpfirsich steht noch im Kübel im Haus, die Mandeln hab ich jetzt mal etwas mit Stroh eingepackt


    aber ich glaub ich mach mir umsonst Gedanken, die packen das schon

    nur ich bin halt unerfahren mit diesem komischen Klima hier :P

  • Berichte mal bitte!

    Heute hatten wir am Nachmittag schon wieder etwas über 20°, die Tomaten haben die leichten Minusgrade und auch den wenigen Schnee gut überstanden. Sind zwar im Wachstum stecken geblieben, die Blüten waren aber offen und sie haben offenbar keinen Schaden davongetragen.

    Die Tomaten in der Wohnung unter mir beginnen auch zu blühen, wahrscheinlich ist es im Endeffekt wurst. Ist halt eine Spielerei.

  • bei uns ist das Thermometer auf -8°C gerasselt.

    Hier auch, eine Woche lang fast jede Nacht, 2 Tage lagen gut 10cm Schnee, tags knapp über Null und eisiger Wind. Gestern stürmisch bei 5°C. Kein Wetter für eingepackte Tomaten :S
    Für heute schon wieder Sturmwarnung, die verwehten Gartenstühle habe ich schon eingesammelt.

    Gestern noch ein Hochbeet befüllt und mit Romanesco, Wirsing, Fenchel und roter Bete bepflanzt.

  • In den letzten Tagen habe ich fast alle Tomaten ins Freiland, die beiden "Märztomaten" sind zwar im Wachstum steckengeblieben, blühen aber wie verrückt. Heute habe ich den ersten Salat geerntet, war zwar noch nicht auf voller Größe, aber die nehmen sich jetzt gegenseitig den Platz weg, sodass ich ausdünnen muß. (Sorte steirisches Salatherz, das eine riesen Plätschen werden will, und sich nicht schlank - aufrecht benimmt, wie angenommen)

    Heute war Pflanzenmarkt, und ich musste mich sehr zusammenreissen, dass ich nicht den Kaufrausch krieg.

    Nächste oder übernächste Woche fahr ich mit einer Freundin zum Stevkovic

    https://www.stekovics.at/

    Wir haben schon ausgemacht: max. 5 Stk. sie und 5 Stk. ich, lauter verschiedene. Nachbarin fährt wohl auch mit, die war da noch nie, der werden wir Stacheldraht ums Brieftaschel wickeln :D

    Ich habe jetzt den ganzen zum Haus gehörigen Garten zur Verfügung, ich solls bio - permakulturell gestalten und krieg dafür 150 im Monat. Hausherr hat schon ein Büscherl reinste bio - Petersilie bekommen und er liebt Zucchini :D:D:D

    Bin gespannt, ob er die derfrisst, 5 Stk. am Start.. ^^

  • Diesen Platz habe ich zur Verfügung, Foto vom März

    Da wünsche ich dir viel Spaß und gutes Gelingen!


    Ich habe vor dem Haus unter dem Glas-Vordach viele Pflanzen gezogen, die meine Tochter brav während dem Urlaub gegossen hat. Freue mich heuer sehr auf den Garten, weil ich erst im Herbst wieder in den Urlaub gehe.


    Habe mir ein gebrauchtes Partyzelt um 100 € gekauft, den Stoff brauche ich nicht, aber ich werde auf das Gerüst ein Hagelnetz spannen, damit mir nicht wieder der Hagel alles zusammenhaut. Es gibt im Netz öfter eine billige Pergola, wo der Stoff kaputt ist, die man dafür verwenden kann.

  • Diesen Platz habe ich zur Verfügung, Foto vom März

    Was da für mich unbedingt hingehört, sind zwei Rhabarberstauden. Man hat im Frühjahr eine Ernte, wo es außer Schnittlauch und Morcheln noch nicht viel gibt.
    Habe gerade gut 5kg geerntet. Es wird Kompott, Mus, Saft, Rhabarbercurd, die Blätter werden verjaucht und verspritzt. Die Spritzbrühe hilft gegen allerlei Schädlinge, auch Blattläuse.
    Habe ich schon erwähnt, dass ich Rhabarber liebe? Und so ein Kuchen mit Eischnee oben drauf... der Himmel auf Erden!