Gemmotherapie

  • Ich fange gerade an, mich mit Gemmotherapie zu beschäftigen.
    Angesetzt habe ich gestern und heute:
    -schwarze Johannisbeere - entzündungshemmendes Allheilmittel
    -Brombeere -gut für die Lunge, erhoffe mir damit zumindest einen Stillstand des Lungenemphysems zu erreichen
    -Maulbeere - Diabetes, Langzeitzuckersenkung
    -Himbeere - Unterstützung nach der Menopause

    Geplant ist noch Linde, die braucht aber noch. Eventuell auch Esche -Harnsäureausscheidung- und Holunder, aber da habe ich noch nichts zur Anwendung gefunden?
    Die Recherche über die Anwendungsmöglichkeiten ist nicht ganz einfach, richtig umfassende Ergebnisse habe ich noch nicht gefunden, vielleicht auch, weil bisher wenig dazu dokumentiert und geforscht wurde.
    Macht das jemand von Euch?

  • Ich kannte das Wort gar nicht.

    Die Gemmotherapie nutzt die große Vitalkraft der Knospen, Triebspitzen und Keimlinge.

    Die sollte man sowieso in den Ernährungsplan einbauen, sind eine geballte Kraft.

    Am besten isst man sie anstelle von Milchprodukten - der musste jetzt sein, sorry! :|:D

  • Die Gemmotherapie nutzt die große Vitalkraft der Knospen, Triebspitzen und Keimlinge.

    Die sollte man sowieso in den Ernährungsplan einbauen, sind eine geballte Kraft.

    Die Knospen stehen nur kurz im Frühjahr zur Verfügung, es werden in der Gemmotherapie Knospen von Bäumen und Stauden genutzt, Ernte erfolgt in dem Moment, wo sich eine grüne Spitze an der Knospe zeigt.
    Um die Inhaltsstoffe zu konservieren, stellt man einen Auszug mit Hilfe einer Mischung aus Alkohol, Wasser und Glycerin her. Anwendung täglich 3x5 Tropfen oder als Sprühstoß auf die Zunge, damit die Wirkstoffe direkt von der Mundschleimhaut aufgenommen werden.


    Käsepappel (wilde Malve) - meinst man kann die auch konservieren

    Denke schon, dass das funktioniert, entweder die Knospen komplett in Essig einlegen oder mit Salz gemischt oder einen Auszug wie oben geschrieben.


    ist Holunder nicht roh leicht giftig

    Hm, da bin ich bei: die Dosis macht das Gift. Habe aber auch noch nicht wieder gefunden, wo ich glaube gelesen zu haben, dass Holunder sich eignet.
    Man braucht nicht viele Knospen. Mischung Knospen und Lösung 1:10, also 5g Knospen auf 50g Lösung, da man das nicht schluckweise einnimmt, reicht man mit 50g Mazerat ziemlich lange.

  • Ich esse besonders im Frühling einfach die Knospen vom Baum oder Sträuchern, jedes mal wenn ich durch den Garten gehe, ich denke, Frische bzw. Licht kann man nicht so gut konservieren, bestenfalls die Inhaltstoffe.

    Vor Jahren hatte ich auch die Tendenz, fast alles zu konservieren, inzwischen versuche ich viel mehr frisch zu essen, das spart viel Arbeit und ist auch bestimmt gesünder.

    Der Vorratsschrank, Kühlschrank und Keller ist ja sowieso voll mit Dosen und Gläsern für den Notfall!

  • ist Holunder nicht roh leicht giftig?


    Holundertriebspitzen nach Abzug der Rinde können verwendet werden, oder das Innere, also das Mark der jungen Äste - wie immer, alles in Maßen. Bzw. ich würde einfach den Selbstversuch mit den Holunderknospen wagen, also 10 g Knospen auf 100 ml Alkohol. Holunder ist nicht supergiftig, man bekommt davon höchstens Durchfall oder Erbrechen, aber genau dazu wird er ja auch genutzt. Allerdings gehe ich davon aus, daß diese Stoffe im Frühjahr bei der Knospung in der Knospe noch nicht ausgeprägt sind.

    Versuch macht kluch!

  • Ich trockne Kräuter für Tee und Gewürze, wecke Obst und Gemüse ein, warum soll ausgerechnet die Konservierung der Inhaltsstoffe der Knospen unnütz sein? Ich esse trotzdem frische Kirschen, Äpfel, Beeren, Tomaten, Petersilie, Bärlauch... und natürlich auch Knospen. Die 5 oder 6 Minigläser für die Gemmomazerate rutschen irgendwo dazwischen und da man das jetzt macht, wo draußen noch nicht viel zu tun, ist es auch kein Streß. Zumindest für mich nicht.
    Ich fand es heute sehr spannend, dass ich wirklich Probleme hatte, die Linde zu finden. Wirklich gut und auf den ersten Blick habe ich nur Esche erkannt, diese Knospen sind richtig schwarz.
    Und außerdem ist es sehr interessant, ich probiere gerne solche Sachen aus, mache auch Salben und Cremes und verschiedene alkoholische Auszüge.

    strega Kannst Du mal bitte in Dein großes Buch gucken, ob da was zum Thema Holunder steht?