Vitamin B12

  • Vitamin B12 (Cobalamin) wird für das Wachstum und die Teilung von Zellen, besonders der roten Blutkörperchen benötigt. Eine Unterversorgung kann das Nervensystem schädigen und zu einem Taubheitsgefühl in Händen und Füßen und zur Abnahme kognitiver Leistungen führen.


    Vitamin B12 soll fast nur in tierischen Lebensmittel vorkommen, besonders in der Leber, aber auch in den Nieren. Da ich kein Säugetierfleisch esse, koche ich Leberknödel aus Bio-Hühnerleber auf Vorrat und friere sie ein, dann gibt es ungefähr alle zwei Wochen Leberknödelsuppe. Der Körper speichert übrigens Vitamin B 12 im Körper, man muss es nicht täglich zu sich nehmen.


    In Hühnereiern ist in etwa gleich viel Vitamin B12 wie in einem Rindersteak, doppelt soviel wie in Schweinefleisch und viermal soviel wie in Kuhmilch. In Austern, Hering, Makrelen, Miesmuscheln, Thunfisch und Seelachs ist wesentlich mehr B12 drinnen als in Säugetierfleisch.

    Fermentierte Lebensmittel wie Sauerkraut, Kimchi, Bier, Wein, Essig und manche Algen enthalten übrigens auch Vitamin B12, wenn auch nur in geringen Mengen.


    Warum haben viele Menschen Vitamin B12 Mangel, obwohl sie soviel Rindfleisch, Schweinefleisch und Milchprodukte essen? Vielleicht gerade deshalb? Eventuell führen gerade diese Lebensmittel zur autoimmunen Gastritis - denke ich zumindest. Vor allem ältere Menschen leiden einem Vitamin B12 Mangel, da die Fähigkeit zur Bildung des intrinsischen Faktors, der das B12 für den Körper verfügbar macht, mit dem Alter abnimmt.


    Die Schulmedizin meint, dass die autoimmune Gastritis eine vererbte autoimmune Krankheit ist, die zur verminderten Produktion von Intrinsic-Faktor führt, ohne diesen wird kein Vitamin B 12 aufgenommen. Daraus folgt dann ein Mangel und oft eine Anämie. Vielleicht ist diese Krankheit aber nicht vererbt, sondern das Erbe ist, dass man nicht soviel Neu5gc aus Rindfleisch, Schweinefleisch und Milchprodukte verträgt? Eventuell sind bestimmte Blutgruppen dafür anfälliger, die werden dann natürlich oft vererbt.


    Meistens korreliert auch eine Infektion mit dem Helicobacter pylori, dem man früher die Schuld gegeben hat, vielleicht ist der aber nur da, weil die Magenschleimhaut entzündet ist und die ist entzündet, weil der Körper die Sialinsäure Neu5gc vom vielen roten Fleisch, Wurst und Käse abbauen will? Wer weiß das schon so genau?


    Über Google hab ich nun auch folgendes gefunden:


    Die Welt Jahresproduktion von Vitamin B12 beträgt 20 Tonnen,

    die Hälfte davon wird Futtermitteln zugesetzt.


    Hydroxocobalamin wird von gentechnisch veränderten Mikroorganismen hergestellt,

    daraus wird mit chemischen Verfahren Cyanocobalamin, die kostengünstige, synthetische Form von Vitamin B12. Daraus wird dann im dritten Schritt Methylcobalamin und Adenosylcobalamin hergestellt, welches die stabilste Form ist. Methylcobalamin soll dann eine natürliche, aktive Coenzym-Form von Vitamin B12 sein.


    Also ich will das nicht unbedingt vorsorglich schlucken, außer ist hätte eine autoimmune Gastritis, dann aber lieber gleich intravenös, wenn es die entzündete Magenschleimhaut eh nicht aufnehmen kann.


    Mein Bioresonanzgerät zeigt übrigens Sanddorn an, wenn ich mal Vitamin B 12 Mangel habe,

    der übrigens nicht sonderlich gut schmeckt.

  • Komischerweise teste ich öfter bei Menschen, die sehr viel Fleisch und Milchprodukte essen, dass sie eine Tendenz zur autoimmunen Gastritis haben und sie Vitamin B 12 nicht oder nur unzureichend aufnehmen können.

    Menschen mit Vitamin B 12 Mangel haben sehr oft eine Belastung der Nerven und zwar der Nervenhülle, die die Nerven umgibt, diese Myelinscheide ist auf Vitamin B12 angewiesen, aber auch auf gesunde Fette.


    Dieses Vitamin B 12 braucht auch das Spurenelement Kobalt, das sehr reichlich in Kakaopulver, Schokolade und in Rooibostee vorkommt.

    Leider wird ein B 12 Mangel im Blut oft nicht angezeigt, also sollte man bei Nervenschmerzen trotzdem an B 12 Mangel denken, auch oder gerade wenn man viel Fleisch isst.

  • Mein Bioresonanzgerät zeigt übrigens Sanddorn an, wenn ich mal Vitamin B 12 Mangel habe,

    der übrigens nicht sonderlich gut schmeckt.

    den gibt es aber auch gesüßt mit Honig und schmeckt wundervoll mit purem Joghurt.

    Werde ich mir gleich morgen mal ne Flasche kaufen im Reformhaus und habe ich total aus den Augen verloren.

    Hat auch ganz viel Vitamnin C wenn ich mich zurück erinnere:/

    LG

  • Ich hab heute 30 Leberknödel gemacht, aus Bio-Hühnerleber, eine Riesensauerei, die zu machen, aber es lohnt sich für die Vitamin B12 Versorgung der ganzen Familie über den Winter.