WOKO Hildegards Kochwochen

  • dann starte ich mal mit meiner "Vorrats- oder Kauf nix(oder fast nix) Woche.

    Da ich anscheinend mit "Eichhörnchen-Genen" gesegnet bin, brauche ich jetzt aber Raum für Neues aus Wiese, Feld und Garten in der Tiefkühltruhe und im Keller.;)

    Morgen ist außerdem Neumond, da steht so eine "Aufräumaktion" unter einem guten Stern, wie man halt so sagt.

    Schaun mer mal, was gelingt.

  • So, bis heute hat mich noch keine externe "Einkaufsquelle" von innen gesehen. Mein Garten und Vorratskeller allerdings schon.

    Das mit dem Projekt "TK entleeren" ist so eine Sache. Hab Freitag brav von meinen "Fertigmenüs" (Faschierte Laibchen mit Letscho und Mehlknödel)rausgeholt...muss ja schließlich auch noch meine Familie verpflegen...freute mich über das entstandene "Loch" , da kommt mein Mann und bringt mir einen 5l Kübel frische Wildheidelbeeren, die uns meine Schwägerin mitschickte. Sie hat 30l gepflückt. Ja soll ich die kostbare Ware jetzt wegschütten???..hab natürlich gleich Beerentatscherl gemacht , aus ökonomischen Gründen gleich die doppelte Portion , der Rest vom Essen und den Beeren landete wieder im TK , da war das Loch schon wieder gestopft. :(:)

    Freitag/Samstag: 3 hungrige Enkerl bleiben über Nacht. Samstag Nachmittags kommt immer der Bäcker ins Haus. Da "mussten" dann die 3 obligatorischen Butterkipferl für die 3 sein. Honig, Butter und Marmelade ist genug da. Tee kommt frisch gepflückt aus dem Garten. "Unser" Brot kam aus dem Vorrat im TK.

    Vanille und Schokopudding selbstgemacht..auch jedesmal ein "MUSS!" bei Oma, kam ebenfalls aus der "Vorratskiste"...ich mische immer schon passende Pulver im Glas zusammen. BIO- Milch..gibt´s bei uns rund um die Uhr frisch "ab Kuh" , bzw. ab Tank beim Bauern. Davon steht eine 2l Kanne im KS und Ziegenmilch..für Joghurt..hab ich 1x/Woche via Foodcoop, die friere ich auf Vorrat ein. Alternativ kann ich jederzeit, Hanf,- Kokos, -Mandel,- Dinkel-und Hafermilch selber machen. Brauche ich für Sondenkost der Tochter, die ich ja auch frisch selber zusammenmixe, denn das "fertige Flaschenfutter" von Nest..e & Co ist wirklich eine Zumutung was Inhalt, Geschmack und Verträglichkeit betrifft.


    Samstag abend: Schwiegervater von Tochter bringt 1kg Honig, 4 Räucherfische und 6 Forellen einfach so vorbei, hat sie aus seinem Teich geholt und sind ihm "Zuviel". Räucherfisch wird gegessen , Rest verschwindet irgendwo im TK..jetzt ist das letzte Loch auch wieder zu.

    Was soll ich da bloß machen?


    Heute Sonntag: Einladung zum Sektempfang und Frühstück bis 11h, anläßlich Rubinhochzeit im Pfarrzentrum.

    Mittagessen fällt bei uns 2 mangels Hunger aus, Tochter bekommt Gemüsesuppe mit Quinoa, Mandelmilch mit Brombeeren und Wildkräutern zum Frühstück und Abend.

    Nachmittags Obst/Gemüse(Tomaten, Paprika, Gurken) aus dem Garten..Weintrauben und Brombeeren zum Abwinken und Jause aus dem Kühlschrank. Speck für die "Raubtiere" aus Eigenproduktion ist ja immer vorrätig. Aufstriche und Käse reicht noch ein paar Tage, Wurst gibts nicht.


    >Hautcreme leer...Ringelblumen blühen noch viele, Bienenwachs und Kokosöl ist auch in ausreichender Menge da, > schnell gemacht.


    > nächste Herausforderungen für kommende Woche:

    Samstag 40er - Gartenparty der Schwiegertochter I , 60er -Feier des Schwiegervaters von Sohn +nahender Ruhestand, Freitag: Hochzeit von Sohn- Freund, Mittwoch: Geb (28) von Schwiegertochter II.

    Möchte von den Geschenken soviel wie möglich -alles?- aus "Eigenbestand" herstellen.


    1) Schwiegervater: liebt Süßes und Pikantes. Werde aus den pürierten Frucht-Rückständen des Quittenlikörs mit Nüssen ,etc..60 Männerpralinen machen,

    Gläser mit pikant eingelegten Knoblauchzehen, Zucchiniwürfel und Melotria hab ich bereits fertig im Keller und für den "Ruhestand " fülle ich noch ein Leinenkissen mit Zirbenspäne aus der "Haustischlerei", dazu gibts ein Flascherl selbst angesetzten Kräuterschnaps mit dezenter Zirbennote.

    Kissenhüllen in allen Variationen habe ich mal für diverse Anlässe auf Vorrat aus Abverkaufsware einer exquisiten Leinenwebfabrik vor Ort genäht. Späne sind "Abfall" von den Zirbenbetten die mein Mann im Winter fertigte und die ich natürlich ! aufhob, ca 300l :) und Schafwollvlies hab ich noch ca 20m² aus einem Restbestand . Ich packe immer die Zirbenspäne zuerst in eine Wollhülle und dann erst in den Innenpolster ein, dann bröseln sie nicht .

    Das passt für den zukünftigen " Couchpotato"


    2) Hochzeitsgeschenk: ein "Deko- Nagelstock" mit Inhalt.

    Von einem 1m Rundholzstamm, 40cm Durchmesser, wird eine 5cm Scheibe oben abgeschnitten, in der Mitte oben am Stamm wird als Halterung für einen Blumentopf später, eine Vertiefung ausgefräst, da kommt jetzt das Kuvert mit dem Geldbetrag rein, dann wird die Scheibe wieder mit 2 Nägeln befestigt und ein Paket Nägel mit Hammer obendrauf, da darf dann jeder Gast und das Brautpaar als Spieleinlage zu Mitternacht "seinen Nagel " versenken. Das Brautpaar erfährt natürlich erst zum Schluss , dass da ein wertvoller Schatz versteckt ist. Sie haben ja dann ein Eheleben lang Zeit, die Nägel wieder zu entfernen :). Als Deko wird ein stilisiertes Herz aus Holz auf die Stamm-Front geklebt.

    Bedarf: 1 neuer Hammer, 1Paket 100er Nägel.


    3) Schwiegertochter II: bekommt einen "Speis(e)- Korb" mit 28 verschiedenen Gläsern aus dem Vorratskeller mit Marmelade, Eingewecktem, Gewürzen, Säfte, Tees etc. Darauf steht sie und kann das als Berufstätige im "Stadthaushalt" sehr gut gebrauchen. Passenden Korb hab ich noch von einem Hilfsprojekt in Rumänien, welches von unserer Foodcoop unterstützt wird.


    4) 40er Geb.Feier von Schwiegertochter I

    Sie ist ja ein " Moderne-Deko-Fan" und alles muss "perfekt" sein.

    Sie hat jetzt 3 anthrazitfarbene Metall-Hochbeete (je 3mx1m) als Abgrenzung zum Weg bekommen. Dauerhafte Sommer und Winterbepflanzung ist schon drin, dazu bekommt sie jetzt einen Korb voll farblich passende Frühlingsblumenzwiebeln und für die Zwischenräume bei den Beeten, ca 1,5m, hat sie auf der Gartenschau die passenden Dekoelemente gesehen....und "will haben".....;)

    3 Holzpfosten(anthrazit) 1,5m hoch 30breit und 5cm dick, werden versetzt ..2 vorne mit 30cm Zwischenraum, einer im Abstand von 50cm mittig als "Rückwand" auf ein im Boden befestigtes Metallgestell geschraubt und sturmsicher! fixiert. In dieses "Dreieck" wird dann ein passendes hohes Gras gesetzt. Das wird nun Aufgabe des "Schwiegervaters". Da wird er nur die passenden Schrauben und den Lack besorgen müssen, denn Holz und Metallstangen + Betoneisen ist ja zufällig "auf Lager". Eichhörnchen-Gen des Mannes läßt grüßen;)

    Dafür geht sicher die ganze Woche mit Schweiß- und Holzarbeit und der Montage vor Ort drauf.

    Man wird ja nur 1x 40!;)

  • Montag:

    Frühstück: Grüner Smoothie mit Früchten und Blättern/Kräutern des Gartens und Banane

    Mittag :Gemüsesuppe + Nudelgericht aus dem TK

    NM:Reitstunde mit Enkelin...hat nachher Hunger... gibt beim Bäcker am Heimweg Semmerl und in unserer Foodcoop ein Käsestück vom Riesen-Laib dazu.

    +1kg Bio-Butter


    Abends wird gegessen, was der Kühlschrank/Gemüsegarten (Tomaten, Paprika) hergibt.


    Dienstag:

    Beim Autofahren von Parasol "geblendet".>..Mittagessen für Gatten gesichert :)+ Salat

    Tochter: Wildlachs +Gemüse aus dem TK-Vorrat

    -"Dingsda" -Video für Schwiegertochter- Geb-Spiel mit 5 Enkerl gedreht..Schnitt und Vollendung >Sohn.

    > Jause für 5 Enkerl. Fertiger Schokopudding-im Glas-Vorrat beendet, Honigbrote, Speckbrote.


    Abends auf Wunsch Zucchinicremesuppe mit Lichtkornbrotschnitten.


    Mittwoch:

    Frühstück: Smoothie mit Brombeeren

    Mittag: Tochter bringt 2 Enkerl +Topf mit Gemüsesuppe mit. Dazu Käsespätzle(Käsereste gehören verbraucht) mit Karotten-Löwenzahnsalat, Kirschenkompott

    2x Spätzle gehen als "Vorrat" in TK:

    Nachmittag: Gartenrunde: Erdbeeren, Brombeeren, Weintrauben, Kirsch-und Ribiseltomaten

    Abends :Jause, Honigbrote,


    Garten-Dekoelemente für 40er Feier sind fertig (3 volle Tage Arbeit!) Polster (60er)+ Nagelstock (Hochzeit) auch. Jetzt fehlen noch die Pralinen.

  • Donnerstag: "Smoothie- Festival":)

    Weintrauben, Brombeeren,"reife" Bananen, Nüsse, und jede Menge Grünzeug aus meinen Hochbeeten finden den Weg in den Mixer.

    Außerplanmäßig werden 2 Enkelkinder "bei OMA/OPA geparkt > Honig-und Marmeladebrotjause, selbstgemachtem Jogurella, Gemüsesuppe (da kommt alles hinein, was da ist) mit Kürbiskernöl.

    abends: 8sam-Treffen. (=Food Coop).Das ist immer auch ein kulinarischer Streifzug durch die Küchen der Teilnehmer.:) Jeder nimmt mit, was er will, kann und hat.

    Freitag:

    2 Enkerl ab 7 Uhr bis Nachmittag . Der eine (4) heiser.Also runter in unsere "Keller-Apotheke", Oxymel, (aus Kleiner Braunelle, Thymian, Malve, Honig und Essig) das ich im Juli angesetzt habe gefiltert und aus den Königskerzenblüten Tee gekocht....Stimme und Hals repariert!:)

    Hanfmilch,..aus den Nüssen, -der wächst ja vor der Haustür.. Kokosmilch aus Flocken gemixt, (Kuhmilch vergessen zu holen) Nudelsuppe,Rest-Heidelbeertatscherl aus dem TK, Kirschenkomptt, Spätzlerest mit Sugorest und Salat, dazu panierte Neuburgerschnitten (TK) mit gegrillten Zucchinischeiben (Garten) ="Restl-a la Carte" , denn Schwiegersohn kommt auch zum Essen.

    Pralinen vorbereitet..müssen noch durchziehen bis Samstag.

    Frisches Brot (Lichtkorn und Hanf) wird geliefert...1/2 kg verschwindet sofort in der Brotmaschine !..Rest soll 2 Wochen reichen(TK)

    Zum Naschen gibts jederzeit jede Menge Beeren frisch vom Strauch. (Brom-Erdbeeren, Weintrauben)

    Samstag:

    Eigentlich außer Frühstück und Suppe mit Fritatten aus dem Vorrat, mittags nichts geplant, da abends großes kaltes Geburtstags- Buffet mit Kuchen....

    Bäcker bringt nachmittag Semmerl und Kipferl (obligat)..wenn er noch welche übrig hat, denn wir sind die letzten auf seiner Tour. Sonst müsste ich vorbestellen.

    60er Geschenk kurzfristig umdisponiert:

    Beim Pralinendrehen - 3 Stunden vor der Feier- dämmerte mir plötzlich....da hab ich doch vor 10 Jahren mal als "außergewöhnliches Präsent für einen "50er", der wirklich ALLES hat und einen Weinkeller besitzt, vor dessen erlesenem Inhalt man den Mund vor Staunen nicht mehr zubringt, 1oder 2 ?? Flaschen "Geburtsjahrgang 1959 " sehr günstig ersteigert... da könnte doch noch eine im "Regal für besondere Anlässe" sein. Und sie WAR da^^. Dazu ein bedrucktes Leinensackerl mit Goethespruch :"Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken" als Verpackung aus dem "Fundus" und statt Zirben-Kräuterschnaps zum Polster, gabs zu den 60 Pralinen(beschwipste Quitten aus Liköransatz mit Nüssen, Mandeln, Datteln, Schokolade, Kokosflocken) passend dann halt den Quittenlikör aus 2018 dazu.....ist seehr gut angekommen!!!^^, den Polster bekommt er zur Pensionsfeier!

    Sonntag:

    Sollte eigentlich für uns beide ..nach Frühstück...ein Fast-und Rasttag für Körper, Geist und Seele werden, zumindest bis abends.

    Die Sondenmenüs der Tochter >Hanfmilch mit Beeren und Datteln, Hirse-Amaranth- Zucchini und Wildkräutersuppe, Apfelmus alles aus dem "Fast-Food -Keller" hatte ich ja vorbereitet...ich verzog mich meditativ zum Frischlufttanken beim Himbeer-Sträucherschneiden und dgl.in den Garten, wollte nachmittag eventuell , wenns nicht regnet, einen Kunsthandwerkmarkt besuchen.

    Da läutet es um 13 Uhr! Sturm und draußen stand eine Bekannte aus Uganda, die vor 14 Jahren als Kindermädchen in der Nachbarschaft war als "Überraschung" !!!! Ein Bekannter, der sie eingeladen hat, hat sie einfach abgeladen und in 3 Stunden holt er sie wieder ab. "Nein, sie hat noch nichts gegessen"...auf die höfliche Frage meines Mannes, was er ihr anbieten darf.

    Und ich hatte "NULL BOCK" auf Küche und Kochen jetzt. Da bestellte ich spontan aus unserem Dorfgasthaus 3 mal Schlemmersalat (Putenfilet paniert mit 7-Salatsorten vom Buffet)..das ist soviel, dass wir 2 morgen auch noch satt werden.:)

    Dafür fiel das Abendessen aus.

    Sohn kommt und " hilft" mir bei der Tomatenernte..seine am Balkon in der Stadtwohnung reichen ja nur als Snack...jetzt sind das soviele und überreife dabei, dass ich doch glatt auch noch Sugo-Gläser für den Vorratskeller einmachen muss.

    Seit Montag also beinahe "Einkaufskarenz":saint: :thumbup: