Posts by Kati vom Dorf

    (Manchmal allerdings wäre es bei sehr früh Geborenen vielleicht auch "menschlicher", sie nicht zu einem Leben mit - durch die zu frühe Geburt- teilweise unvermeidlichen Gebrechen zu zwingen.)

    Ich will das o.G. um ein in der Familie erlebtes Beispiel ergänzen, obwohl es eigentlich nichts mit dem Thema Abtreibung zu tun hat.


    Vor gut 60 Jahren versuchten mein Onkel und seine Frau, Kinder zu bekommen. Die beiden Brüder hatten längst welche, nur bei den beiden gab es eine Fehlgeburt nach der anderen.

    Ausgetragen hat sie letztendlich 2 Kinder (1 Mädchen und 1 Jungen) erst, als die Ärzte ihr nach den ersten Schwangerschaftsmonaten "die Gebärmutter zunähten" (so habe ich das damals als Kind bei einem Gespräch eher zufällig aufgeschnappt.


    Was war los: Beide Kinder sind Mitte der 1960er mit Kiefer-Gaumen-Spalte geboren, also richtig behindert, nicht nur Hasenscharte oder so.

    Beide Kinder wurden recht klein operiert, das Sprechen hat es trotzdem beeinflußt und war trotz Logopädie und vielem Üben nie "normal", meine Cousine habe ich nie verstanden (ich habe sie aber auch nur selten getroffen; wer öfter mit ihr zusammen war, hat sie durchaus teilweise verstehen können), mein Cousin war jünger bei der Operation, da ging das mit der Sprache besser.


    Mit dieser Behinderung wären sie aber 150 Jahre früher regelrecht "verhungert" oder an Nahrung erstickt.

    Diese Behinderung dürften auch die Fehlgeburten gehabt haben, sowas ist oft genetisch bedingt. Da hat dann also der mütterliche Organismus während der Schwangerschaft seine Leibesfrucht geprüft, für nur ungenügend eingeschätzt und sich ihrer entledigt - bis der Mensch (Arzt) eingriff.

    Beide Kinder sind liebenswerte Menschen, aber beide Kinder hatten auch große Defizite in der Schule bzw. meine Tante hat mit jedem Kind regelrecht "geochst"; meine Mutter meinte immer: "Regina ist 3x zur Schule gegangen; einmal sie selber und dann mit jedem Kinde nochmal."


    In Afrika z.B. werden die Hasenscharten-Kinder operiert und ihnen damit zu einem halbwegs normalen Leben verholfen, aber das ist doch nur die "halbe Miete"!!! Da das oft vererbt wird, müßten diese Kinder als Erwachsene bei der Partnerwahl genetisch betreut werden, sonst geht das ganze Elend doch eine Generation später weiter!

    Das meine ich mit "Manchmal ist es menschlicher, wenn nicht jedes Leben auf die Welt "geprügelt" wird.

    Ich bin keine strikte Gegnerin der Abtreibung. Sie muss für gewisse Umstände erlaubt sein und bleiben.

    Aber bitte nur bis zur 12. Woche.

    Wer sich in 3 Monaten nicht entscheiden konnte, der sollte das Kind auch austragen.

    Das ist meine persönliche Meinung.

    Jeder darf das gerne anders sehen.

    Richtig, "Engelmacher" brauchen wir wirklich nicht mehr.


    Abtreibung ist und bleibt m.M.n. Mord.

    Wenn das Leben der Mutter (oder auch des Kindes!) in Gefahr ist und die Schwangerschaft muß zeitig beendet werden, dann tun doch Mediziner alles, um beiden zu helfen.

    (Manchmal allerdings wäre es bei sehr früh Geborenen vielleicht auch "menschlicher", sie nicht zu einem Leben mit - durch die zu frühe Geburt- teilweise unvermeidlichen Gebrechen zu zwingen.)

    Corona-Impfpflicht in Österreich wird abgeschafft


    14.17 Uhr: Die Corona-Impfpflicht in Österreich wird abgeschafft. Das teilte Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) am Donnerstag in Wien mit. Das Gesetz lag zuletzt ohnehin auf Eis. „Die Impfpflicht bringt niemanden zum Impfen“, sagte Rauch.

    Dafür gibt es aber angeblich in Ö eine "Art" Minister mit weitreichenden Befugnissen, der wohl weitreichende Einzelentscheidungen und damit auch Festlegungen wie 2G/3G-Pflicht oder Impfpflicht ohne die Zustimmung der Regierung treffen könne:/

    Mensch, wo habe ich das gerade vor ner Stunde gelesen, KOPP-Verlag? Impfopferforum?:/

    Nenene^^, für das Plastezeug gabs Geld vom Lumpenmännchen, ebenso wie für Glaszeugs und Papier!

    Das hat mir so manchen Monat das Wirtschaftsgeld gerettet, wir hatten echt wenig Einkommen, obwohl ich gut wirtschaften konnte und kann. Aber manche Monate waren dann doch seeeehr lang.

    Im Garten meines Elternhauses (und bei den anderen Leuten auch) gabs im Garten die berühmte Gruben, da kam die Heizungsasche rein, und der Eimer unter dem Ausguß, und der Eimer unter der Spüle, wir hatten zwar eine eigene Abwasserversickerungsgrube, aber die war nach vielen Jahren Nutzung einfach "dicht".

    Was irgend ging, haben wir über den Hof in den Garten in die Grube getragen.

    Aber keine Sorge, Sonnenstrahl^^, das dürfte alles längst verjährt sein!:)

    https://www.ardmediathek.de/vi…i1iZDgyLWRkZDM4YTNhMWU4Yw


    Nicht, dass ich gedacht hätte, dass beim Recycling von Kunststoff viel Sinnvolles passiert...

    Mensch, weeßte noch, wie wir in der DDR den Plaste"müll" zum Lumpenmännchen gebracht haben?^^

    Rahmbutterdosen, wenn sie denn nicht in selbstgebastelten Kleinteileregalen gebraucht wurden, und hin und wieder Plasteflaschen, JAWOLL: PLASTE hieß das im Osten!

    Ansonsten gabs doch gar nicht viel Plastemüll!

    Über den Stich eine Sinuswelle mit Kuli zeichnen...Körbler Zeichen.

    Das klingt interessant!

    Im Zusammenhang mit der C-Spritzerei hatte jemand vor Längerem, ich meine, es war auf dem Corona-Blog, den Tipp gegeben, über der Spritze ein symbolisches Zeichen, eine Art Schutzzeichen, zu machen: Ich meine, es war ein Kreis und durch den von links nach rechts schräg oben ein Strich mit einer Pfeilspitze, auch nach oben gerichtet.

    Ich glaube, sie erwähnte, damit auch andere gesundheitliche Probleme vertreiben zu können.:/

    Muß ja nicht "die Arbeit" sein^^

    Ich habe vor vielen Jahren bei einer Haus- und Hofdienstleisterin mitgearbeitet, das meiste war eben doch "Saubermachen", das hatte sie anders geplant, mehr so Haushaltservice für Urlaubsabwesenheit, Kühlschrank wieder befüllen, Blümchen gießen, Katze füttern etc.

    Wurde aber kaum nachgefragt, fast nur putzen.

    Aber: für 2 hochbetagte Damen haben wir 1x bzw. 3x die Woche "Gesellschafterin" gespielt, das meinte ich mit: alten Leuten den Alltag aufhellen.

    Und wenn meine eigenen Grundbedürfnisse gedeckt sind, kann ich mir sowas auch ehrenamtlich vorstellen.

    Insbesondere die eine Omi war so lieb zu uns, die andere war eher egoistisch und nach einem unverschuldeten Autounfall als schwerverletzte Beifahrerin auch eher schwierig. Wobei ich da, wenn nötig, auch mal "die Keule" rausgeholt habe.......

    Von mir hat sie sich auch etwas lenken lassen, z.B. zur Verwunderung des Schmerzarztes tatsächlich ein Schmerztagebuch geführt, das hatten die anderen bei ihr nicht erreicht!


    Es kommt von den Alten (nicht von allen!) oft so viel Dankbarkeit zurück.

    Bei uns auf Arbeit greift da auch mehr die Verblödung, da gebe ich Dir recht.:)

    Es läuft alles auf das Bedingungslose Grundeinkommen hinaus.

    Wobei ich mir "sowas" in einer "anderen" Gesellschaft so vorstellen könnte:

    Alle bekommen monatlich eine kleine Summe x, die die Grundbedürfnisse (genau formuliert und benannt) abdeckt.

    Dafür keinerlei Kindergeld, Wohngeld, Aufstockung, vorzeitige Renten, Sozialgeld u.ä. mehr, gar nichts mehr!


    Wer will, bleibt damit zu Hause und gammelt sich durch den Tag.

    Wem das nicht "reicht", finanziell oder intellektuell, der sucht sich Arbeit (stundenweise reicht ja dann evtl. auch), macht eine kleine Selbständigkeit oder engagiert sich ehrenamtlich (alte Mitbürger unterstützen oder den Alltag aufhellen) etc.


    MIR würde nur zu Hause NICHT reichen, verblödet man ja ohne Kontakte zu anderen.

    Wäre vielleicht "Utopia" von Thomas Morus?

    Da haste ja noch ne Weile was von der Angelegenheit;)

    Solche Titel sind 30 Jahre lang vollstreckbar;)


    Zu den Temperaturen:

    Wir sind dann auch schon lange alle mausetot:D Hier in der Lausitz sind über 30° C im Sommer normal, aber ist nicht auch in der Rheingegend nach Frankreich zu der Sommer über 30° C?

    Vermutlich wollen sie jetzt schon eine Begründung für die vielen Kreislauftotgespritzten stricken........


    Immer wieder so viele jüngere Semester in den Traueranzeigen, fällt sowas nur mir auf?:(

    Moorfrosch: "habe heute in anderer angelegenheit bei einem deutschen amt angerufen...

    um einen termin zur vollstreckung ,für einen vollstreckbaren titel zu bekommen...wohlgemerkt hatte ich alle ergebisse meiner anträge beisammen und bekam die ansage..ob ich denn

    schon einen antrag gestellt habe..." (Zitatfunktion ging nicht:()


    Es muß dann tatsächlich ein Vollstreckungsauftrag über das zuständige Gericht an den zuständigen Gerichtsvollzieher erteilt werden, haben wir in der Kanzlei regelmäßig auf dem Tisch.

    Aus der Erinnerung im I-Net (paßt zu der wohlstandsverwahrlosten Generation):

    "Warum bloß haben damals die Windmüller ihre Windmühlen auf Strom umgerüstet, als das (endlich) möglich war?:/

    Wo doch Windkraft sooo toll ist ........"

    Netzfund:

    „ES GIBT JA SCHON LUSTIGE ZUFÄLLE. ....................................... Ach ja, und es wurde zufälligerweise vor kurzem ein Medikament für die Behandlung einer Affenpocken-Infektion in der EU zugelassen. Welch eine weise Voraussicht.“

    Na dann, liebe Schwurblerfreunde, ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

    Ne Impfung gibt's angeblich auch schon!

    Nein, die Verschwörungstheoretiker:verschw: aber auch!

    Da liegt sie am Boden, ein großer Teil meiner Pfirsichernte...

    Der erste Brokkoli heute war einfach nur deliziös!

    Oh menno, und auch noch eher "ungünstige" Zeit, so kurz nach Vollmond (wo man alles, was man los werden möchte, köpfen sollte - also natürlich nur auf Pflanzen bezogen^^)

    Hoffentlich erholt sich der Rest.

    "Die" von FUNK haben übrigens tatsächlich geantwortet:

    Code
    1. Liebe .......,
    2. vielen Dank für deine Nachricht und dein Interesse an funk.
    3. Nach Rücksprache mit dem Format reporter müssen wir dir leider mitteilen, dass wir dir dazu keine Auskunft geben können. reporter hat mit den beiden Protagonist:innen des Beitrags abgesprochen, dass wir ihre Identität schützen. Dazu gehört auch, dass wir keine privaten Informationen über den Beitrag hinaus weitergeben.
    4. Wir bitten um dein Verständnis und freuen uns, wenn du funk weiterhin verfolgst.
    5. Herzliche Grüße
    6. das funk-Team

    Ich konnt's nicht lassen, hab denen geantwortet:


    Oh, da bilden Sie sich mal bitte nicht zuviel ein bezüglich unseres Interesse an FUNK.

    Dieses Video kursiert in unserem großen und konservativen Verwandten- und Bekanntenkreis lediglich zur Abschreckung für die Kinder und Enkel, so nach dem Motto: "Sieh zu, daß Du was Gescheites lernst, sonst endest Du SO!". Immer eingedenk der Maxime: "Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen."


    In dem Sinne


    Ich konnte noch nie leiden, wenn mich Fremde ungefragt duzen, wehre mich auch durchaus deutlich dagegen.

    Da "trägt" wohl die Erziehung meiner Mutter immer noch Früchte, die da meinte: 'Man sagt leichter "Du Esel" als "Sie Esel".


    Wobei wir hier auf dem doch eher kleinen Dorf (ca. 900 Einwohner) fast alle per Du sind, auch die man kaum kennt, weil an und für sich irgendwie jeder mit jedem ganz weitläufig verwandt ist.:)

    Hihi, das habe ich mir mal vor vielen Jahren abgespeichert, allerdings jeweils 1 Version aus "Männersicht" und 1 aus "Frauensicht" und wollte das Ganze gegenübergestellt, also so Punkt für Punkt, als "Platzdeckchen" verarbeiten.

    Mein Leben muß unbedingt doppelt so lang werden wie für gewöhnlich; was ich noch alles so vorhabe:)

    Hihi, ich habe diesen "Sender" FUNK mal angeschrieben mit der Nachfrage, welchen beruflichen Tätigkeiten die werten Elter 1+2 nachgehen, mal sehen, ob Antwort kommt;)

    "Die" von FUNK haben übrigens tatsächlich geantwortet:

    Code
    1. Liebe .......,
    2. vielen Dank für deine Nachricht und dein Interesse an funk.
    3. Nach Rücksprache mit dem Format reporter müssen wir dir leider mitteilen, dass wir dir dazu keine Auskunft geben können. reporter hat mit den beiden Protagonist:innen des Beitrags abgesprochen, dass wir ihre Identität schützen. Dazu gehört auch, dass wir keine privaten Informationen über den Beitrag hinaus weitergeben.
    4. Wir bitten um dein Verständnis und freuen uns, wenn du funk weiterhin verfolgst.
    5. Herzliche Grüße
    6. das funk-Team

    Das Traurige ist, daß das UNSERE zwangsweise angepreßten GEZ-Gelder sindX(

    Meine Kollegen können kaum verstehen, daß bei uns die Kiste kaum noch läuft (schon lange); mal eben für den Wetterbericht und bei mir für die Tagesangebote der Verkaufssender^^ (ist eher Unterhaltung als Kaufen) und ansonsten nur ganz gezielt.


    Als wir mit Corina flachlagen (im Wohnzimmer) und uns dann langsam erholten und zur Ablenkung doch die Kiste lief - Hilfe, war das ernüchternd:!: