Posts by Griseldis

    Wenn Du in den einschlägigen MSM-Medien die Kommentare querliest, die mußt du nicht mehr brechen die sind sowas von Gehirn gewaschen das es sich in sich hat. Ich bin zutiefst erschüttert.

    Das geht mir genauso.
    Ich habe gerade nicht nur meine Freundesliste bei facebook wiedermal bereinigt, die eh nur sehr klein ist, ich habe auch Telefonnummern gesperrt. Ich kann und will mir das einfach nicht mehr anhören, dass sie gerne Maske tragen, um andere zu schützen. Wovor? Vor einem Hohlraum mit rosa Plüsch gepolstert?

    Es ärgert mich sehr, dass ich heute arbeiten mußte und nicht nach Berlin konnte. Ein Bekannter ist dort und ich hoffe auf einen ausführlichen telefonischen Bericht im Laufe der nächsten Woche.


    Ich tippe darauf, dass sie die Ferien erst vorbei gehen lassen, dann wird es einen zweiten Lockdown geben, härter als vorher. Und die Schuldigen werden die Demonstrierer/Covidioten und die Urlaubsrückkehrer sein.

    Die Scheinheiligkeit ist auch das, was mich am meisten stört. Gegen Tierquälerei zu sein und gleichzeitig in ein Billigst-Leberwurstbrot beißen. Auch aus diesem Grund habe ich meinen Freundeskreis stark ausgedünnt.


    Ich fände es schon wichtig, dass man vegane Speisen auch in Krankenhäusern und Co. bekommt. Und die Sensibilität dafür erreicht man nur, wenn man halt immer wieder darauf hin weist. Ich würde auch gerne weniger Käse essen, beruhige mein Gewissen damit, dass ich mindestens bio, meist demeter kaufe und ich habe den Konsum stark eingeschränkt.

    Meine Mutter lag vor ihrem Tod ein paar Tage in einem Pflegeheim. Als Vegetarierin bekam sie als einziges Abendessen ein Leberwurstbrot und mittags Kartoffeln, Soße, Fleisch. Sie solle halt einfach das Fleisch nicht mit essen. Das geht für mich gar nicht. Deshalb wäre es mMn schon ein großer Fortschritt, wenn es zumindest erstmal ein vegetarisches Pflichtgericht gäbe.

    Die Kunden machen an der Kasse die Masken runter, um Zigaretten oder Bargeld zu verlangen und wir bekommen dann quasi die volle Breitseite von dem, was sich da während des Einkaufes hinter der Maske fröhlich vermehrt hat! Und zum Husten/Niesen muss man sich auch nicht mehr wenigstens weg drehen, man hat ja eine Maske vorm Mund. Könnt'sch platzen!
    Eine Kollegin laboriert seit 2 Wochen an einer Mittelohrenzündung, auch der Rachen wäre voller Pilze....

    Mir ist gerade wieder eingefallen, warum sich Verkaufspersonal nicht anstecken kann.
    Ich wurde darüber kürzlich von einer Kundin aufgeklärt, die sich laut ihrer Aussage sehr intensiv damit befasst hat: man muß mindestens 15 Minuten intensiven Kontakt haben, um sich zu infizieren. Hab dann gefragt, wozu dann überall Scheiben an den Kassen installiert wurden und warum die Kunden Mundschutz tragen müssen, wäre ja dann alles sinnlos. Neeein, das sind alles richtige und wichtige Maßnahmen und es ist wichtig, dass wir (das Personal) auf Einhaltung aller Regeln durch alle Kunden achten, um uns!! zu schützen.

    :hilfe:;(

    Ich wiederhole mich gerne: vor, während und nach der Welle täglich ungeschützten Kontakt mit 300 bis 500 Personen.

    Und ich wiederhole auch gerne: einige Hochrisiko-Kolleginnen: alt, Asthma, jahrelange Immunsuppression, Diabetes.
    Das Einzige, was uns zu schaffen macht, ist der Stress durch die Maskenpflicht der Kunden.


    Getestet wurde von uns bisher niemand. Ich bin mir sicher, es gäbe einige (falsch) positive Ergebnisse. Wäre ja auch bissel kompliziert, dann nicht nur den Supermarkt zu schließen, sondern auch noch alle Kontaktpersonen auszumachen und in Quarantäne zu schicken.

    Die haben in D schon am 04. Mai übernommen.

    Offizieller Post des Bundesministeriums für Gesundheit:

    https://www.facebook.com/bmg.b…/1577335635762942/?type=3

    Zitat: "Eine Quarantäne kann angeordnet werden,
    wenn Sie direkten Kontakt zu einer mit dem Virus infizierten Person hatten
    oder dies das Gesundheitsamt anordnet."


    Man muß nicht mal irgendwie getestet worden sein.


    Ich füge noch an, dass es kaum noch erträglich ist, auf den 15 Minuten zur Arbeit das Autoradio an zu haben. 2 Welle 2. Welle 2. Welle. Nix anderes.

    Letztens hörte ich Kekules Corona Kompass
    https://www.mdr.de/nachrichten…/kekule-corona/index.html
    Fragte eine Hörerin ob es sinnvoll wäre, die Maske mit einer Schmierseifenschicht zu versehen.
    Die Antwort des Professors: wird wohl nicht viel bringen und sie atmet dann ja auch die Schmierseife mit ein und außerdem wären die anderen dann sicher neidisch, weil sie eine gegen das Virus viel wirksamere Maske hätte und das wöllte sie ja sicher nicht, dass die anderen neidisch auf sie sind. :hilfe:

    und ins Wartezimmer darf man ohne Maske?:)

    Bei der Vertretung meiner HÄ darf man in kein Wartezimmer, man wartet draußen vor der Tür und wenn man dran ist, wird man angerufen und darf rein.
    In D reicht es nicht, dass ein Verwandter bekundet, dass Du krank bist und wenn man so einen Vordruck aus dem Internet vorzeigt, droht eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.
    Ich kenne mittlerweile einige ältere Leute mit Attest, die trotzdem die Maske zum Einkaufen aufsetzen, weil sie schon von anderen Kunden angepöbelt wurden.

    Gestern gesehen: Fahrschülerin mit Maske hinterm Steuer. Geht gar nicht! Ich finde, das gefährdet meine Sicherheit im Straßenverkehr, denn ich glaube nicht, dass die alle 10 Minuten eine maskenlose Pause machen, um das Gehirn wieder mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.


    edit zum Thema Hausarzt wechseln: Mein HA ging vor etwa 9 Jahren in Rente, immer noch kein Nachfolger da für die Praxis. Meine jetzige HÄ ist seit Monaten krank und kommt wohl nicht wieder, eine ihrer Vertretungen fiel kürzlich beim Wandern in den Alpen tot um, Blutgerinnsel. Die verbleibenden HÄ im Umkreis von 30 km sind so überlaufen, dass sie entweder keine neuen Patienten nehmen oder man da gar nicht hin möchte, wenn man krank ist.

    Es ist einfach so, dass Kontrollen stattfinden, ob in den Geschäften die Maskenpflicht eingehalten wird, wenn nicht gibt's Strafen. Ich als Kassiererin in Teilzeit, knapp über Mindestlohn, kann mir diese Strafen nicht leisten. Es zahlt das Geschäft und der Kunde ohne Maske/Attest.

    Ich zeige Gesicht beim Montagsspaziergang, der Sonntagsdemo.

    Einzelhändler, Gaststätten, Kinos... sind der falsche Ort für Proteste. Damit schadet man nur den Geschäften und das auf Kosten der Angestellten. Wir lassen uns mittlerweile mindestens 10x pro Schicht beschimpfen, weil wir nach der Maske fragen müssen und das machen wir nicht, weil es uns Spaß macht!

    Mit diesem Rettungspaket kenne ich mich nicht aus, nur kurz was zu den letzten Hilfen für die Gastronomie und ich denke, es wird in allen anderen Branchen nicht anders aussehen, sofern nur kleine Unternehmen betroffen sind. Am Ende wird nichts rauskommen, was wirklich hilft. Vermutlich wird das neue Rettungspaket nicht anders aussehen. Und da kaum jmd was beantragt oder bekommt, werden die Schulden am Ende nicht so hoch sein. Zumindest nicht für die Corona-Hilfen.


    https://www.lokalfinder-thueri…Iq10CZ5Wbun3AGYXynD9U8wAs
    "Umsatzrückgang von mind. 60 % in den Monaten April und Mai 2020 im Vergleich zum April und Mai des Vorjahres! Konkret gilt: Der Umsatz muss in diesen Monaten zusammengenommen um mindestens 60 Prozent gegenüber April und Mai 2019 gesunken sein. Bei jungen Unternehmen, die erst nach April 2019 gegründet worden sind, betrachtet man statt der Monate April und Mai 2019 die Monate November und Dezember 2019 zum Vergleich.Die Umsatzeinbußen im Antragsmonat (also z.B. eben für Juni oder Juli 2020) sind eine weitere Voraussetzung. Nur wenn der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um mindestens 40 Prozent gesunken ist, können Sie mit Fördergeldern rechnen. Beantragt man z.B. die Überbrückungshilfen für die kompletten 3 Monate (also Juni – August 2020) und liegt der Umsatz im Juli 2020 bei wenigstens 60 Prozent des Umsatzes des Vorjahresmonats (also Juli 2019), entfällt die Überbrückungshilfe für den Juli komplett."