Posts by Lebendigkeit

    Aus der Bundespressekonferenz in D:


    Quote

    Eine Kollegin fragte: „Es gibt kleine Kinder in einem Alter, in dem sie noch nicht alleine bei Freunden sein können. Jetzt steht in dem Beschluss vom gestern auch, wenn zum Beispiel ein Vater mit seinem Kind im Park einen anderen Vater mit seinem Kind trifft, dass das nicht erlaubt ist. Ist vorgesehen, dass Kinder in diesem jungen Alter dann überhaupt keine Kontakte haben dürfen, wenn sie sozusagen noch nicht in der Lage sind, alleine zu einer Freundin in die Wohnung zu gehen?

    Darauf Demmer: „Ich kann es nur noch einmal sagen: Wir reden jetzt hier von Regelungen, die bis Ende des Monats getroffen worden sind. Das sind harte Regelungen. Die treffen auch Kinder besonders hart. Wie ich eben schon im Zusammenhang mit den Schulen gesagt habe: Die Bundeskanzlerin und auch die Ministerpräsidenten und die Ministerpräsidentinnen haben gestern deutlich gemacht, mit welch großem Respekt Sie darauf schauen, wie Menschen diese Einschränkungen hinnehmen. Das sind harte Einschränkungen, ja, und sie treffen jetzt auch die Kinder. Die Kinder sollen aber auch die Ersten sein, wie ich eben schon gesagt habe, bzw. Schulen und Kitas sollen die Ersten sein, die davon profitieren, wenn diese harten Einschnitte wir hoffen das alle positive Wirkungen zeigen.“


    Das Zitat habe ich aus diesem Artikel:


    https://reitschuster.de/post/n…n-regierung-zum-lockdown/


    Leute, ich geh jetzt "kotzen" ...weil das ist einfach "Vogel zeigen" ...total psychopathisch.

    Fällt jemand was ein dazu?


    ...ja, aber weniger ein Gegenzauber. Es geht ja um Glaubenssysteme. Dazu gehört als Beispiel das Glaubenssystem Kapitalismus, hier erzählt man sich die Geschichte: vom Tellerwäscher zum Millionär, bzw. Du kannst alles schaffen, wenn Du nur willst und Dich genügend anstrengst.

    Das ist natürlich eine Illusion: eine Schnecke kann nicht durch einen brennenden Reifen springen.


    Es ist also notwendig, ein anderes Glaubenssystem zu erschaffen und bei den Menschen zu integrieren, z.B. das mit den Familienlandsitzen aus den Anastasia-Büchern. Das ist konträr zum Kapitalismus.


    Allerdings ist das herrschende System sehr darauf bedacht, daß kein Schäfchen vom Weg abkommt.


    Ich mach trotzdem mal: :hexe:

    Aber leider sind WIR es, die in einer Blase leben.


    ...das sehe ich nicht so, bei vielen Menschen regt sich Widerstand.


    Wichtig finde ich allerdings, daß ich nicht auf die spaltende Sprache reinfalle, mich also nicht selbst als Aluhut benenne, so wie Du, Kavurei, es getan hast.


    Im Übrigen empfinde ich in diesem Zusammenhang das permantente "Wir" in Deinem Text als sehr kolonialisierend Deinerseits.


    Es grüßt die Lebendigkeit...:pfeifender:

    ...ich hatte es ja bereits in dem anderen Faden geschrieben: für mich stellt es sich als Ritual dar, und mit dem Tanzen wird Energie erzeugt, die den Text aufläd. Leider wissen die Tanzenden nicht, was sie da tun...

    ...nachdem Ihr jetzt hier schon so viel dazu geschrieben habt, hab ich mir das Video auch mal kurz angesehen.


    Vor ein paar Jahren gabs das noch in der Disco: da haben dann wildfremde Menschen die gleichen Schritte/Choreografie getanzt, aber zu anderen Liedern (ich nehme an, nur der Takt muß gleich sein, damit es passt).


    Wenn ich nur noch wüßte, wie das damals hieß? Es hieß Freestyle/Linedance.


    Interessant wäre es allerdings, den Liednamen und Interpreten zu kennen und den Text mal kurz zu übersetzen, vielleicht ergibt das eine neue Info?


    ...so, mal eben geschaut und übersetzt: "mein Platz ist nicht hier, mein Königreich ist nicht hier, schütze mich, begleite mich, J* ist meine Heimat."


    WTF - was machen die da? Das is ja Occultismus in Reinform, ob die wissen, was sie tun, und welche Idole sie da aufladen?

    das Hausrecht wird zur Zeit dazu genutzt, die Kunden, die nicht gewillt sind, ihre Mund-Nasen-Schutz-Befreiung vorzuzeigen, das Betreten der Geschäfte zu untersagen.


    ...ach ja, nachdem mein Zahnarzt mein Attest kopieren wollte und ich gesagt habe, daß ich das nicht möchte, weils ja ein persönliches Dokument ist, kann ich mir nen neuen Zahnarzt suchen.

    Es fing damit an, daß die Zahnarzthelferin meinte, ob ich keine Maske bräuchte. Ich sag nein, ich hab doch ein Attest (war dieses Jahr schon mehrfach dort). Dann wollten sie mein Attest kopieren, worauf ich anmerkte, daß ich das nicht möchte, weils ein persönliches Dokument ist. Und ich frage nach, warum sie es kopieren wollen - Antwort: um sich abzusichern. Ich frage: wogegen denn? Falls mal was sein sollte. Ich frage: was soll denn sein? Und bekomme keine Antwort, außer der, daß ich mir jetzt einen neuen Behandler suchen kann."Vogel zeigen" Die haben doch nen Schuß.


    Echt schade, jetzt bekommt das Geld für die neuen Kronen eben ein Zahnarzt, der nicht so ne Blockwartmentalität mit vorauseilendem Gehorsam hat.

    Ich möchte mal auf folgende Überlegung aufmerksam machen: möglicherweise immunisiert dieser gentechnisch veränderte Impfstoff die Menschen nicht, sondern sensibilisiert sie gegenüber einem Virus, der erst in Zukunft freigesetzt wird.

    Man konnte ja bei den Tierversuchen sehen, daß die Tiere die Impfung gut überstanden, aber als sie mit dem wilden Virus in Kontakt kamen, an einer Überreaktion ihres Immunsystems starben und zwar alle.


    ...ich übersetz das mal, weil dag kannte ich bis jetzt nicht:


    300 g gekochte Maronen

    300 g Butter

    300 g Staubzucker

    300 g Mehl

    1 Ei zum bestreichen


    ...das wird dann aber viel Teig? :/

    Das Problem mit dem Fliegenpilz ist das gleiche wie bei allen natürlichen Drogen


    ...wichtig sind hier Set und Setting. Es macht gar keinen Sinn, auf einer Party bewußtseinserweiternde Substanzen zu nehmen. Da sind die Schwingungen nämlich so niedrig, daß es meist im Horrortrip endet.

    Man möchte ja sein Bewußtsein durch die Substanzen erweitern, d.h. ideal sind ruhige (Trommel-/Rassel-)Musik und ein Begleiter, der darauf achtet, wie es einem geht und notfalls auch führt (so ähnlich wie auf einer imaginären Reise).


    Noch ein schönes Buch zum Thema: Christian Rätsch - Abgründige Weihnachten