Posts by Hildegard

    Sicher bin ich mir auch nicht, aber die Möglichkeit besteht, das genügt.

    Da bin ich mir sogar absolut sicher! Die Frage ist nur wann und woran.;)

    Ich glaube, dass in einiger Zeit niemand mehr einen Bezug zur Impfung herstellt. Ales was nicht unmittelbar folgt, ist eine "andere Baustelle" Am Jahresende sind wir sicher schon etwas gescheiter, bis dahin heißt es durchhalten, Immunsystem ..und anderes...auf den Herbst vorbereiten. Vorratskammern bestücken ,warten und Tee trinken und auf das LEBEN nicht vergessen!

    Gesundheit-und nach einer komplizierteren Erkrankung "gesunden" muss man sich auch bei uns vor allem finanziell leisten können. Die Pflege der Krankheit gibts überwiegend auf Schein! Dazu rechne ich auch etwaige nicht willkommene Behandlungsfolgen. Das System muss sich rentieren, die Zahlen müssen stimmen, das ist leider Realität!

    Nicht alle Impfungen, soweit sie den Namen verdienen , sind gratis. Jene Produkte, die zwar wirken, aber im Leistungskatalog nicht gelistet sind (homöopathische z,B,) darf man sich sehr wohl selber bezahlen.

    Kavurei, wir haben das lebendige Beispiel in Uganda sitzen. Der feine Herr hat sogar einen IT- UNI-Abschluss und ist nicht n der Lage seine 3 Kinder zu ernähren, und in die Schule zu schicken oder selber zu unterrichten! Er findet einfach keine passende Arbeit...seit 15 Jahren!. Frau ging zeitweise arbeiten, leben als Mietnomaden in seinem Anspruch gerechten Objekten , denn eine leistbare Wohnung wäre unter seiner Würde.

    Wir haben sie lange unterstützt, denn seine Frau war vor der Ehe- vor ca 20 Jahren als Kindermädchen in einem Gasthaus in der Nähe. Wir haben uns damals um sie etwas gekümmert,, sie war ein nettes Mädchen, weil sie vom Wirt auch brutal ausgenutzt wurde. Ebenso von ihrer Tante die sie ..gegen ihren Willen...hergebracht hat. Darüber könnte ich echt Romane schreiben.

    Mara, das kann ich verstehen. Ich trau mich schon meine Meinung zu sagen, halte in gewissen Gesellschaften trotzdem den Mund, weil es gar nichts bringt. ich sag nur, dass ich andere Erkenntnisse habe und mich bei meinem momentanen Wissenstand noch niemand wirklich vom Sinn von......überzeugen konnte. die Gegenfrage :" Woher weißt du das? oder wer sagt das? nimmt oft viel Brisanz aus der Situation. Da ich mich berufsbedingt medizin. relativ gut auskenne und bisher als eine "zuverlässliche Auskunftsquelle" zu diversen Problemen angesehen wurde, tu ich mich leichter, merke aber, dass etliche Gesprächspartner ob meiner Einstellung verunsichert sind. Ich weise sie auf Quellen hin, wo sie sich AUCH informieren können, die Entscheidung was und wem sie glauben überlasse ich ihnen aber. Das entspannt einige Situationen und wo ich weiß, dass ich keine "Resonanzen" vorfinde, verzichte ich freiwillig auf meine Anwesenheit...ist mir leid um die Lebenszeit.

    Da brauchen nur die "wiedererkrankten Geimpften" in den Spitälern (= keine leichten Symptome erforderlich) noch mehr ansteigen und auch medial kommuniziert werden, bzw. Ansteckungen durch Geimpfte sichtbar werden, und die mittelfristigen Folgen der Impfung ...Studien dazu laufen ja noch im ganzen Volk... bei der nächsten "Welle" im Herbst erkennbar werden.

    Wer legt sich dann die 42Mill. Dosen die unser "Basti" für sein geliebtes VOlK vorbestellt hat, auf´s Teller?

    Ein positiver PCR mit anschließender Quarantäne ist ja wieder eine "Luftnummer" ;) gilt aber. Ein Antikörpertest weist zumindest nach, dass eine Infektion erfolgte.. und mein Immunsystem reagiert hat und welche gebildet hat, ob mit oder ohne Symptome und Arztbesuch. Kostet 45€ > ERGEBNIS IN 2 TAGEN . Der Titer muss über 50 liegen .

    Sinn machen würde ja ein Test auf T-Lymphozyten = Gedächtniszellen, der auch eine länger zurückliegende Immunität zeigt, denn die bauen sich nicht nach einer Zeit ab, wie die AK. Dann weiß ich, dass bei einem neuerlichen Kontakt mein Immunsystem das "Passbild "kennt und sofort mit der spezifischen Antikörperbildung starten kann. Der kostet noch 176€ .. das ist natürlich viel zuviel für die Menschen, da hauen wir das Geld lieber millionenfach für Tests raus, die mehr schaden als sie liefern können. Siehe auch Gratis -Wohnzimmertests, die aber nicht anerkannt werden.

    also mein Mann hat heute den Antikörperbefund bekommen: 400igG1 also "Freiheit " für mal 3 Monate. Und krank war er auch nicht, ich hab ihm/uns allerdings im März 2020 bereits eine Nosode ins Wasser gegeben, und der "Healy" hat immer wieder Viren angezeigt. Ich lass sie auch bestimmen, dann hab ich ein Weilchen "Ruhe" war ja eh schon mal in "negativer Kontaktperson -Quarantäne".

    Der Klima-Lockdown wird Deutschland in eine Öko-Diktatur verwandeln


    Ein Klima-Lockdown rückt näher. Bei dieser Art von Lockdown würden andere bestimmen, wie die Bürger zu leben, zu essen und zu wohnen haben. Das Grundgesetz würde praktisch ausgehebelt werden.

    ist es / (das GG) das nicht bereits? GROSSZÜGIG WIRD UNS VON EINER "JUGENDBANDE" VERSPROCHEN DIE "Grundrechte UND Freiheit zurückzugeben. WER , als wir selber ,kann Ihnen die Ermächtigung überhaupt geben sie zu nehmen?

    Ich würde jetzt mal abwarten wieviele den nächsten Winter mal überleben.

    Diesen Gedanken hab ich auch schon gehabt. Offiziell gibt es ja grünes Licht nach 1 Tag für die Spendenwilligen. ich möchte jedenfalls kein "geimpftes..auch kein ungeimpftes Fremdblut bekommen. Wird wohl besser, man legt sich Eigenblutkonserven für den Notfall oder bei geplanten Eingriffen sowieso, auf Lager. Werd mich mal schlau machen bei meinen "Experten" auf diesem Gebiet.

    Na, dann passt ja eh alles, wenn es im "grünen Bereich" liegt. Wozu dann die ganze Aufmerksamkeit, hat für die betroffenen "Studienteilnehmer" ja sicher keine Folgen. Oder es geht in die kurz-mittelfristigen Nebenerscheinungen der Studien-Statistik ein. Es bleibt ja noch genug Zeit (>2024) den ganzen Segen zu beobachten und nachzureichen was zur Zulassung erforderlich ist.

    Glaubt man jenen warnenden Stimmen, die befürchten, dass die Geimpften in den kommenden 2-10 Jahren an den Folgen versterben sollen, dann haben sie eben auf das falsche Pferd gesetzt. Es werden doch nur jene geimpft, die das auch wirklich selber wollen, und pflichtgemäß bestens aufgeklärt wurden, oder etwa nicht? DIESER "Pieks" ist aber irreversibel ,Es heißt jetzt einfach (Langzeit) warten und (Artemisia annua oder Meisterwurz-)Tee trinken.

    Und weil ich grad am Siedeln bin, wo soll das Wachstum herkommen, wenn eh jeder schon dreimal Geschirr und 20 Messer hat, ich kenn einige Leute, die von mehreren Seiten was geerbt haben, und gar nicht wissen, wohin mit dem ganzen Zeuch.

    Das stimmt exakt. Auch ohne große "Erbschaft" kann ich nach etlichen Jahrzehnten des "Sammelns, Reparierens und Aufbewahrens für den Zeitpunkt wo man es dann vielleicht doch braucht" auf den Hausrat eines mittleren Hotelbetriebs blicken. "Gefühlt" brauche ich die nächsten 30 Jahre weder Geschirr.. naja, bei manchen zerbrechlichen Dingen ist der Schwund schon vorhanden...noch Bekleidung oder sonst was, wenn ich konsequent alles aufbrauche. Eigentlich könnte ich mit dem Rest eine "Ausgrabungsstätte " für zukünftige Archäologen anlegen und die ganzen Sachen in nicht verrottbaren Fässern für die nächsten Jahrhunderte/tausende endlagern. Vielleicht freut sich dann jemand über die Fundstücke? Oder ich inkarniere wieder in der Gegend und gründe gleich den nächsten Hausstand damit.;)