Wermut - Artemisia

Mein Lieblingskraut ist die Artemisia (Wermut oder Beifuß), stellvertretend für alle Kräuter, die die Natur uns geschenkt hat, für jedes Leiden das richtige Mittel. Eine Pflanze wirkt nicht nur wegen seiner Inhaltsstoffe, sondern als Ganzes mit seiner Aura, davon bin ich überzeugt.

Schon die Chinesen verwendeten Artemisia zur Behandlung von Malaria. Seine Verwendung war lange Zeit in Vergessenheit geraten. Hulda Clark hatte behauptet, Wermut würde Parasiten und Krebszellen töten, weil beide einen erhöhten Eisenbedarf haben und viel Eisen speichern. Sie hatte recht:

Gerät Artemisin in Kontakt mit Eisen, kommt es zu einer chemischen Reaktion, durch die freie Radikale erzeugt werden, die die Zellmembrane auseinanderreißen und vernichten. Bestätigt wurde das auch an Burstkrebszellkulturen und Leukämiezellen. Ein paar Stunden, nachdem sie mit Artemisinin in Berührung kamen, waren die meisten vernichtet, nach 16 Stunden lebten so gut wie keine mehr, gesunden Zellen passierte nichts.


Orginalstudie hier: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22185819

Fast alle Wermutpflanzen haben Artemisinin, je nach Standort und Sorte etwas mehr oder weniger. Nur in Artemisia desertorum wurde kein Artemisinin gefunden.


In der Artemisia annua, Artemisia vulgaris und Artemisia aff tangutica ist in etwa gleich viel Artemisinin. In zehn weiteren Arten (Artemisia absinthium, Artemisia moorcroftiana, Artemisia vestita, Artemisia indica, Artemisia sieversiana, Artemisia roxburghiana var roxburghiana, Artemisia parviflora, Artemisia bushriences, Artemisia japonica und Artemisia dubia ) sind sogar höhere Artemisinin Konzentration in ihren Blüten, während zwei Arten ( Artemisia roxburghiana var gratae, Artemisia dracunculus var. dracunculus & var. persica) höheres Artemisinin in ihren Blättern zeigt.


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2989329/


Ich hab vier Sorten bei mir im Garten wachsen:


Artemisia absinthium (Wermut),
Artemisia dracunculus (Estragon)
Artemisia abrotanum (Eberraute)
Artemisia alba (Kampfer-Wermut oder Cola-Kraut)


Artemisia vulgaris, den einjährige Beifuß hole ich mir vom Wald oder von der Au, wächst wie Unkraut.
Der Estragon (Artemisia dracunculus) im Estragonsenf hat sogar mehr Artemisinin in den Blättern als die der Artemisia anua - nicht umsonst isst man heute noch zu Wurst Senf (gegen Parasiten). Allerdings weiß ich nicht, ob heute noch relevante Mengen drinnen sind oder ob da Aromen das Kraut ersetzen.


Artemisia annua wird auch als Qing-Guo verkauft.

    Comments