Posts by Kavurei

    Gerade die Generationen die es doch anders kennen, daß es Engpässe oder schlimmeres geben kann, die bereiten sich nicht vor,

    Das wird wohl vorwiegend daran liegen, daß die Menschen gerade in De sehr wenig Eigentum an Immobilien haben.

    Sehr viele leben in Wohnungen, zu denen weder ein Keller noch ein Dachboden gehören. Das kam immer mehr aus der Mode.

    Diejenigen, die ein Eigenheim haben, brauchen den kleinen Keller für die Heizung. Und der ist warm.

    Da lassen sich Vorräte wie Kartoffeln, Karotten, Kohl o.ä., die unsere Ahnen noch im Gewölbekeller überwintern konnten, nicht lagern.

    In den Wohnungen ist für eine größere Lagerhaltung auch keine Platz.

    Die Küchen sind Miniverschläge, eine Speis gibts auch nicht mehr.

    Die Meisten haben ihre "Vorratshaltung" in die Supermärkte ausgelagert.

    Die haben doch alles und es gibt, bzw. gab ja immer alles. Zu jeder Zeit.

    Und die Supermärkte, die nur noch just in time bestellen, haben ihre Lager auf die Straße ausgelagert. Sprich auf die LKWs, die mit den Ware unterwegs sind.

    Das spart Bau- und Lagerkosten.

    Wer heutzutage noch selber einkocht und Vorräte anlegt, wird bestenfalls als ewig gestrig belächelt, seit der Coronakrise als egoistischer Hamsterer, der seinen Mitmenschen das Lebensnotwendige wegkauft, diffamiert und beschimpft.

    Und gerade die Generation, die noch weiß, wie man einen Garten bewirtschaftet, Lebensmittel haltbar macht, selber Kleidung nähen kann, Dinge zu reparieren weiß, usw. wird momentan von den Politikern umgebracht.

    Stichwort: besonders schützenswerte Senioren, die als erste geimpft werden müssen.

    Honi soit qui mal y pense.

    Einen Generator haben wir nicht,

    Wir haben jetzt endlich einen.

    Seit kurz vor Weihnachten letzten Jahres.

    Die ewigen Stromausfälle und -abschaltungen gingen uns gewaltig auf den Senkel.

    Beim ersten Donnerschlag oder Windstoß - je nachdem was zuerst kam - schalteten sie "aus Sicherheitsgründen - unsere Linie ab.

    Aber immer nur unsere. Woanders blieb es taghell erleuchtet.

    Seit wir den Generator haben hatten wir inzwischen einige sehr heftige Unwetter.

    Und seltsamerweise fiel der Strom seither nicht ein einziges Mal mehr aus, und wenn es noch so tobte.


    Zur Krisenvorsorge liessen wir jetzt auch einen 2500-Liter-Wassertank aufstellen, aus dem das Wasser drucklos ins Haus kommt. ( vorher mit der Wasserpumpe ) Jetzt haben wir auch Wasser, wenn wir keinen Strom haben. Aber das sollte jetzt mit dem Generator eh nicht mehr passieren.

    Ohne Strom ist schlimm genug. Aber ohne Wasse ist eine Katastrophe.

    Jetzt arbeitet die Tiefbrunnenpumpe nur noch ein- maximal zwei Mal am Tag und nicht mehr ständig, solbald ein Wasserhahn aufgedreht wird.

    Ich mir leider schon,

    Dann werden sie sich die Zähne ausbeissen.

    Auch wenn es jetzt wieder - gelenkte - Aufstände gibt.

    Sobald es Krieg gäbe, wäre Schluß damit.

    Dann bekommen die gekauften Demonstranten von den russischen Patrioten eins auf die Zwölf und es ist Ruhe.

    Meiner Mutter meinte letztens auch, ihre Rente ist ja sicher.

    Und die Welt ist eine Scheibe.

    Ich habe ja auch Anspruch auf eine kleine Rente aus Deutschland.

    Theoretisch.

    Aber da wusste ich schon vor 20 Jahren, daß ich die mal nicht mehr bekommen würde.

    Wer sich nur ein ganz klein wenig mit der Politik beschäftigt, hat die Misere kommen sehen.

    Ok, das Covid-19 hatte ich nicht auf dem Schirm.

    Aber daß es die Neubürger sein würden, die unter den wohlwollenden Augen der deutschen Volksverräter das Land und seine Einwohner vernichten würden, da war ich mir sicher.

    Und das wird noch kommen.

    Sobald es kein Geld mehr vom Staat gibt, werden sie sich bei den Kuffari holen, was sie denken, daß es ihnen zusteht.

    Angefangen damit haben sie ja schon.

    Es wird nie mehr so werden, wie es vor Corona war.

    Ab Herbst - bei euch - rechne ich in De - und wahrscheinlich auch anderswo - mit dem Sterben der Klein- und Mittelständler.

    Hier haben es die Geschäftsleute schon hinter sich.

    Wer keine Reserven hatte, ist bereits ruiniert.

    Da gab es keine Hilfen vom Staat.

    Viele Geschäfte haben für immer geschlossen, andere halten sich gerade mal noch über Wasser.

    Überlebt haben vorwiegend diejenigen, die ihre Geschäftsräume nicht gemietete hatten.


    So langsam scheinen sich viele wieder zu erholen.

    Alle hoffen, daß es keinen zweiten Lockdown mehr geben wird.

    Viele sagen, sie werden ihn dann nicht mehr mitmachen, egal was die Regierung sagt.


    Warten wir mal ab, wie lange der Spuk jetzt noch andauern wird, nachdem die WHO verkündet hat, daß dieser PCR-Test jetzt plötzlich nicht eh aussagekräftig sein soll.

    Es wird darauf ankommen, ob die Politiker auf ihre neu gewonnene Macht wieder verzichten wollen.

    Ich kanns mir nicht vorstellen.

    Das gefällt denen. Einfach durchregieren ohne daß ihnen jemand Einhalt gebieten kann.


    Merkel wird eh erst aufhören, wenn sie Deutschland vernichtet hat.

    Die Ratte verlässt das sinkende Schiff.


    http://www.pi-news.net/2021/01…die-lotsin-geht-von-bord/


    Quote

    Die Bundesrepublik hat in den 16 Jahren Merkel eine Metamorphose vollzogen und ist nun ein völlig anderes Land geworden. Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen, aber Merkel hat dafür gesorgt, dass er unumkehrbar ist und auch nach ihrem Abgang weitergeführt wird.


    Sie ist lange genug geblieben, um an genau diesen Punkt zu kommen.

    Jetzt ist es ein Selbstläufer geworden.

    Aber glaubst du nicht, dass es bei euch jetzt nur ruhig ist, weil gerade Sommer ist? Da hat man uns auch einen Urlaub gegönnt?

    Kann sein. Werden wir sehen.

    Aber so verrückt und rabiat wir bei euch war es bei uns nicht.


    Unser "lieber" Gesundheitsminister wollte kurz vor Weihnachten auch wieder alles zuknallen.

    In den Medien wurden die Massnahmen schon veröffentlicht.

    Alles Geschäfte bis auf Supermärkte, Apotheken und Baustoffhandel sollten wieder dichtgemacht werden.

    Strenge Quarantäne wurde ausgerufen.

    Ebenso eine nächtliche Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr.

    Man sollte wieder nur das Haus verlassen dürfen um einzukaufen, zu arbeiten und zum Arzt zu gehen.

    Die Fernreisebusse sollten ins Depot.

    Zwischen Weihnachten und Neujahr auch die anderen Busse.

    Private PKW sollten keine Überlandfahrten machen dürfen.

    Vor allem die Städter von Asunción und Central sollten nicht ins Interior fahren dürfen.

    Mehr als 5 Menschen sollten sich nicht treffen dürfen und Weihnachten und Neujahr sollten nur die gemeinsam feiern dürfen, die eh im gemeinsamen Haushalt lebten.

    Also keine Besuche von Verwandten und Freunden.

    Das sollte ab dem 22. Dezember gelten.

    Und dann kam am 22.Dezember kurz und knapp in den Nachrichten.

    Alles abgesagt.

    Nichts davon wurde umgesetzt.

    Warum?

    Eine offizielle Erklärung gab es nicht.

    Ich vermute mal, daß die bemerkt haben, daß sie den Bogen lieber nicht überspannen sollten.

    Die Geschäftsleute in Ciudad del Este - in dieser Stadt leben quasi alle vom Handel - haben jedenfalls schon Wochen vorher verlauten lassen, daß sie einen zweiten Lockdown nicht mitmachen, sie ihre Geschäfte keinesfalls noch einmal schließen werden.

    Die sind schon im September auf die Barrikaden gegangen und haben die Grenzöffnung zu Brazil erzwungen.

    Die hätten sich das nicht gefallen lassen und wenn der Funke mal ein Feuer entfacht, dann brennt es bald im ganzen Land lichterloh.

    Die Politiker wollen lieber weiterhin an den Fleischtrögen der Steuergelder schmarotzen als sich davonjagen zu lassen.

    Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob sie so billig davon kommen würden.

    Die Pyos haben schon mal den Kongress angezündet, als es ihnen mit dem letzten Präsidenten zu bunt wurde.

    P.S.

    Wäre vor 4 Jahren statt Trump die Clinton Präsidentin geworden, hätte es schon damals Krieg mit dem Iran gegeben.

    Die suchten nämlich ab 2015 erfahrene Kämpfer, die sich mit Kriegshandlungen im Nahen Osten auskannten.

    Speziell gesucht wurden Logistiker, die dort schon Kontakte zu Mittelsmännern hatten und Erfahrungen mit Nachschub und Instandhaltung in diesen Gegenden.

    Die Bezahlung wäre sehr, sehr gut gewesen.

    Die Frage ist wer zuerst Iran oder Russland.

    Russland kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

    Die Amis müssten in den letzten Jahren bemerkt haben, daß die Russen eben nicht mehr mit den Restbeständen des 1. und des 2. Weltkriegs in einen Krieg ziehen würden.

    Obwohl die Militärgeheimdienste der Amis anscheined jahrzehntelang gepennt haben, und sie vor einiger Zeit zutiefst erschrocken aufwachten, als die Russen ihre hochtechnisierten Waffensysteme vorstellten.

    M.M. nach waren die Russen den Amis schon vor 15 Jahren waffentechnisch haushoch überlegen.

    Trump wusste das wohl.

    Ob man Biden das auch schon mitgeteilt hat?

    Vielleicht hat ers ja auch schon wieder vergessen.

    Viele werden den Arbeitsplatz brauchen und sich deshalb lieber impfen als kündigen lassen.

    Mit den Entlassungen impfunwilliger Mitarbeiter kann man die anderen prima erziehen.

    Entweder du lässt dich impfen oder du fliegst raus.

    Solidarität unter den Mitarbeitern gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

    Die Deutschen haben schon lange verlernt, was es heisst, zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu helfen.

    Ganz im Gegenteil, viele werden sich sicherlich gefreut haben, daß diese renitenten und unverantwortlichen Coronaleugner rausgeflogen sind.

    M.M. nach Wunschdenken.

    Und wieder Q, der zu Geduld mahnt und versichert, es laufe alles nach Plan.

    Ja, sie sollen und werden so lange ruhig bleiben, bis sie merken - oder auch nicht - daß sie von vorne bis hinten belogen und betrogen wurden.

    Und danach wird sich auch nichts tun.


    Das Militär wird sicherlich nicht eingreifen.

    Es wird eine Säuberung in den höchsten Rängen geben und nach linker Manier werden dann die Generäle nicht mehr nach Qualifikation ernannt, sondern nach Gesinnung und "Haltung".

    Und sollten die Konservativen zu unruhig werden, bietet sich ein Krieg mit dem Iran als Ablenkungsmanöver an.

    Oder irgendein anderes bedauernswertes Land, das man mal so eben vernichten kann.

    In Deutschland ist es auch so.

    Die Fachkräfte, gut Ausgebildeten und Studierten verlassen das Land.

    Nur daß es nicht die Zugewanderten sind, die rückwandern, sondern Deutsche, die in ihrer Heimat nicht mehr ihr Zuhause sehen ( können ).

    Ist der Regierung aber wurscht.

    Die goutieren die Einwanderung von Messerfachkräften, rabiaten Gynäkologen, Arbeitsbeschaffern für das Bestatterwesen und Sprenggläubige.


    Wir sind jeden Tag froh, daß wir nicht Deutschland ausgesucht haben, um unseren Lebensabend zu verbringen.

    Es glauben immer noch Viele, daß sich noch was tun wird und daß die Vereidigung Bidens nur ein Fake war und alle Dems und der Deep State nur in Sicherheit gewiegt werden und daß wir bald alle staunen werden, wie alles wieder gut wird.


    Und ich glaube, daß die Meisten - sicherlich nicht alle - die uns erzählten,daß all die Verbrecher hinweggefegt werden würden, daß alles nach Trumps Plänen ginge und alles eine Falle für die Dems und den Deep State sei, uns wissentlich belogen haben.

    All DAS und DIE gehörten zum Plan.


    Und wie schon immer in der Geschichte der Menschheit standen und stehen Polizei und Militär auf Seiten derer, die gerade an der Macht sind.

    Und noch vor einigen Stunden glaubten unzählige Menschen, die US- Army würde eingreifen, und auch die Nationalgarde sei auf Trumps Geheiss in Washington und würde alle Dems und deren Anhänger festsetzen.


    Einer meiner Bekannten hat mir noch heute Nachmittag - unsere Zeit - erklärt, daß Biden NIEMALS vereidigt worden sei und es auch nicht werde - die Zeremonie sei nur eine Aufzeichnung, aber nicht wahr.

    Ich denke, der wird noch einige Kübel Eiswasser über den Kopf brauchen, bis er aufwacht.


    Ich hätte es mir ja auch gewünscht, aber mir war schon seit längerer Zeit klar, daß Q und all die Blogs uns nur einlullen und von der Rebellion abhalten sollten.

    Leider.

    Sitz!

    Platz!

    Gib Pfötchen!

    Halte Abstand!

    Sonst pfeifts!!!!!!!!!


    https://www.wochenblick.at/fra…nd-zur-abstandskontrolle/


    Wenns die Franzosen nicht wollen, die Deutschen werden sich drum reissen!

    Was für eine tolle Idee!!

    Da kann man dann endlich dem dussligen Rentner oder dem Coronaleugner lautstark mitteilen, daß er einem zu dicht auf der Pelle steht.


    Das wird ein Gehupe geben.........


    Jetzt fehlt nur noch eine Maske, die lautstark pfeift, wenn man sie nicht über Mund und Nase trägt oder sie gar abnimmt.

    kann man wohl abhaken..

    Hab ich doch gesagt.

    Alles Beruhigungspillen für Aufgewachte und Patrioten.

    In diesem Schutz haben die im Hintergrund in aller Ruhe ihr Ding durchgezogen.

    Die Welt, wie wir sie kannten, ist für immer vorbei.

    Ab jetzt sind wir wieder rechtlose Leibeigene, die ihre Herren fragen müssen, was sie tun dürfen und was nicht.

    Das Kapitol ist abgeriegelt worden, Sperren wurden aufgebaut.

    Einige Kommentatoren in verschiedenen Medien schreiben, die seien so aufgebaut, daß sie von innen nicht geöffnet werden könnten, sondern nur von außen.

    Keine Ahnung, ob das stimmt. Auf den Bildern kann ich nicht deutlich genug sehen, ob das so ist.