Posts by Mara

    Heute ist es nun wieder soweit.


    Ich kenne das auch so Sophie, dass Globulis mit der Mundschleimhaut in Verbindung kommen müssen um zu wirken.


    Dein Vorschlag mit dem Verkleppern klingt mir zu kompliziert und dann nimmts der Kater doch wieder nicht ein, er ist ein eigensinniger Kerl und dennoch gaaanz liebevoll.


    Ich werde es mit etwas Frischkäse probieren, den ich ins Fell schmiere mit Globuli dabei, wie Kavurei das vorgeschlagen hatte.


    Viele Grüße

    von Mara

    Bei uns gibt's heute Abend Raclette, morgen mittags Gemüsesuppe, zum Kaffee und Abend sind wir eingeladen und am zweiten Weihnachtsfeiertag gehen wir alle zusammen mit der ganzen Familie zum Essen und nachmittags zum Kaffee bei der Oma.


    Bei mir ist es meist schon so, dass ich mehr esse als in der Regel, da es so viele Leckereien gibt, ich liebe Weihnachtsplätzchen, Glühwein und diese gemütliche Zeit. Das gleicht sich ja nach den Feiertagen wieder aus, da gibt's dann wieder viel Gemüse, doch Weihnachten lasse ich das mal aus ^^


    Euch allen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest wünsche ich

    und gemütliche Feiertage,


    mit den besten Grüßen

    von Mara

    Wenn du deinem Kater die Globulis geben möchtest, dann mische sie mit Leberwurst und schmiere ihm die Mischung auf die Pfoten.

    Katzen haben einen angeborenen Putzzwang. Er wird sich die Pfoten sauberlecken und die Globulis aufnehmen.

    So kannst du ihm auch Medizin geben, wenn er mal welche braucht.

    Tropfen aufs Fell geben, Tabletten mörsern, mit Leberwurst mischen und aufs Fell streichen.

    Bei Hunden ist das einfach. Tablette in eine Leberwurstkugel einpacken und schon ist sie geschluckt. :)

    Das ist eine gute Idee Kavurei, da hätte ich längst selbst drauf kommen können, da vollkommen logisch !!!


    Danke für den Hinweis, genauso werde ich das demnächst ausprobieren und das wird bestimmt klappen, da sich Mogly auch immer gleich alles ableckt, was da so im Wege ist auf seinem Fell :)


    ich grüße dich,

    Mara

    Ich habe kaum Hoffnung, dass sich da was tut, auch wenn sie reden und schreiben.

    Bei uns in der Stadt wird dieses Jahr sogar ein extra großes Feuerwerk aufgezogen, wird bereits überall Werbung gemacht.


    Wenn die Politik nur ein klitzekleines bisschen Interesse an unserer Umwelt hätte, würde sich längst was tun und nicht nur der kleine Steuerzahler noch mehr belastet werden.

    Im Rahmen des ganzen Klimaschutzgedöns müsste das verboten werden.

    Hier wird wieder eindeutig klar, dass die Wirtschaft wesentlich wichtig ist als unsere Umwelt.


    Ich fands früher auch toll ein paar Raketen steigen zu lassen, aber alles im Rahmen und wenn die Leute das Maß einhalten könnten würde das nicht so ausarten an Silvester. Ich kaufe den Mist schon lange nicht mehr.


    Unser Kater dreht an Silvester fast durch, das ist wirklich schlimm, ich behalte ihn dann in der Wohnung und lasse ihn nicht raus. Letztes Jahr habe ich zwar beruhigende Globolis für ihn gekauft, die hat er jedoch nicht genommen und ins Fressen rein mischen ging auch nicht, da er vor lauter Aufregung an dem Tag nichts gefressen hat.

    Ich habe auch oft im Winter kalte Hände und kalte Füße.


    Ich habe das Raynaud Syndrom.


    Ich nehme Padma Circusan ein, das hilft etwas.

    Inhaltsstoffe: Akeleikraut, Baldrianwurzel, Calciumsulfat, Gewürznelken, Goldfingerkraut, Indische Costuswurzel, Isländisch Moos, Kaempferia galanga-Wurzelstock, Kardamom, Marmelosfrucht, Myrobalanenfrucht, Nelkenpfeffer, Nimbaumfrucht, Rotes Sandelholz, Sidakraut, Spitzwegerichblätter, Süßholzwurzel, Vogelknöterichkraut


    Es gibt elektrische Hand- und Fußwärmer. Ich habe sowas zwar nicht, da es mich im Büro nicht friert,

    aber das wäre doch eine Möglichkeit finde ich.


    Es gibt auch bei Amozon Handpads zu bestellen für die Handschuhe und wärmende Sohlen, das sind Einmalsohlen, die halten 10 Std.

    Es hilft auch etwas L-Arginin, viel trinken, Bewegung, Saunabesuche.


    Grüße von Mara


    PS: ich wäre sehr dankbar, wenn noch jemand Tipps gegen Raynaud hat.

    Wie empfindet ihr es, wenn jemand ein Video reinstellt und nichts dazu schreibt?

    Oder wenn jemand einen Link reinstellt, womöglich noch auf englisch und auch nichts dazu schreibt?

    Macht ihr alles auf, ohne vorher zu wissen, was ungefähr das Thema ist?

    Für mich würde das keine Rolle spielen, wenns mich stören würde, würde ich das kommentieren im jeweiligen Thread.


    Quote

    Würdet ihr euch gleich löschen lassen, wenn euch jemand höflich bittet, doch etwas dazu zu schreiben?

    Nein, ich bin allgemein nicht so zart besaitet.

    Kaulli, du weißt doch nicht ob Pion deswegen gelöscht werden möchte, vielleicht ist es einfach für sie an der Zeit zu gehen und den Grund kennen wir nicht.


    Ich wünsche allen einen gemütlichen 3. Advent,

    mit den besten Grüßen von Mara

    Bei manchen Gemüsesorten kann es sogar für den Körper giftig und ziemlich gefährlich werden.

    Aber welche Sorten Gemüse oder Früchte sind das?

    Ich vermute das sind alle Früchte und Gemüsesorten, die man auch roh nicht essen sollte.

    Beispielsweise Bohnen, die sind roh giftig, auch rohe Kartoffeln oder Pilze oder Hülsenfrüchte roh eignen sich nicht,

    Schlehen, Holunder, Hagebutten, Auberginen, Spinat, Mangold, Rhabarber, das ist alles unverträglich roh, wenn nicht sogar giftig.


    Ich stehe nicht auf Smoothies, sie bekommen mir nämlich nicht, krieg da meistens Sodbrennen drauf,

    wird wohl daran liegen, da man die trinkt und das Einspeicheln (durchs Kauen) der Nahrung fehlt.

    Lieber zwischendurch mal einen Saft oder Gemüsesaft in Maßen, Säfte trinke ich nur als Schorle.

    Ich bin auch vollkommen gegen künstliche Süßstoffe.


    Ich brauche nicht viel Zucker, ich genieße Kaffee und Tee ohne Zucker.

    ab und an Fruchtsaft, da ist nur die Fruchtsüße enthalten (mache ich sowieso Schorle draus).


    Zum Backen nehme ich höchstens die Hälfte des vorgeschriebenen Zuckers,

    hin und da süße ich mit eigenem Honig, den ein Imker aus der Familie herstellt.


    Wenn ich woanders mal ein Stck. Kuchen esse, sei es in der Arbeit bei einer Feierlichkeit oder auch privat,

    mir wird dann fast schlecht vor übermäßiger Süße, ich finds auch schade, da der Kuchen dann einfach nur noch süß schmeckt und der Eigengeschmack durch den vielen Zucker verdeckt wird.


    Süßes gut zu schmecken kann man sich antrainieren, wenn man immer mehr auf Zucker verzichtet.

    es gibt `s auch schon ab 6€.

    klar geht das, zumindest wenn ich für mich alleine koche.

    Ich hatte heute Abend etwas Kartoffelstampf (Biokartoffeln vom nahegelegenen Bauernhof) mit etwas Mandelmilch, Salz und Muskat und Blumenkohlröschen von gestern. Nachspeise Gewürzspekulatius und eineinhalb Gläser Biorotwein :wein:.


    Ich wünsche allen eine gute Nacht,

    schlafts gut :sleeping:


    Mara

    Was erstaunlich ist, dass manche Menschen an der schlechten Ernährung nicht mal zu leiden scheinen.

    Meine Arbeitskollegin ist ein gutes Beispiel, sie ist 45 J., ernährt sich nur von Fertigzeugs, Fruchtjoghurt, Kantineessen, Kekse usw. und erfreut sich bester Gesundheit, die ist höchstens einmal im Jahr mal erkältet und sonst fehlt der nichts.

    Kaulli, das stimmt sehr wohl was du schreibst.

    Ich weiß auch ganz genau, dass mir das gänzliche Vermeiden von Milchprodukten zum Vorteil ist / wäre.

    Ich esse "nur" noch sehr wenig davon, das soll natürlich keine Entschuldigung für meine Undiszipliniertheit auf diesem Gebiet sein.


    Eben, es ist sehr schwierig.


    Das liegt jedoch vor allem daran, dass die Masse, das mag, was auf dem Markt ist.

    Wir haben eine Firmenkantine und die ist immer sehr gut besucht, vor allem wenn es Currywurst mit Pommes, oder Schnitzel mit Pommes oder Schäufele mit Knödeln gibt, da stehen die Schlangen bis raus in den Biergarten.

    Oder auch bei Hamburgern mit Pommes, das sind Riesenhamburger für 5 € das ganze Menü, da sind die meisten richtig gierig drauf.


    Ich besuche unsere Kantine lediglich mal, wenn ich mir ein Getränk hole (selten) oder doch mal eine Brezel, weil ich nicht genug zum Essen eingepackt hatte.


    Die Masse regiert den Markt und die Masse mag das Zeug, genauso die ganzen Bäckerteilchen, die gehen in Massen und duften und verführen und werden geschlemmt und genossen und immer mehr chronische Krankheiten machen sich breit und wenige wissen genau, dass hier ein großer Zusammenhang dem Argen zugrunde liegt.

    Leider werden diese Fische in Fischteichen auch meistens mit Fischmehl gefüttert, welches giftiges Ethoxyquin (Konservierungsmittel) enthält. Die Fischteichbesitzer wissen das meistens nicht einmal, sie fütten halt wie alle das tun.

    Das kann schon so stimmen Kaulli, dennoch esse ich hin und da einen Fisch dort, was bleibt einem noch.


    Du hast vollkommen Recht Kaulli, es ist schwierig bzw. unmöglich sich "draußen" gesund zu ernähren, außer man besucht evtl. ein teures veganes Lokal.


    Quote

    Mara, aber was hättest du gegessen, wenn du keine Milchprodukte essen hättest wollen?

    In der Gemüsesuppe ist vermutlich auch Sahne drinnen, die wurde mir auch angeboten und bestätigt, dass Sahne drinnen ist.

    Und diese Butter, Naturjoghurt, Frischkäse, .... waren bestimmt auch nicht bio.

    Das ist richtig Kaulli, aber irgendwas musste ich zu mir nehmen und da griff ich dann eben zu den Dingen, die mir für meinen Verstand / Geschmack noch am annehmbarsten erschienen.

    Was bleibt einem denn schon in einem Krankenhaus übrig (und dann war das wirklich eine recht gute Küche dort und das Essen kam heiß), leider, so verrückt ist unsere Welt und vergiftet sich selbst :(.

    Ich persönlich nehme Nahrungsergänzungsmittel (Vitamin D3 + K2, Astaxanthin, Ginko, ab und an Multivitaminpräparat), da ich eine chronische Erkrankung habe und im Alltag öfter nicht die Zeit und Möglichkeit habe mich gesund zu ernähren. Sogar an Bitterstoffen fehlt es zeitweise, da kaufe ich mir Frischpflanzensäfte, wie Löwenzahnsaft bzw. Brennesselsaft, was ich dann ab und zu in meine Ernährung einbaue.


    Ob natürlich das ganze Nahrungsergänzungszeugs einen Sinn macht weiß ich auch nicht, doch es beruhigt mich und ich hab doch irgendwie das Gefühl, es hilft mir.

    Die Hochlobung von Greta hat für mich was mit einer irrsinnigen Götzenlobung zu tun.

    Die Menschen haben wieder mal eine neue Königlichkeit gefunden an der sie sich aufgeilen können und der sie folgen.

    "Die Welt retten" ist die neue Mode, aber in Urlaub fliegen, mit Luxusdampfer unterwegs und Kindi mit Auto vor die Schultüre kutschieren….


    Wir sind so weit gekommen, da wir es alle zugelassen haben, der Mensch trägt die Verantwortung für sein Tun, der Herr weist den Weg und ob wir die Welt retten können oder nicht, wird wohl kaum in der Hand des Menschen liegen, der trug lediglich dazu bei, dass sie noch schneller ruiniert wird / wurde. Wir haben längst aufgehört unser Paradies unsere herrliche Natur zu genießen und zu pflegen und sind lieber dem vermeintlichen Luxus und der Bequemlichkeit erlegen.


    Der Klimawandel wird sich selbst gestalten vermute ich, beeinflusst noch durch unser Missverhalten.


    So empfinde ich die Situation,


    ich grüße euch,

    Mara

    Ich finde das auch sehr schwierig auswärts zu essen. Im Hotel mit Buffet morgens, das geht recht gut, mittags greife ich gerne auf Gemüsesuppen zurück oder bestelle mir eben nur eine kleine Portion Fleisch und lieber noch einen zweiten Knödel dazu, irgendwie krieg ichs dann schon immer hin, dass ich einigermaßen satt werde. Am liebsten esse ich in der Dorfkneipe in der Nähe, da hat der Wirt seine eigenen riesig großen Fischweiher und da gibt's eigene Karpfen und Forellen...


    Ich finde es tragisch, dass überall Industriefleisch in großen Mengen angeboten wird, Massen an Wurst, Käse (auch Industriemilch), Fische aus Aquakultur, auf jedem Fest, auf der Weihnachtsfeier, auf der großen Geburtstagsfeier von Weißwürsten bis Spanfernkeln, oder in der Gemeinde beim Grillfest, oder sogar Saukopfessen beim Sportverein, finde ich abschreckend und ekelig.


    Mich machts total wütend, dass es so weit kommen musste, dass wir nicht längst Tierschutzgesetze im Land haben, die die Massentierhaltung verbieten. Aber ja, dann würde ja die liebe, hochgelobte Wirtschaft zusammen brechen. Es hätte einfach gar nie soweit kommen dürfen.


    Ich war kürzlich im Krankenhaus für 6 Tage und kann hier sogar ein wenig Positives berichten übers Essen. Das war eine kleine Klinik in Niederbayern mit eigener Küche. Zum Frühstück konnte man vorbestellen, ich nahm jeweils 2 Vollkornbrötchen, Butter, Zuckerrübensirup, Marmelade, 1 Stck. Obst und 1 Naturjoghurt.


    Mittags konnte man auch wählen, es gab fast immer eine Gemüsesuppe im Vorfeld, zum Hauptgang nahm ich immer was mit Gemüse und konnte sogar angeben, dass ich nur Gemüse ohne Fleisch / Fisch wollte, bzw. mit Reis oder was so angeboten wurde.


    Vor Kartoffeln graut mir mittlerweile auch in Gaststätten, da es sich meist in Konservierungsmitteln eingelegte bereits vorbereitete Ware handelt, die der Wirt dann nur noch erwärmt, bei Ofenkartoffeln ist das auch oft so.


    Abends wählte ich Salat mit 2 Scheiben Brot und Butter und veganem Aufstrich (war portionsweise abgepackt, so wars möglich die Zusatzstoffe zu lesen, war o.k.), und ab und an etwas Frischkäse,

    somit kam ich mit diesem Krankenhausaufenthalt gut zurecht, Tee gabs den ganzen Tag umsonst, konnte man am Gang selbst zubereiten oder brachte die Schwester bei Bettlägrigen und sogar der Kaffee schmeckte prima, da hatte ich Glück.

    Ich habe mich längst umgewöhnt, da es in D ja schon länger ein Rauchverbot in Kneipen gibt.

    Anfangs wars "komisch", da ich ganz gerne zu einem Glas Wein eine Zigarette rauche, aber da habe ich mich schnell umgewöhnt, zuhaus rauchte ich ja auch noch nie in der Wohnung, sondern nur im Freien / Balkon.

    Moslems sind nicht alle "Islamisten", die meisten sind einfach nur Moslems.

    Sophie

    schade Sopie, dass du nicht mehr hier bist, ich finds schön dich zu lesen.

    Vielleicht liest du noch mit und kommst zurück und deshalb wollte ich dir kurz sagen, weshalb ich sehr skeptisch gegenüber Moslems bin. Schließlich ist Allah ihr Gott und ihre Schrift der Koran.

    und dort steht geschrieben:

    Wenn Allah nun der "Listenreiche" ist, der insbesondere immer wieder die Feinde des Islam überlistet2, dann werden und sollen ihm seine Anhänger entsprechend nacheifern.

    Muslimische Taktik der List - Taqiyya

    - Glauben und Absichten verbergen, sich verstellen -

                                                                         

    In Sure 3, 54 heißt es, Allah ist der "beste Listenschmied“ oder Ränkeschmied, Täuscher. Wenn Allah will, dann kann und wird er jeden Menschen überlisten1. "Listig-sein" meint, gut täuschen und sich verstellen können, jemandem falsche Tatsachen vorspiegeln, Irrtum erzeugen. So definiert § 263 des deutschen Strafgesetzbuches den Betrug. Wenn es also opportun ist, dann kann und wird Allah in listiger, verstellter unaufrichtiger Weise reden und handeln, um Menschen zu ihrem Nachteil, zu ihrem Verderben, in einen Irrtum zu locken. In der Bibel ist dagegen davon die Rede, dass die Schlange, der Satan, besonders listig ist und den Menschen zu seinem Verderben täuscht und nicht etwa Gott (1. Mose 3, 1).

    In fast jeder Religion sind die Eigenschaften des Gottes, den sie verkündigt, dem Menschen zum Vorbild gegeben. In der Bibel heißt es sogar, dass Gott den Menschen zu seinem Ebenbild geschaffen hat (1. Mose 1, 27) und Gottes Sohn Jesus Christus uns zum Vorbild hingestellt ist (Phil. 2, 5 ff.). „Ein jeglicher sei gesinnt, wie Jesus Christus auch war...“. Unser Vorbild, der Herr Christus spricht: "Ich bin der Weg und die Wahrheit (= Wirklichkeit)" und "Der Teufel ist ein Lügner und der Vater der Lüge (Joh. 14, 6 u. 8, 44)".

    Wenn Allah nun der "Listenreiche" ist, der insbesondere immer wieder die Feinde des Islam überlistet2, dann werden und sollen ihm seine Anhänger entsprechend nacheifern....


    https://www.biblisch-lutherisc…-taktik-der-list-taqiyya/

    Also da muss ich widersprechen, ich brauche keine Männer, die mit der Faust auf den Tisch hauen und auch nicht woanders hin, wir sind ja nicht in der Steinzeit.

    Ein Mann sollte gelernt haben, sich mit Argumenten und nicht mit Wutausbrüchen durchzusetzen.

    Ich denke Pion hat das bestimmt so gemeint, dass wir Männer brauchen, die sich durchsetzen können, die ihren Mann stehen, die hinter ihrer Meinung stehn und nicht duckmäuserde A****kriecher.