Posts by Hildegard

    ESSEN kann man ALLE Pilze, die Frage ist doch, WIE OFT?

    (Tschuldigung, DIE Vorlage war zu schön;))

    Das war zu Berufszeiten meine gefährlichste Drohung Richtung Frau Primaria: Ich hab als "Ausgleichssport " nach der Arbeit oft noch eine Waldrunde gedreht, da stolperte ich halt über diverse "essbare Fundstücke", die sie mir liebend gerne abnahm. War sie mal nicht so gut drauf und meinte auch mich mit "pauschalen Ermahnungen" bedenken zu müssen, dann kam stets mit einem Augenzwinkern: "Alle Pilz sind essbar, manche sogar öfter"...und Friede kehrte sofort ein!

    ich antworte immer ehrlich mit "Nein", ich hätte viel zu viel Angst, dass jemand mir folgt und sich deshalb auch impfen lässt.

    bei der Frage mit welchem Impfstoff, die die meisten interessiert, klärt sich das stets.

    Ich antworte wahrheitsgemäß auf die Frage ob ich geimpft bin mit "Ja". Die meisten.. mit denen ich mich auch nicht näher unterhalten will... sind dann beruhigt. Stimmt ja, ich habe Pocken, Polio, Diphterie, Tetanus, und FSME (da war 1991 Schluß, als beim 14 jährigen Sohn nach einer Auffrischung in der Schule eine Meningitis folgte. Ich hab den Beleg von ÖS 131 damals zwar einbezahlt, aber die Impfung nicht mehr konsumiert).

    Hat ja noch selten jemand genau gefragt , dem gebe ich zur Antwort, dass ich an den Folgen der alten Impfungen noch laboriere und mir das ungeprüfte Zeug, das mit einer Impfung nichts zu tun hat, mit Sicherheit nicht einverleiben lasse. Außerdem habe ich bereits Antikörper, und bin dank funktionierendem Immunsystem noch am Leben. Hab wahrheitsgemäß auch schon geantwortet, dass ich seit April 2020! auch gegen Corona geimpft bin...mit einer homöopathischen Nosode+ Ausleitung ...eines mir persönlich bekannten amerikan. Arztes, (Dr. Roy Martina)der zu Beginn der "Pandemie" von seinen

    60 000 chinesischen "Schülern" , die er in seinen Techniken ausgebildet hatte, als Hilfe nach Wuhan geholt wurde. Über ein Labor in Holland kann man sich die Impfung bestellen. https://www.optimaformula.nl/


    Bei blöden Testfragen möchte ich den "Bazillenausscheiderausweis" des Neugierigen sehen. Den musste früher. ..heute auch noch?...jeder vorweisen, wenn er im KH, in der Gastronomie oder auch auf einem Festl arbeitete. Möchte ja nicht mit Salmonellen verseucht werden. Als gelernte RTA fragte ich auch schon nach dem letzten Lungenröntgen, TBC ist heute wieder ein Thema!:)

    10 Minuten Weltuntergang! Gewitter, Sturm, Wolkenbruch, Hagel.

    Sowas hab ich in den 66 JAHREN noch nie erlebt. Im Garten ein Desaster.,15cm "Eisdecke" vor der Haustür, aber Dach blieb dicht....hoffe ich. Am Wintergartendach (Polykarbonat, 20 Jahre alt) hat es sich angehört/gefühlt, als ob es mit Maschinengewehr beschossen würde. Da steht auch Renates Bett, zum Glück hatten wir sie vorher schon ins Schlafzimmer gebracht. Aber es hielt dicht, nur den Regen hat es irgendwo unter der Verkleidung reingedrückt. Das Heu-Stadeldach meines Bruders ist ein Sieb! Solaranlage meiner Tochter auch kaputt.

    Aber ein Blick ins Nachbarland Tschechien und NÖ Nord relativiert das alles.

    Sicher bin ich mir auch nicht, aber die Möglichkeit besteht, das genügt.

    Da bin ich mir sogar absolut sicher! Die Frage ist nur wann und woran.;)

    Ich glaube, dass in einiger Zeit niemand mehr einen Bezug zur Impfung herstellt. Ales was nicht unmittelbar folgt, ist eine "andere Baustelle" Am Jahresende sind wir sicher schon etwas gescheiter, bis dahin heißt es durchhalten, Immunsystem ..und anderes...auf den Herbst vorbereiten. Vorratskammern bestücken ,warten und Tee trinken und auf das LEBEN nicht vergessen!

    Gesundheit-und nach einer komplizierteren Erkrankung "gesunden" muss man sich auch bei uns vor allem finanziell leisten können. Die Pflege der Krankheit gibts überwiegend auf Schein! Dazu rechne ich auch etwaige nicht willkommene Behandlungsfolgen. Das System muss sich rentieren, die Zahlen müssen stimmen, das ist leider Realität!

    Nicht alle Impfungen, soweit sie den Namen verdienen , sind gratis. Jene Produkte, die zwar wirken, aber im Leistungskatalog nicht gelistet sind (homöopathische z,B,) darf man sich sehr wohl selber bezahlen.

    Kavurei, wir haben das lebendige Beispiel in Uganda sitzen. Der feine Herr hat sogar einen IT- UNI-Abschluss und ist nicht n der Lage seine 3 Kinder zu ernähren, und in die Schule zu schicken oder selber zu unterrichten! Er findet einfach keine passende Arbeit...seit 15 Jahren!. Frau ging zeitweise arbeiten, leben als Mietnomaden in seinem Anspruch gerechten Objekten , denn eine leistbare Wohnung wäre unter seiner Würde.

    Wir haben sie lange unterstützt, denn seine Frau war vor der Ehe- vor ca 20 Jahren als Kindermädchen in einem Gasthaus in der Nähe. Wir haben uns damals um sie etwas gekümmert,, sie war ein nettes Mädchen, weil sie vom Wirt auch brutal ausgenutzt wurde. Ebenso von ihrer Tante die sie ..gegen ihren Willen...hergebracht hat. Darüber könnte ich echt Romane schreiben.

    Mara, das kann ich verstehen. Ich trau mich schon meine Meinung zu sagen, halte in gewissen Gesellschaften trotzdem den Mund, weil es gar nichts bringt. ich sag nur, dass ich andere Erkenntnisse habe und mich bei meinem momentanen Wissenstand noch niemand wirklich vom Sinn von......überzeugen konnte. die Gegenfrage :" Woher weißt du das? oder wer sagt das? nimmt oft viel Brisanz aus der Situation. Da ich mich berufsbedingt medizin. relativ gut auskenne und bisher als eine "zuverlässliche Auskunftsquelle" zu diversen Problemen angesehen wurde, tu ich mich leichter, merke aber, dass etliche Gesprächspartner ob meiner Einstellung verunsichert sind. Ich weise sie auf Quellen hin, wo sie sich AUCH informieren können, die Entscheidung was und wem sie glauben überlasse ich ihnen aber. Das entspannt einige Situationen und wo ich weiß, dass ich keine "Resonanzen" vorfinde, verzichte ich freiwillig auf meine Anwesenheit...ist mir leid um die Lebenszeit.

    Da brauchen nur die "wiedererkrankten Geimpften" in den Spitälern (= keine leichten Symptome erforderlich) noch mehr ansteigen und auch medial kommuniziert werden, bzw. Ansteckungen durch Geimpfte sichtbar werden, und die mittelfristigen Folgen der Impfung ...Studien dazu laufen ja noch im ganzen Volk... bei der nächsten "Welle" im Herbst erkennbar werden.

    Wer legt sich dann die 42Mill. Dosen die unser "Basti" für sein geliebtes VOlK vorbestellt hat, auf´s Teller?