Posts by Kavurei

    Tatsächlich sieht es doch so aus, daß diejenigen, die im Hintergrund die Strippen ziehen und das Sagen haben, von niemandem gewählt wurden.

    Und diejenigen, die gewählt wurden, nur deren Marionetten sind und nichts zu entscheiden haben.

    Trotzdem sollte man wählen gehen und damit seine Meinung kundtun.

    Das ist hier in der Lausitz der "Einbürgerungstest" :D

    Das war genauso schlimm, wie die in Milch gekochten und mit Zucker bestreuten Nudeln, die die Araber so gerne essen und die man als Gast nicht ablehnen kann, wenn sie einem in den Mund geschoben werden.

    Mir grauste vor jedem Treffen und dem darauffolgenden Essen. <X

    Das Leinöl für den Holzanstrich enthält natürlich Stoffe, die für den menschlichen Körper nicht gesund sind.

    Aber ich mag dieses Leinöl nicht, weil das Holz ewig klebrig bleibt und der Geruch - zumindest für meine Nase - sehr unangenehm ist.

    Leinöl, das man essen kann, hab ich einmal probiert und dann nie wieder. Es gruselt mich heute noch.

    Ich mache auch noch alle Arbeiten selber, die ich noch kann.

    Aber so eine Arbeit schaffe ich nicht mehr.

    Mit einem zertrümmerten Knöchel geht das halt nicht mehr so gut. Ich bin froh, daß ich überhaupt noch gehen kann.

    Außerhalb des "Wertewestens" kennt diesen Navalny kaum einer. Der wurde in den westlichen Medien zum Kämpfer gegen die Korruption, für die Demokratie und zum Märtyrer im Kampf gegen den dämonischen Putin aufgebaut.

    Seine liebe, jetzt todtraurige Frau, ist natürlich jetzt in den Medien, um ihn als den tapfersten Kämpfer gegen die russische Diktatur darzustellen. Ich wette, dafür wird sie fürstlich bezahlt.

    Die Ukrainer hatten nie eine Chance gegen Russland. Durch die Unterstützung des Westens wurde ihnen suggeriert, sie könnten auf dem Schlachtfeld gewinnen. Eine Einigung wurde erfolgreich durch die Briten verhindert. Das Einzige, was diese "Unterstützung" brachte, ist, daß hunderttausende Ukrainer sterben mussten. Und natürlich auch Russen.

    Aber das können die Angelsachsen ja perfekt. Sie stacheln die Völker gegeneinander auf und schöpfen selber den Rahm ab.

    Divide et impera.

    Alle "Hilfsgelder" fließen entweder in die amerikanische Rüstungsindustrie oder in die Taschen der korrupten ukrainischen Politiker.

    Nebenbei wird dann auch Europa als Konkurrent der USA ausgeschaltet. Vor allem können sie jetzt endlich den Plan verwirklichen, Deutschland zu vernichten. Für die Angelsachsen läuft es!

    SO geht große Politik.

    Wir haben noch fünf weitere Hunde.

    Und es sollen keine neuen mehr dazu kommen. Das haben wir zwar schon so oft gesagt und dann..........

    Aber dieses Mal haben wir fest vor, diesen Vorsatz einzuhalten. Denn wir werden ja nicht jünger. Und wer soll dann später mal x Hunde aufnehmen, sollten wir vor ihnen gehen? Bei einem oder zweien geht das ja noch. Aber nicht, wenn es so viele sind. Ohne Hunde geht es allerdings auch nicht, weil wir ja ziemlich einsam wohnen. Mehr als zwei sollen es am Ende dann nicht mehr sein.

    Lysi. Deinem Kater gute Besserung und daß er bald wieder ganz gesund ist.

    Gestern war ich noch so froh, daß wir die Diagnose hatten und er sich die vorbeugende Dosis gegen einen Anfall ganz brav gefallen ließ.

    Dann gegen 20 Uhr erneut ein schwerer Anfall, den wir kaum in den Griff bekamen, weil es sich in seiner Todesangst gegen den Nebulisator wehrte. Danach war er völlig erledigt und schwach. Die Nacht über schlief er - und ich natürlich auch - sehr schlecht.

    Nach dem Aufstehen ging er gerade mal einige Schritte und bekam schon den nächsten Anfall. Zum Glück nicht stark. Und dann kurze Zeit später noch einmal. Wir fuhren mit ihm zum Tierarzt und die halbe Fahrt über keuchte er, bis es sich wieder beruhigte.

    Um ihn nicht weiter leiden zu lassen, ließen wir ihn einschläfern. Er hatte keine Kraft und auch keinen Lebenswillen mehr. Wir hielten ihn bis zum Schluss im Arm. Jetzt liegt er im kleinen Wäldchen hinterm Haus direkt neben Emma und den anderen sechs Hunden, die vor ihm gegangen sind.

    Machs gut, Leo. Wo immer du jetzt auch bist. Wir werden dich nie vergessen.

    Wir mussten gestern Abend mit unserem Leo zum Tierarzt.

    Er hatte Mitte Dezember schon einen Anfall mit Atemnot und konnte gerade noch gerettet werden. Die Spezialisten in der Hauptstadt stellten eine Herzschwäche und Knoten in der Lunge fest. Daher soll der Anfall gekommen sein.

    Gestern hatte er wieder einen und der war schlimmer als der erste. Und natürlich erst nach 17 Uhr. Da haben dann schon alle Tierärzte hier zu. Eine Notaufnahme gibt es nicht, obwohl es in Caacupé mindestens 10 Veterinäre gibt. Nach 17 Uhr und am Sonntag darf kein Tier krank werden. Die schalten die Telefone aus und fertig.

    Ich versuchte es natürlich trotzdem und zu unserem Glück nahm gleich der erste doch ab. Und wir sollten sofort kommen. Wir brauchen ja über eine halbe Stunde in die Stadt. Sie warteten schon auf uns und dann musste es wieder sehr schnell gehen. Cortison gespritzt, Tropf, Sauerstoff gegeben und dann musste er ein Lösung einatmen. Dabei konnte ich zuschauen, wie die blitzblaue Zunge innerhalb von 2 Minuten wieder rosa wurde. Nach 45 Minuten ging es Leo wieder soweit gut, daß sie ihn ins Auto tragen konnten.

    Ich fragte dann den Vet, ob das nicht ein Asthmaanfall gewesen sei. Er sagte mir, natürlich sei das einer gewesen. Und es war verdammt knapp gewesen. Er wäre noch während der Behandlung fast gestorben.

    Als ich die "Spezialisten" in Asunción fragte, ob er nicht einen Asthmaanfall gehabt hätte, wurde das verneint. Es wäre das schwache Herz. Oh menno, ich erkenne einen Asthmaanfall, wenn ich einen sehe! Nach 50 Jahren mit meinem Mann, der unter Asthma leidet, weiß ich, wie sowas aussieht. Aber nein! Es musste das Herz sein.

    Dieser Vet ist echt der beste, den wir in der Stadt haben. Leider ist er nicht immer da, weil er an der Uni unterrichtet. Und sein angestellter Tierarzt ist bei weitem nicht so gut. Aber zum Glück war er gestern selber da und vor allem hat er nach Praxisschluß noch das Gespräch angenommen. Er weiß, daß ich außerhalb der Praxiszeiten niemals wegen einer Lappalie anrufen würde. Aber ich hatte großes Glück, denn 2 Minuten später wäre er schon nicht mehr da gewesen.

    Wir holten gestern Abend um 20 Uhr noch einen Nebulisator und die Medikamente in der Apotheke. Auf das Gerät mussten wir dann eine halbe Stunde warten. Das holte ein Angestellter aus einer anderen Filiale. Aber so mussten wir heute nicht nochmal in die Stadt fahren. Gerade eben habe ich Leo das erste Mal mit diesem Gerät behandelt. Dafür musste ich ihm eine "Maske" aus einer 2-Liter PETflasche basteln. Damit geht es wunderbar. Er lässt es sich auch ganz lieb gefallen. Aber nach 15 Minuten wollte er nicht mehr. Da war das Gemisch aber auch schon fast aufgebraucht. Jetzt wissen wir, was er hat und können ihm im Ernstfall sofort helfen. Da bin ich echt froh drüber.

    Ich befürchte leider auch, daß es nichts bringen wird.

    Solange die Menschen glauben, sie könnten durch Wahlen etwas verändern, wird sich nichts ändern. Denn wenn die Bürger nicht so wählen, wie sie sollen, wird gefälscht auf Teufel komm raus. Es kommen immer diejenigen an die Macht, die dafür vorgesehen sind.

    Und solange die Menschen denken, sie bräuchten eine Regierung, wird sich auch nichts ändern. Sie tauschen immer nur die einen Verbrecher gegen die anderen aus.

    Altes Bauernsprichwort: Die Schweine wechseln, die Tröge bleiben.

    Hier bei uns bekommt man in den meisten Apotheken Medikamente nur ausgehändigt, wenn man die Nummer der Cedula angibt.

    Das gilt auch für nicht verschreibungspflichtige Medikamente. Und hier sind so gut wie alle Medikamente nicht verschreibungspflichtig.

    Da geh ich dann halt in die Apotheken, die das nicht verlangen :pfeifender:

    Ein Rezept braucht man nur für Antibiotico und Opiate.