Alfred Bovis

  • „Bovis - Einheit für Lebensenergie“


    Der französische Physiker Alfred Bovis (1871 bis 1947) entdeckte, dass man die Lebensenergien von Orten, Substanzen und Organismen messen kann, nach ihm wurden sie Boviseinheiten benannt, das Messegerät ist ein radiästhetischen Pendel.


    6.500 Einheiten sind ein neutraler Wert. Unter dem neutralen Wert liegende Einheiten bezeichnen Orte oder Gegebenheiten, die uns Energie entziehen. Darüber liegende Werte führen uns Energie zu.


    Kranke Menschen sollen einen niedrigen Wert von ca. 2.000 bis 4.000 Bovis haben, als durchschnittliche Lebensenergie werden 6.000 bis 9.000 Bovis angenommen. BIO-Lebensmittel schwingen höher ab 9.000 bis 12.000 Bovis und danach beginnt die höhere Schwingung von Heilsubstanzen.


    Giftstoffe: 0 - 4.000

    Genussmittel: 4.000 - 11.000

    Lebensmittel: 11.000 - 17.000

    Heilsubstanzen: über 17.000


    Demnach kann einem kranken Menschen mit 2.000 Bovis auch ein Genussmittel mit 4.000 Energie zuführen, während für einen gesunden Menschen mit 7.000 Bovis Energie, dasselbe Genussmittel Energie entziehen würde, alles ist also relativ.