Mercaptan

  • Jetzt habe ich gerade entdeckt, dass meine Oligodendrozyten mit dem Leichengift Mercaptan ziemlich stark energetisch belastet sind.

    Oligodendrozyten bilden die Isolierschicht für die Nervenbahnen, die Myelinscheide.


    Woher kommt das Leichengift Mercaptan?


    A) Entweder von der neuen Gasheizung, wo Mercaptan dem Gas zugesetzt wird, weil es stark riecht, wenn eine Leitung undicht ist.

    B) Es kommt von den toten Zähnen, wo also eine Wurzelspitzenresektion gemacht wurde.


    Mehr weiß ich noch nicht. Ich werde weitere Tests mit dem NLS Bioresonanzgerät machen, wo sich das Gift vor allem befindet, dann weiß ich mehr und wie man es ausleiten kann.

  • Mercaptan wurde schon am nächsten Tag weniger angezeigt, vielleicht hatte es nur deshalb stark angezeigt, weil ich länger im Heizraum war. Auch wenn die Gasleitung dicht ist, wird die Frequenz vom Bioresonanzgerät (und somit vom Körper) trotzdem erkannt.

    Ähnlich war es auch, als ich beim Zahnarzt ein Röntgen gemacht habe und eine Bleischürze getragen habe, habe ich am nächsten Tag in der Lunge stark Blei getestet. Ich hab mich zuerst erschrocken, aber dann an die Bleischürze erinnert.

    Auch wenn man mit einem Quecksilberthermometer Fieber misst, zeigt das Gerät anschließend das Quecksilber an, obwohl der Körper nicht wirklich belastet ist.

    Ob man wirklich mit einem Stoff belastet ist, erkennt man durch das Nachtesten nach dem Harmonisieren. Wenn es keine echte Belastung ist, verschwindet sie wieder schnell, ist die Belastung echt, bleibt sie bestehen.

  • wie harmonisierst du? Ist mir neu dass das geht.... aber ok, ich hab auch kein Gerät

    und vertrau mich einem Heilpraktiker in Kempten an wenn was akut ist............................................................

    man schickt inverte (umgekehrte) Frequenzen, um etwas auszugleichen, reagiert der Körper sofort, war es keine schlimme Belastung oder eine Fremdinformation, z.B. wenn man jemanden die Hand gegeben und eine Information aufgenommen hat.