Attila Hildmann

  • Dem Freiheitskämpfer und veganen Koch und Autor Attila Hildmann widme ich eine eigene Seite, ich erlaube mir auch, ein Foto reinzustellen, ich denke, er verzeiht mir das, wenn nicht, kann ich es später wieder löschen, es ist von seiner Seite, also hat er die Rechte!


    Text von Attila Hildmann in seiner Telegramgruppe, bevor er zur Demo ging und dort verhaftet wurde:


    "Sollte mir „zufälligerweise“ in der nächsten Zeit etwas zustoßen, dann möchte ich, dass ihr alle wisst, dass sie es waren! Ich würde mich weder umbringen, man würde mich also nicht in der Badewanne finden, ich würde keinen leichtsinnigen Unfall machen (ich fahre seit über 20 Jahren unfallfrei (bis auf einen Unfall bei Platzregen) und habe jedes ADAC Training absolviert plus Rennlizenz), ich hätte mich auch nicht mit Waffengewalt gegen Staatsmacht gewehrt, WEIL ich keine scharfen Waffen besitze und auch keine zuhause habe (bin im Schützenverein Mitglied und arbeitete an WBK, das wars), ich würde auch keinen Abschiedsbrief schreiben in Word wie bei vielen, die sie um die Ecke brachten und ich würde auch nicht unangekündigt untertauchen, wenn ich also plötzlich nicht mehr da bin, wisst ihr dass sie es waren! Sie brauchen auch nicht die ANTIFA vorschicken, jeder weiß dass sie unterwandert wurde!


    Niemals würde ich meine Ideale verraten, niemals hätte ich auch nur eine Sache anders gemacht, wie ich sie tat! Ich stehe zu jedem Wort, dass ich sagte! Jede Rede, die ich vortrug, kam direkt aus dem Herzen und nur mit der besten Absicht, euch aufzuklären und über eine schlimme Bedrohung in Kenntnis zu setzen, die wir alle aufhalten könnten, würden wir gemeinsam auf die Straße gehen! Ich ging im Leben nie den einfachen Weg, in meiner Jugend wurde ich dazu erzogen, dass ich mich gegen Ungerechtigkeiten wehren muss, denn ich wurde jahrelang nach der Schule verprügelt! Ich wehrte mich eines Tages, befreite mich ohne Rücken, ohne Araberfamilie, ohne Gang und landete später im Jugendknast als Intensivtäter, bekam danach die Kurve und egal wann und egal wo: ich stand immer ein für Schwächere und für die Wahrheit - die Menschen in meinem engeren Umfeld können es bezeugen! Ich war immer da für sie, immer da für Schwächere, würde meinen letzten Euro für unschuldige Tiere geben, sorgte immer erst dafür, dass meine Bauern ihren Lohn bekamen bevor ich meine Taschen voll machte.


    Als Vegankoch vertrat ich den Tierschutz in den Massenmedien, egal wer mir gegenübersaß und als Unternehmer griff ich milliardenschwere Konzerne an mit dem Ziel, Wälder aufzuforsten und Wilderei weltweit zu stoppen - es gelang mir, ich stand nach 3 Jahren bei 5000 Händlern… nun wird es schwerer! Ich erhob meine Stimme in der Zeit von Corona, obwohl ich einer der Profiteure war, denn ihr konntet anfänglich nur Lebensmittel einkaufen und solltet zuhause bleiben: meine Großhandelsbestellungen explodierten! Ich hätte mich zurücklehnen können aber ich wusste, hier ist was faul! Und je mehr ich mich einließ, umso mehr bestätigte sich alles! Wo ich vor ein paar Monaten noch nicht an NWO etc. glaubte, verfestigte sich das Bild über die letzten Wochen, dass da sehr viel dran ist. Es heißt vielleicht nicht NWO, aber ID2020 und die Pandemie, die ihr erlebt und die eure Familien und die Wirtschaft schädigt war lange geplant, so etwa beim Event201 oder dem internen Papier aus 2012 der Bundesregierung!


    Alle Belege finden sich dazu in dem Dropbox Ordner, den meine Designer erstellten mit Grafiken zu Gates, Epstein, ID2020, Bilderberger, Planned Parenthood und den Finanzflüssen! Jeder kann es nachprüfen und sich sein eigenes Bild machen! Was ich abschließend sagen will ist was ich anfänglich einleitete: werde ich sterben, dann nicht von eigener Hand! Und ich fürchte nicht den Tod, mein Leben war ein steter Kampf für das Gute und ich weiß, dass es nach diesem Leben weitergeht! Es heißt, der Weg des Samurai sei der Tod und ich meditierte in den letzten Jahren täglich über ihn! Und es heißt auch, dass, stirbt ein Samurai im Kampf es ein ehrenwerter Tod war! Sollte mir also etwas passieren, habt ihr einen finalen Beweis meiner Thesen.


    Sollte ich mit dieser Nachricht sie wieder entlarvt haben und sie deswegen jetzt doch zögern dann verspreche ich: ich werde sie ALLE vors Strafgericht stellen! ATTILA HILDMANN steht für sein Land, für Gerechtigkeit und für die Demokratie und wird keinen Rückzug machen!


    Danke an jeden Unterstützer! ps: bitte archiviert diesen Text für den Worstcase! " (das habe ich hiermit auch gemacht!)


    AKTUELL: Festnahme von Attila Hildmann in der Bodestrasse ab Min. 5:25

  • Attila Hildmann ist mir schon einmal positiv aufgefallen, mit einer Wette:


    Er hatte Journalisten zum Testessen geladen und versprochen, wenn die Mehrheit Fleischburger seinen veganen Burgern vorziehen sollte, selber ein Steak zu essen.

    Er hatte die Wette verloren, der Mehrheit der Journalisten hatte sein veganer Burger aus Kichererbsen und Mandelmehl/KäseErsatz zwar geschmeckt, sie würden aber weiter Fleischburger bevorzugen.


    Attila sagte dann, er werde ein Steak essen, aber ich werde ein Steak nicht selber töten, hatte das Fleischmesser in der Hand.

    „Das Steak wartet auf der Straße.“ Keiner der Journalisten wollte es töten.

  • Ich kannte den bisher überhaupt nicht. Xavier Naidoo auch nicht, den Namen hatte ich schon wo gehört, mehr nicht.

    Wenn ich mir manche Kommentare im Mainstream ansehe, hättens viele noch gern länger etwas strenger.

    Seit ein paar Tagen verfolge ich das auf der Gsiberger - Zeitung, boah, da legst die Ohren an. Und ich dachte immer, im Ländle sinds pragmatisch. Dabei, soviel Schmarrn hab ich schon lange nicht mehr wo gesehen. Unglaublich.

  • Wenn ich mir manche Kommentare im Mainstream ansehe, hättens viele noch gern länger etwas strenger.

    Diese Kommentare könnten genausogut "von Amts wegen" geschrieben und geschickt worden sein.

    Wir wissen nicht, wieviele Staatstrolle es gibt.


    Andererseits sind die Menschen derart in Panik und Todesangst versetzt worden, daß sie tatsächlich glauben, daß sie sterben müssen, sobald gelockert wird.

  • Andererseits sind die Menschen derart in Panik und Todesangst versetzt worden, daß sie tatsächlich glauben, daß sie sterben müssen, sobald gelockert wird.

    Ich war gerade wieder mal kurz im Selbstversorgerforum, das scheint voll von solchen Menschen zu sein, zumindest trauen sich die anderen nichts zu sagen.

  • Diese Kommentare könnten genausogut "von Amts wegen" geschrieben und geschickt worden sein.

    Wir wissen nicht, wieviele Staatstrolle es gibt.


    Andererseits sind die Menschen derart in Panik und Todesangst versetzt worden, daß sie tatsächlich glauben, daß sie sterben müssen, sobald gelockert wird.

    Ja das ist eine sonderbare Sache. Ich kenn persönlich niemand, der Panik schiebt, lese das nur.

    Allerdings wars schon auch so, dass meine Mutter, die sonst recht clever ist, zumindest am Anfang voll drauf abgefahren ist, und wutentbrannt aufgelegt hat, weil ich das zu wenig ernst nehme. Inzwischen ist sie zwar vom Baum wieder einigermaßen runter, aber sie ist halt in einem Alter, wo sie doch aufpassen will. Nie mehr wird sie nach Kärnten fahren können, nie mehr in Velden ins Casino können. Das betroppetzt sie schon sehr, nicht weil sie so eine Spielerin wär, aber das hat ihr halt getaugt.

    Ihr ein und alles ist im Moment der Hund meiner Nichte, der das irgendwie mitgekriegt hat, die Oma ist jetzt zu beschützen und er weicht nicht von ihrer Seite. Sehr rührend, wie ernst der Hund das nimmt.

  • Wieso wird sie nie wieder reisen können?

    Irgendwann wird das alles aufgehoben werden und sie wird keine Beschränkungen mehr haben.

    Oder meint sie, sie sei so gefährdet, daß sie nie wieder unter die Leute wird gehen können?


    Manche Hunde sind schon lieb. Und klug.

    Der merkt, daß sie Trost braucht und er bekommt im Gegenzug sicherlich viele Streicheleinheiten ;)

  • Wieso wird sie nie wieder reisen können?

    Sie geht auf die 90 zu, und da zwickts halt doch da und dort. Voriges Jahr hat sie auf der Autobahn die Karre komplett zerlegt, weil sie beim Überholen falsch reagiert hat, sie ist GsD unverletzt ausgestigen, aber vom Auto war nur noch ein Reifen ganz, der Rest Schrott.

    Sie weiß, dass es für sie keine großen Reisen mehr geben wird, sie wollte immer mit mir nach Russland, weil sie russisch kann, es kam aber nie zustande. Das Fenster, wo man sagt, irgendwann macht man das, ist zu.

  • Sie geht auf die 90 zu

    Ja, dann wird es wohl nicht mehr viel werden mit dem Reisen.


    sie wollte immer mit mir nach Russland, weil sie russisch kann

    das kenne ich von meiner Mutter.

    "Wenn der Vatter ( so nannte ich meinenPapa ) seinen Abschied genommen hat, dann hängen wir den Wohnwagen an und reisen durch ganz Europa."

    Warum nicht schon vorher in den Urlauben?

    Nein, das lohne sich ja nicht.

    Und als es dann soweit war, war es nichts mehr mit dem Reisen. Sie konnte nicht mehr.