Vegan für einen Tag

  • Versucht doch mal, nur einen einzigen Tag streng vegan zu essen, warum?


    Damit ihr seht, wieviel Tierisches ihr tatsächlich esst. Ich erlebe immer wieder, dass mir Menschen erzählen, sie würden doch eh nicht viele Milchprodukte und noch weniger Fleisch essen.

    In Wahrheit ist doch auch im Kuchen Gelatine und Sahne, auch der Käse, die Butter und die Schokolade sind sind Milchprodukte, ebenso Joghurt, in vielen Aufstrichen ist Milchpulver oder Brühpulver, ...


    Was gibt es zu Jause? - Brot, Butter, Käse, Wurst, Schinken, Eier,....

    Was zum Frühstück? - Brot, Butter, Joghurt, Frischkäse, Eier, oft auch schon Wurst, Käse und Schinken....


    Ich will niemanden bekehren, aber es erschreckt mich immer wieder, wie viele Menschen sich selber belügen.


    Besonders Vegetarier sind meistens komplett milchsüchtig und sind davon oft krank, meistens Rheuma oder ähnliche Entzündungskrankheiten bzw. autoimmune Prozesse.


    Und wenn man eh nicht viel und nicht oft tierisch isst, kann ein einziger Tag Vegan doch gar kein Problem sein, oder? :)


    Ich bin neugierig, ob einer mitmacht und durchhält.

    Wenn es dann jemand sogar drei Tage schafft, bin ich sicher, dass er sich danach besser fühlt, was immer ihn quält.

  • hihihi,

    wär jetzt net so ne grosse Herausforderung, ich ess so etwa 80 Prozent vegan inzwischen

    hin und wieder etwas Fisch oder Meeresfrüchte bio, ein bis zweimal die Woche

    so zweimal im Monat etwas Geflügel

    an Löffel Schafsjoghurt mal wenn a Becherle dasteht weils übrig war, aber das auch net mehr als zweimal im Monat

    dachte ich werd nicht satt anfangs, aber das is überhaupt kein Thema mehr


    wobei ich möglichst wenig Getreidezeugs esse, mal Emmernudeln schon oder Pizza oder mal ein gutes Vollkornbrot

    aber auch tagelang gar nix mit Getreide,

    ins Frühstück kommen Mandeln mit Obst, Kokosfett, Hirsemehl, paar Cashews

    tote weisse Brötchen mit Marmelade, Wurst und Käse gibts schon seit etwa dreissig Jahren nicht mehr

  • hihihi,

    wär jetzt net so ne grosse Herausforderung, ich ess so etwa 80 Prozent vegan inzwischen

    ich ja auch, aber es war schon eine Umstellung, alle Milchprodukte zu meiden, vor allem auch beim Backen.

    Und eben, was isst man dann schnell zur Jause, was auch satt macht?

    Inzwischen esse ich ja nicht mehr vegan, ist dann schon viel leichter mit etwas Fisch, Geflügel und Eier.

  • Ich bin neugierig, ob einer mitmacht und durchhält.

    Ich werde das nächste Woche mal ausprobieren. Sooo schwer stell ich mir das auch wieder nicht vor.

    Momentan ess ich eh fast kein Fleisch, aber zu den Linsen, Fisolen etc. geb ich meist ein paar Stückerl Speck dazu, und Semmelknödel geht halt auch nicht. Aber Grünzeuch, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Huhn u. Fisch, da kommt man wohl über die Runden.

  • Und eben, was isst man dann schnell zur Jause, was auch satt macht?

    Oliven! Mandeln. Nüsse.

    Kichererbsenbällchen. Linsen vorgekocht mit paar Nudeln drin.


    Mungbohnensprossen!!! Wir haben seit neuestem eine Sprossenbank, wo zur Zeit mindestens drei Gläser in Betrieb sind, somit gibts immer frische Sprossen zum Essen!

    Rote Beete Bratlinge, dito Grünkern-,


    Frühstück is genial mit Braunhirsemehl oder Mandelmus und Obst.


    Jetzt gibts dann wieder bald Bärlauch, hab letztes Jahr Aufstrich gemacht ein paar dutzend Gläser, mit pürierten Mandeln, Sonnenblumenkernen, Chia oder wasauchimmer drin als Trägersubstanz

    geht als pesto, aber auch als Brotaufstrich und sonstwas...........


    sowas lässt sich auch machen mit Gänseblümchen, Fichtenspitzen, wasauch immer........

    ist lebendig

    stillt somit den Hunger


    nur maximal totes Zeugs erzeugt Heisshunger

    wenns möglichst natürlich ist sättigt es

  • Katze hat die Milch gefressen! Semmelknödel gabs daher mit Hanfmilch! Als Eiersatz geht auch Lupinenmehl.

    Als Kuh- Milchvarianten hab ich jederzeit verfügbar. Ziegenmilch,(die muss ich aber frisch bestellen oder beim Bauern holen) Hafermilch,(Reserve im Karton) Mandelmilch, Kokosmilch, Hanfmilch, Lupinenmilch, Dinkelmilch .Diese kann ich immer im Vitamix frisch zubereiten.

    An der Milch scheitert´s nicht! aber an meinem Angetrauten mit Raubtiermagen!;) Obwohl es bei uns oft ungewollt auch vegan gibt...einfach wenn was aus dieser Kategorie weg muss und ich nicht jeden Tag 3-gängige Menüs koche. Es reicht eh die Sondenkost der Tochter . Gibt meist Suppe und noch irgendwas mit Salat(muss sein!)dazu oder Mehlspeise /
    Apfelzweckerl, Apfelreis, Griessschmarren, Palatschinken, Strudel....