Anton Mesmer - Mesmerisierung

  • Franz (Friedrich) Anton Mesmer wurde 1734 in der Nähe vom Bodensee geboren, zog 1759 nach Wien, wo er Jura und Medizin studierte, war auch mit Wolfgang Amadeus Mozart befreundet. Er gilt als der Begründer des sogenannten animalischen oder thierischen Magnetismuses, der nach ihm Mesmerianismus genannt wurde. Messmer setzte eine allgegenwärtige Energie voraus, die den ganzen Kosmus erfülle, nennt diese Äther, All-Flut, Fluidum oder auch Lebensfeuer.


    Wie viele andere Wissenschaftler auch, nahm er an, einen unsichtbaren Lebensstoff gefunden zu haben, die zwischen lebendigen Körpern wirken, sämtliche Organismen durchfluten und von geeigneten, medial begabten Personen auch ausgesendet werden kann. Nach Mesmers Annahme lassen sich Krankheitszustände auf eine ungleiche Verteilung des Fluidums im Körper zurückführen, welche wieder zurechtgebracht werden müsse.


    Er nahm bei Beschweren einen zyklischen Verlauf, eine Art Ebbe und Flut, wahr. Mesmer hatte die Vorstellung, dass das Fluidum im Kranken ungleich verteilt sein könnte und er versuchen müsse, dies auszugleichen. Diese Stockung dieser Zirkulation war für Mesmer die eigentliche Ursache aller Krankheiten. Er behandelte mit

    Magneten, führte den Erfolg auch auf diese unsichtbare Kraft zurück. Dieses Fluidum soll durch Magneten verstärkt auf Menschen übertragen werden können.


    Die Mesmersche Technik arbeitet mit hypnotischen Streichungen, er fuhr mit der Hand in geringem Abstand zum Körper des Erkrankten an bestimmten Meridianen entlang über den in Stockung geratenen Teil und verweilte da, wo er im Inneren der Hand Wärme fühlte. Zunächst kam es zum Entspannungszustand und dann zu einer hypnotischen Trance, dies war oft so tiefgreifend, dass es zu dramatischen Schüttelkrämpfen und lautem Schreien kam, das nannte er eine heilsame Krise.


    Er sah dies als medizinischen Durchbruch, in Wahrheit war das der Anfang vom Ende seiner wissenschaftlichen Karriere und manövrierte in als Scharlatan ins gesellschaftliche Abseits. Von Anhängern wurde er als Heiland und Genie stilisiert, er hatte Charisma und zog viele Patienten magisch an.


    Er mußte Wien wegen einer von den Ärzten eingeleiteten Verfolgung verlassen, ging in die Schweiz, dann nach Paris, reiste auch durch England und Deutschland, am Ende starb er in der Schweiz. Messmer war auch Freimaurer. Seine Methode wurde 1812 von der Berliner Akademie rehabilitiert.


    Die Mesmerisierung war seinerzeit so bekannt, daß der Begriff in den allgemeinen englischen Sprachschatz einging.... "to mesmerize" bedeutet faszinieren, verzaubern, in den Bann ziehen. Der Mesmerismus kann als Vorläufer der zahlreichen energetischen Heilmethoden in der Alternativmedizin bezeichnet werden, besonders Reiki.


    siehe dazu auch hier

  • Reiki kommt ja ursprünglich aus dem Japanischen und wurde von Mikao Usui wiederentdeckt. Müsste ich mal nachschlagen, wann der Herr Usui tätig geworden ist. Aber eben: Auch Reiki ist nur eine weitere Methode mit einem Namen, die universelle Lebensenergie abzurufen und weiterzuleiten. Ich bin sicher, dass kann jeder - auch ohne Reiki-Einweihung. Sobal sich jemand mit seinem höheren Selbst verbindet, ist er dazu in der Lage. Zu esoterisch? Nun, es gibt und gab einige Menschen, die in Vergangenheit und Gegenwart geheilt haben.


    Bruno Gröning, dann ein Heiler aus Indien, dessen Name mir gerade nicht einfällt, der aber auch Dinge materialisieren konnte. Dann vielleicht der Oleg Lohnes und glaubt man den Überlieferungen, war ja Jesus auch ein Heiler, der einiges bewerkstelligte.

  • ein Heiler aus Indien,

    Meinst Du Sai Baba ?


    Beim Reiki habe ich immer die Befürchtung, dass - wie beim Channeln- etwas von der Persönlichkeit des Reiki-Gebenden miteinfließt. Dass die Reiki-Energie irgendwelche Probleme oder Blockaden des Anwenders einfach so überwindet, das halte ich für Wunschdenken.


    Ich habe mal eine Reiki-Gebende in einer Gruppe erlebt und die übertragene Energie war mir sehr unangenehm.


    Sophie

  • ...Beim Reiki habe ich immer die Befürchtung, dass - wie beim Channeln- etwas von der Persönlichkeit des Reiki-Gebenden miteinfließt.....


    "....die Geister, die ich rief".....wissen wir wirklich, WER am anderen Ende der Leitung sitzt?:/

    Man kann immer Energie von anderen und auch von der Umwelt aufnehmen, wenn man es zulässt.


    Es soll ja auch sogenannte Energieräuber geben, die einem Energie abziehen, auch wenn man es zulässt.

  • Kaulli

    Energieräuber gibt es wirklich.

    Meine Theorie dazu ist, daß diese den Mythos des Vampirs entstehen ließen. Vampire saugen einem nicht das Blut aus, sondern die Energie.

    Und daß es Menschen gibt, die keine Seele haben, halte ich für eine Tatsache. Das sind diese Energieräuber/Vampire.

    Sie brauchen die fremde Energie um zu überleben.

    Geht es euch nicht so, daß ihr nach dem Kontakt mit manchen Menschen völlig ausgelaugt und fertig seid?

    Dazu reicht es schon, sich eine Weile nur in deren Nähe aufzuhalten, man muß sie gar nicht berühren.

    Oft hört man doch auch von Anderen: Der/die ist soooo anstrengend, der/die macht mich fertig.

    Diese Menschen suchen bewußt oder unbewußt die Nähe Anderer um sich von ihnen zu "nähren".

  • Wenn ich da mal ein Buch zu empfehlen dürfte?


    Die Prophezeiungen von Celestine von James Redfield. Da geht es unter anderem in der 3. und 4. Erkenntnis um genau solche Energieräuber.


    Ich habe noch eine andere Theorie. Sie stammt aus einem anderen Buch, in dem eine Art Bewusstseins Skala von David R. Hawkins aufgeführt wird. Nennt sich LOC (Level of consciousness).


    Demnach wäre ein Mensch mit einem niedrigen LOC-Wert immer der Energieräuber und einer mit höherem LOC der Geber, sofern es Letzterer zulässt und sich beide Personen in unmittelbarer Nähe befinden. :/

  • Demnach wäre ein Mensch mit einem niedrigen LOC-Wert immer der Energieräuber und einer mit höherem LOC der Geber, sofern es Letzterer zulässt und sich beide Personen in unmittelbarer Nähe befinden. :/

    Ich denke, daß sich die allerwenigsten Menschen bewußt sind, daß es Energieräuber gibt und sich deshalb auch nicht dagegen schützen (können).

  • Hm, Kaulli , meiner Meinung nach eher nicht. Nicht nur wegen den Zahlenwerten.


    Ich versuche das mit den LOC-Werten mal darzustellen:


    LOC-Wert / Ebene bzw. Bewusstseinsstufe / Lebensauffassung: “Das Leben …


    700-1000 / Erleuchtung, reines Bewusstsein / …ist.”

    600 / Frieden, Glückseligkeit / … ist vollkommen.”

    540 / Freude, Bedingungslosigkeit / … ist vollständig.”

    500 / Liebe, Verehrung / … ist gütig.”

    400 / Vernunft, Wissenschaft / … ist bedeutungsvoll.”

    350 / Akzeptanz, Produktivität / … ist harmonisch.”

    310 / Bereitwilligkeit, Optimismus / … ist hoffnungsvoll.”

    250 / Neutralität, Zuversicht / … ist befriedigend.”

    200 / Mut, Bejahung, Integrität / … ist machbar.”

    175 / Stolz, Angeberei / … ist anspruchsvoll.”

    150 / Wut, Hass / … ist feindselig.”

    125 / Begehren, Verlangen / … ist enttäuschend.”

    100 / Angst, Rückzug / … ist beängstigend.”

    75 / Trauer, Kummer / … ist tragisch.”

    50 / Apathie, Hoffnungslosigkeit / … ist hoffnungslos.”

    30 / Schuldgefühle, Bosheit / … ist böse.”

    20 / Scham, Erniedrigung / … ist elendig.


    Heutzutage sind viele Menschen mit einer Schwingungsfrequenz = LOC Wert von unter 200 unterwegs. :(

  • Kaulli

    die meisten Menschen glauben nicht an solche Dinge.

    Die halten uns für komplette Spinner.

    Dabei bemerken sie es schon, wenn ihnen jemand nicht gut tut.

    Aber sie ziehen entweder keine oder nicht die richtigen Schlüsse daraus.

  • Kaulli

    die meisten Menschen glauben nicht an solche Dinge.

    Die halten uns für komplette Spinner...

    Zum Glück macht mir das nichts....

    ich bin vermutlich bei 350 / Akzeptanz, Produktivität / … ist harmonisch.

    700-1000 / Erleuchtung, reines Bewusstsein - vielleicht im nächsten oder übernächsten Leben:)

  • Kaulli

    die meisten Menschen glauben nicht an solche Dinge.

    Die halten uns für komplette Spinner.

    Dabei bemerken sie es schon, wenn ihnen jemand nicht gut tut.

    Aber sie ziehen entweder keine oder nicht die richtigen Schlüsse daraus.

    Ich weiß, dass vielen Menschen solche "Fremd-Energie-Themen" Angst machen oder zumindest Unverständnis auslösen. Ich weiß aber aus persönlicher Erfahrung,, dass es sie gibt! > und wie sich das anfühlt..und wie man sie "einlässt"..oft/meist geschieht das unbewußt, sie suchen und FINDEN ein Loch ...und vor allem auch wie man sie wieder los wird!

  • Hildegard

    das wieder loswerden ist gar nicht einfach.

    Ich habe das bei einer Kollegin erlebt. Die hat sich an mich geklammert, ist an mir hochgerankt wie eine Würgefeige und hätte mich fast erstickt.

    Sie war so nett und freundlich, schien mich sehr zu mögen.

    Es hat eine Weile gedauert, bis ich bemerkte, daß mir ihre Nähe nicht guttat.

    Bewusst wurde es mir aber erst, als ich ihr zufällig bei einem Spaziergang begegnete und meine Hündin, die sonst zu jedem freundlich war, sich von ihr nicht streicheln ließ, sie anknurrte und sich mit gesträubtem Fell zwischen sie und mich stellte.

    Da habe ich mir dann vorgestellt, daß ich vor Arbeitsbeginn einen Schutzanzug anziehe, aus dem nichts heraus- und in den nichts hineingelangen kann.

    Nach etwa einem Monat ließ sie mich in Ruhe und suchte sich ein anderes Opfer.

  • Und daß es Menschen gibt, die keine Seele haben, halte ich für eine Tatsache. Das sind diese Energieräuber/Vampire.

    Sie brauchen die fremde Energie um zu überleben.

    Du denkst dabei sicher an die sogenannten "Archonten".


    Menschen, so meine ich, haben immer eine Seele, nur oft starke psychische Probleme. Sie sind dann von ihrer eigenen Energie abgeschnitten und darauf angewiesen, sich diese von ihren Mitmenschen zu holen.


    Wenn man das merkt, sollte man freundlich aber bestimmt einen "Schnitt" machen. Ich habe das auch erlebt, fühlte mich nach einem Zusammensein mit einer Freundin immer total ausgelaugt. War nicht einfach, die Freundschaft dann zu beenden, es kamen immer wieder Versuche ihrerseits, die Freundschaft wieder aufzunehmen. Aber ich blieb konsequent und das war wirklich gut so.


    Wie schrieb Mara neulich: "Das Leben ist zu kurz, um es mit Menschen zu verbringen, die einem nicht gut tun" . Fand ich toll, den Satz !


    Sophie

  • Du denkst dabei sicher an die sogenannten "Archonten".


    Sophie

    An die Archonten dachte ich nicht.

    Die nähren sich doch von denen, die sie besessen haben.

    Von denen gibt es viel zu viele und ich habe den Eindruck, es werden immer mehr.

    Wahrscheinlich weil die Menschen mit Giften vollgepumpt werden ( Agrargifte, Lebensmittelzuwesätze, verseuchtes Wasser, usw.), die ihre Abwehrkräfte schwächen und durch die Strahlenbelastungen.

    Nicht zu vergessen die "sozialen Medien" und die Werbung,

    Dadurch bemerken es die Menschen gar nicht mehr, daß etwas mit ihnen nicht stimmt.


    "Das Leben ist zu kurz, um es mit Menschen zu verbringen, die einem nicht gut tun"

    Das war von mir.

  • An die Archonten dachte ich nicht.

    Die nähren sich doch von denen, die sie besessen haben.

    an diese Spezies sollten wir immer denken und halten sich gerne bei den Gnossis auf.

    https://www.matrixwissen.de/in…id=141&lang=de&Itemid=121


    Ich hatte mal so eine Begegnung der 3. Art aber dieser Archont lebt wieder in höheren Sphären wo er hingehört.

    Im Reich der gefallenen Engel und Dunkelheit.

    Wenn man sie loswerden will, sollte man schlauer sein als sie selbst und das Spiel durchschauen.

    Wer sich von ihnen jedoch blenden lässt, kann das unter Umständen sehr gefährlich werden für einige Menschen.


    Sie arbeiten ganz viel mit Licht und Liebe als auch Jesus, befinden sich auch gerne esoterischen Foren.

    Jeder der Gläubig ist, ein willkommenes Opfer!

    Ich hatte Glück mich gut schützen zu können und hat mir mal eine weise Frau beigebracht einen sicheren Schutzkreis zu ziehen.

    Auf jeden Fall ist vor diesem Personenkreis Vorsicht geboten, weil sie sehr schlau sind und hinterlistig.

    schönen Wochenstart:)


    Pion

    "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."

    (Indianisches Sprichwort)

    Edited once, last by Pion ().