Weihnachtsmenü

  • Heiliger Abend: Traditionell Bratwürstl mit Sauerkraut

    25. oder 26. ..je nachdem wie sich die Kinderschar entscheidet, ...wer wann bei wem?..irgendwann sind alle 13 gemeinsam am Tisch...Forelle aus dem (heimischen)Teich mit Petersilkartoffel und gemischtem Salat oder kalte Jause am Nachmittag und Mittags nur Suppe.

    Reste vom Vortag bzw. "Fast food" aus dem Kellerregal..da wären fertig im Glas eingeweckt noch Putenrollbraten, Lamm, Schweinsbraten, diverse Salate, oder panierte Putenschnitzerl mit Reis und Gemüse.

    Gemüsemuffins .oder pikante Waffel mit Dips und Salat gehen auch gern weg...nur nicht für 13 Personen!

    Jedenfalls nicht zuviel und zu aufwändig.

    die langjährige Erfahrung hat mich gelehrt, dass "Weniger einfach Mehr" ist ,weil alle irgendwie schon satt genug sind.

    jedenfalls ist alles schon im Haus was ich brauche und das ist bei den "Welt-am-Verhungern"-Tagen im SM sehr stressfrei!^^

  • Keine Ahnung.

    Aber mit Sicherheit kein aufwändiges Menü.

    Aber wahrscheinlich Würstle mit Kartoffelsalat und Seelen.

    Oder einen im Ofen selber fertig gebackenen Fleischkäse mit den gleichen Zutaten.


    Ich konnte noch nie verstehen, daß die Leute vor den Feiertagen immer Lebensmittel einkaufen als gäbe es kein Morgen.

    Auch an den Festtagen kann ich nur so viel essen, bis ich satt bin.

    Und wir essen weder mehr noch öfter als normal.


    Wir werden morgen gemeinsam mit meiner Schwester den allmonatlichen Großeinkauf in "unserem" Super tätigen ( dafür müssen wir einfach ca. 45 km fahren ) und das war es dann für dieses Jahr.

    Den Trubel einen oder zwei Tage vor Weihnachten tun wir uns nicht an.

    Müssen wir auch nicht, denn Vorratsregale und Gfrieren sind gut bestückt.

    Prepperhaushalt eben.

  • Mein Weihnachtsmenü steht fest:

    Gemischter Braten mit Rotkraut (Rotkohl) und auranen (ohne Milch) Serviettenknödel.

    Tagsüber gibt es Brote mit Eiaufstrich und Suppe, Einlage Frittaten (aurane).

    Der gemischte Braten kommt von Wildentenbrust, Mini-Bio-Gockel "Hahn im Glück", Rotwildrücken und ein Bio Rindfleischrücken von der Region, habe ich gerade noch ergattert. Das Bio-Angebot hält sich noch immer sehr in Grenzen.


    Was übrigbleibt, kommt für den nächsten Tag auf Brote und wird zum Verwandtenbesuch am 25. Dezember mitgenommen, ich nehme mein Essen inzwischen immer mit, wenn ich wo auf Besuch bin.


    Kekse natürlich, also muss kein Nachtisch sein.

  • Bei uns gibt es selber fertiggebackenen Fleischkäse mit Kartoffelsalat, Gurkensalat und Seelen.

    Für den Fleischkäse bringe ich unserem Metzger Backformen, der füllt das Brät ein und ich friere die Kapseln ein.

    Zum Kaffee gibt es dann Kekse, falls jemand noch Hunger oder Appetit hat.

    Wenn was vom Fleischkäs übrigbleibt, gibts den entweder gebraten mit Spiegelei oder kalt aufs Brot.

  • Bei uns gibt's heute Abend Raclette, morgen mittags Gemüsesuppe, zum Kaffee und Abend sind wir eingeladen und am zweiten Weihnachtsfeiertag gehen wir alle zusammen mit der ganzen Familie zum Essen und nachmittags zum Kaffee bei der Oma.


    Bei mir ist es meist schon so, dass ich mehr esse als in der Regel, da es so viele Leckereien gibt, ich liebe Weihnachtsplätzchen, Glühwein und diese gemütliche Zeit. Das gleicht sich ja nach den Feiertagen wieder aus, da gibt's dann wieder viel Gemüse, doch Weihnachten lasse ich das mal aus ^^


    Euch allen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest wünsche ich

    und gemütliche Feiertage,


    mit den besten Grüßen

    von Mara

  • Wir verbrachten heute einen schönen Tag mit meiner Schwester und einem befreundeten Ehepaar.

    Mein Neffe bekam ein Fahrrad und freute sich sehr darüber.

    Denn mit seinem Motorrad darf er ja nur in die Schule und wieder heim fahren.

    Meine Standesamtliche Zuteilung sprach heute morgen beim Milchholen mit unserem Nachbarn. Er sagte ihm daß unser Neffe auch käme und der sich mit uns Alten wieder nur furchtbar langweilen würde und ob es sie stören würde, wenn er mal zu ihnen käme um ihren Sohn kennen zu lernen.

    Der Sohn war sofort Feuer und Flamme und der Nachbar meinte, seinem Kind ginge es genaus, wir sollten ihn schicken.

    Also ging er gleich nach dem Essen zum Nachbarn und die beiden Jungs verstanden sich auf Anhieb prächtig, obwohl der Nachbarssohn 4 Jahre jünger ist.

    Die Nachbarn bedankten sich anschließen, daß wir unseren Neffen geschickt haben, denn sein Sohn war richtig glücklich.

    Sie hatten sehr viel Spaß miteinander.

    Wir werden den Jungen zukünftig ab und zu mitnehmen, wenn wir was unternehmen. Z.B. wenn wir ins Schwimmbad fahren.

    So hatten wir alle einen entspannten und wirklich schönen Tag.


    Das Essen schmeckte auch allen.

    Das nahmen wir im Wohnzimmer ein, anschließend saßen wir auf dem Balkon und genossen das - relativ - kühle Wetter.

    Wir hatten nur 28° und einen frischen Wind. Richtig angenehm.

    Kaffee gabs auch noch, aber Kekse oder Kuchen wollte niemand. Wir waren alle noch satt vom Mittagessen.

    Von 2 Kapseln Fleischkäse blieb eine halbe übrig.

    Morgen werden wir davon gebackene Scheiben mit Spiegelei und frittierte Mandioka essen. Dazu Gurken- und Karottensalat oder fermentiertes Gemüse.

    Ich wünsche euch allen ein Frohes Weihnachtsfest.

  • Hl. Abend wie üblich Mittag Rahmsuppe mit Brotschnitten

    Abend (17 Uhr) Bratwürstl mit Kartoffelrösti und Sauerkraut(eigenes)

    25. Mittags kleine Portion Schweinebraten mit Mehl-Knödel, Erdäpfel und warmen Krautsalat (Braten war gemacht kalt zur Jause)

    Zur Jause gabs dann noch kalte panierte Putenschnitzerl ,frischen Speck aus der Selch, 3 Aufstriche( Erdäpfelkäse mit Chiasprossen, Karotten-Avocado-Hanfaufstrich, kaltes Bratenschmalz und Blätterteigröllchen gefüllt mit Lachscreme (für die Fischliebhaber) div. Käse und Gemüse(Essig-Gurkerl, Paprika, Silberzwiebel, Oliven) jeder hat da so seine Favoriten.

    Nachher Keks

    Heute mittag "warme"Reste von gestern (hab gleich mehr gemacht) und abends kalte. Die restlichen Blätterteigröllchen hab ich für den Besuch heute mit Lemoncurd -Oberscreme (eingeweckt)gefüllt und zu den Keksen gelegt..himmlisch!

    Damit werde ich am Sonntag dann Brandteigkrapferl süß füllen und mit der Avocado-Hanf-Karottencreme sauer..die hat auch allen geschmeckt und ist nicht aufwändig...wenn die letzte Besucherschar sich einfindet.

  • Die gebratenen Fleischkäsescheiben gab es dann erst heute.

    Denn gestern war dann unser PC-Experte da und hat den neuen PC eingerichtet. Der alte hat schon seit Wochen nicht mehr richtig funktioniert und dann ging plötzlich der Bildschirm kaputt. Und am nächsten Tag auch gleich noch der Ersatzbildschirm, den mein Mann angeschlossen hatte.

    Wir bekamen einen Bildschirm ausgeliehen, aber der PC fing regelrecht an zu spinnen, fuhr eigenmächtig runter, wollte nicht mehr hochfahren, Programme liessen sich nicht mehr öffnen oder öffneten sich selbständig ohne aufgerufen worden zu sein, usw.

    Der PC-Doc bot uns an, am Weihnachtstag zu kommen, er sei nicht so der Weihnachtler. Und da wir auch nichts vorhatten, war es uns egal.

    Er kam schon um viertel vor 8 Uhr und blieb bis 16.30 Uhr.

    Eigentlich wollte er nicht mit uns zu Mittag essen, aber er "mußte". Und dann hats ihm gut geschmeckt. Schweinegeschnetzteltes in Rahmsoße, Reis und Salat.

    Als wir ihn bezahlen wollte meinte er: Ich nehm dann nächstes Mal ein bißchen mehr. Und lachte.

    Da hat er einen ganzen Tag bei uns gearbeitet und verlangte nichts. Es war uns nicht recht, aber er nahm partout nichts. Also bedankten wir uns herzlich.


    Heute war hier schon wieder normaler Arbeitstag, denn einen zweiten Feiertag kennt man hier nicht. Auch nicht an Ostern oder Pfingsten.

    Somit holte unser Angestellter um halb 7 Uhr die Motorsense und meine Perle kam zum wöchentlichen Hausputz.