Fastenzeit - Gesundheit

  • Fasten hat nicht nur mit der Religion zu tun, es soll auch der Gesundheit dienen. Viele verzichten auf Fleisch, essen dann aber einfach mehr Milchprodukte. Ich kann mit nicht vorstellen, dass das gesundheitlich etwas bringt. Vegan wäre eine Möglichkeit, ist mir aber zu extrem, außerdem hab ich soviele Eier.


    Da ich keine Milchprodukte esse und Fleisch sehr in Maßen, weiß ich nicht, was ich heuer fasten könnte.


    Eventuell Zucker komplett weglassen oder in Öl angebratenes, Frittiertes? Ich bin noch unsicher, wie fastet ist oder fastet ihr gar nicht?

  • hab einige Male eine Fastenwoche gemacht oder auch zehn Tage

    mit gar nix essen, nur Wasser, verdünnte Säfte, Tee


    hat sehr gut getan und haut ne Menge Dreck raus der sich so ansammelt im Lauf des Jahres...


    dieses Jahr hab ich aber nichts konketes vor bisher

  • hab einige Male eine Fastenwoche gemacht oder auch zehn Tage

    mit gar nix essen, nur Wasser, verdünnte Säfte, Tee ...

    das wollte ich öfter mal versuchen, aber das klappt bei mir leider nicht,

    Entweder fährt die Schilddrüse komplett zurück und ich falle in eine Art Winterschlaf und wenn ich den Stoffwechsel ankurble, zeigt es eine Autointoxikation (Selbstvergiftung) an. Ich kann mir das nur so erklären, dass noch alte Gifte im Bindegewebe habe, die sich dann zwar zu lösen beginnen, aber über den Darm erneut absorbiert werden - enterohepatischer Kreislauf.


    Ich hab eine Tendenz zu Morbus refsum, wie übrigens viele, die von Milchprodukten zunehmen (wenn man mit Bioresonanz testet), da kann man das Fett von Milch und Fleisch von Grasfressern nicht in Energie umwandeln.


    Schulmedizinisch gibt es dafür keine Heilung, aber ich suche noch nach einem alternativen Weg, dieses alte Milchfett irgendwie zu binden und auszuscheiden.

  • Ich weiß recht wenig über meinen theoretischen Gesundheitszustand, weil ich nicht zum Arzt gehe. Aber ich beobachte gerne und hab mich nach den Jahren ein bisschen "zu dick" empfunden, ich mein, ich bin prinzipiell normal, aber es war etwas, was mich störte...

    Und ich hab ausprobiert, einfach weniger zu essen oder Süßes wegzulassen, aber das hat mir alles nichts gebracht. Dann bin ich zufällig über ein Buch zu "Intervallfasten" gestolpert und hab auch das ausprobiert - bingo!! das war´s.

    Seitdem lebe ich so, also dass ich immer wieder mal ca. 16 Stunden gar nichts esse.

    Bei mir war vorher ein Knopf im Kopf, der sagte dauernd "das Frühstück ist so wichtig".

    Bei mir nicht, ich lebe besser ohne! ;)


    Ich meine, jeder hat da was anderes, was ihm gut tut. Manche vertragen "Fasten" nicht, dann sollte man sich auch nicht unbedingt dazu zwingen, bzw. es gehört eine ordentliche Portion Gespür/Aufmerksamkeit dazu, echte Bedürfnisse von Sucht unterscheiden zu lernen.


    Reagiert die Schilddrüse auf Zucker oder Eiweiß? Da tät ich beim Fasten extra darauf achten.

    Jod?? Ich weiß aktuell gar nichts über meine Schilddrüse, aber sie war vor Jahren mal etwas zu aktiv, aber ich wollte da nicht weiter testen und so. Allerdings hab ich immer wieder richtige "Thunfisch-Fress-Anfälle" (Makrele geht auch). Das tut mir dann gut, ich meine, künstlich zugesetztes Jod ist da auf keinen Fall ein Ersatz.

    Es kann sein, dass manche Menschen eben dieses gar nicht vertragen.....

  • Dann bin ich zufällig über ein Buch zu "Intervallfasten" gestolpert und hab auch das ausprobiert - bingo!! das war´s.

    Seitdem lebe ich so, also dass ich immer wieder mal ca. 16 Stunden gar nichts esse...

    Allerdings soll man beim Intervallfasten auch zuviel Fleisch und Milchprodukte weglassen, hab ich zumindest gehört, ich hab das Buch selber nicht gelesen.


    Mich machte das Essen am Morgen immer nur müde, lag aber auch daran, dass ich früher Brot, Butter, Joghurt, Käse ...,

    das übliche halt aß. Jetzt esse ich tagsüber nur Kräuter, Beeren, Obst, Gemüse ... was im Garten so wächst, das belastet nicht, sondern kurbelt meinen Stoffwechsel an und ich werde nicht müde davon.


    Mein Hauptessen ist um ungefähr 16 bis 17 Uhr, wenn mein Mann heimkommt.


    Vermutlich müsste ich das Abendessen komplett streichen, das fällt mir schwer.

  • Mache seit letztem Jahr Intervallfasten (16/8) und es bekommt mir sehr gut. Frühstück gibt es hier eh um die Mittagszeit und Abendessen variert. Dazu kommt noch gesunder, ausreichender Schlaf, voila was will man(n)/Frau mehr.


    Regengrüße

    Hannah

    Konzentriere dich in deinem kurzen Leben auf wesentliche Dinge und lebe mit dir und der Welt in Harmonie. (Seneca)

  • es eine Autointoxikation (Selbstvergiftung) an. Ich kann mir das nur so erklären, dass noch alte Gifte im Bindegewebe habe, die sich dann zwar zu lösen beginnen, aber über den Darm erneut abs

    … wäre gut mit Zeolith zu binden- dann kommt´s raus und belastet nicht mehr.

    Verwende dafür Panaceo- am Anfang war es nicht leicht zu nehmen wegen dem etwas sandigen Gefühl im Mund aber nach ein paar Tagen gewöhnt man sich daran.

  • Rein zum Entgiften (Gifte binden im Darm) funktionieren auch andere Heilerden (Luvos o.ä.), Zeolith bindet darüber hinaus auch Aluminium und führt dem Körper Silizium zu und wirkt als Antioxidans. Es wirkt basisch und bindet Radionuklide von Atomreaktorstrahlen.

    Freilich hilft es auch bei z.B. Blähungen oder Durchfall.

    Es kann aber- als einzige Nebenwirkung- Verstopfung verursachen, was verhindert werden kann wenn genug getrunken wird. Wichtig ist die medizinische Reinheit des Produktes, daher sollte man beim Kauf unbedingt darauf achten dass der Zeolith kontrolliert Schadstofffrei ist.

  • Hier gibt es für Mensch und Tier Argiletz - grüne Tonerde aus Frankreich.



    https://www.darmreinigung.info/argital-gruene-tonerde.html

    Grüne Tonerde

    • unterstützt einen ausgeglichenen Mineralhaushalt des Körpers (Säure-Basen-Gleichgewicht),
    • wirkt wohltuend im Magen (besonders nach üppigen Mahlzeiten),
    • unterstützt die gesunde Verdauung (neutralisiert Gärprozesse, Blähungen),
    • fördert (durch den hohen Gehalt an Kieselsäure) das Wachstum von Haaren und Nägeln.
    • Grüne Mineralerde kann täglich genommen werden. Eine Grünfärbung des Stuhls ist normal und unbedenklich.

    Konzentriere dich in deinem kurzen Leben auf wesentliche Dinge und lebe mit dir und der Welt in Harmonie. (Seneca)

  • .....Wichtig ist die medizinische Reinheit des Produktes, daher sollte man beim Kauf unbedingt darauf achten dass der Zeolith kontrolliert Schadstofffrei ist.

    Das klingt mir so, wie die Werbebotschaft von einer Firma, die es verkauft. Auf welche Schadstoffe wird es denn kontrolliert und müssen das nicht sowieso alle Heilerden sein, wenn sie als solche verkauft werden?


    In Heilerde ist immer Aluminium, weil der Stoff einfach überall in der Natur vorkommt, die Frage ist, ob es der Körper in der Form aufnimmt oder nicht, ich weiß es auch nicht. Mein Bioresonanzgerät zeigt es zumindest oft positiv an.

    Silizium nehme ich in Form von Schachtelhalmkraut, Brennesseln, Vogelknöterich und anderen Pflanzen.


    Was sein kann, warum Erden auf den Körper positiv sind, sind eben auch die Informationen (schwingungen), es sind ja viele kleine Kristalle, die Energien aussenden, deshalb trinke ich den Bodensatz nicht mit - die Steine sind sowieso zu groß um aufgenommen zu werden.


    Ich frage mich auch, ob Heilerden auch die guten Fette absorbieren und ob sie in jedem Fall Fette nicht nur binden, sondern auch wirklich ausscheiden oder eben nicht.

  • Hier gibt es für Mensch und Tier Argiletz - grüne Tonerde aus Frankreich.

    Ich glaube, dass jede Tonerde besondere Auswirkungen auf den Körper hat, so wie eben verschiedene Heilsteine, Heilwässer oder verschiedene Heilkräuter auch. Es muss nicht die Heilerde mit dem besten Marketing die beste sein und es muss nicht für jeden dieselbe gut sein.

  • Was ist zu halten von ganz normaler Erde aus dem eigenen Garten??

    Im Ernst, ich bin da nie so heikel, wenn am Wurzelgemüse noch was dranhängt und alle meine Kinder haben sich manchmal direkt auf den Boden gesetzt und Erde gegessen.

    Irgendwie sagt mir mein Gefühl, das sei gesund. Würmer, zumindest solche, die man "messen" kann, hatten wir noch nie, auch nicht als es im Kindergarten umging.....

  • Was ist zu halten von ganz normaler Erde aus dem eigenen Garten??

    immerhin ist am Wurzelgemüse, wenn noch Erde dran ist, auch Vitamin B12.


    Ich dünge den Garten auch mit Steinmehl, ich denke, das ist dasselbe wie Heilerde, nur viel billiger, aber nicht ganz so fein gemahlen und nicht erhitzt. Theoretisch könnte man es in heißes Wasser geben und den Bodensatz eben nicht mittrinken, ebenso Lehm, vielleicht auch Erde, Humus ....?


    Allerdings, wenn ich Salat kaufe und nicht genug wasche, teste ich mit dem Bioresonanzgerät hinterher manchmal auch diverse Eier, letztens von Trichinen "trichinella spiralis". Vielleicht wird auf Gemüseanbau Schweinemist aufgebracht oder die Eier kommen von Wildtieren, wie Vögel, Ratten, Mäusen,...?

    Trichinen sind normalerweise im Schweinefleisch, esse ich aber seit Jahren nicht mehr.


    Wenn man genug Magensäure hat, werden Eier getötet, frisch gemahlene Gewürznelken sollen sie auch zerstören, vielleicht auch andere Kräuter, Rinden, Wurzeln, eventuell auch Essig, Alkohol oder Kimchi?


    Würmer, zumindest solche, die man "messen" kann, hatten wir noch nie, auch nicht als es im Kindergarten umging.....

    Jeder hat mal Würmer, Maden sind die gängigsten, sind in und auf Obst, Beeren, in der Erde, zumindest die Eier ... roher Knoblauch vertreibt sie vermutlich, vielleicht genügt auch ein gesunder Magen mit genug Magensäure?

  • Wenn Zeolith nach dem Abbau unsachgemäß behandelt wird, beispielsweise offener Transport im Lastwagen, nimmt es unterwegs natürlich Schadstoffe aus der Luft auf- die dann auch darin gebunden bleiben. Ähnlich verhält es sich ja auch mit z.B. Chlorella. In diesem Fall ist es natürlich völlig unsinnig es noch einzunehmen.


    Genaugenommen ist Zeolith- Klinoptilolith ja auch ein Aluminiumsilikat, das laut Prof. Dr. Hecht das einzige nichttoxische Aluminium darstellt und sogar (wie Studien bewiesen) in der Lage ist die Aluminiumbelastung des Körpers zu reduzieren.


    Die entgiftenden Wirkmechanismen von Aluminiumsilikaten sind: selektiver Ionenaustausch, Adsorption (Binden von Giften), Siliziumzufuhr, antibakterielle, antivirale, antimykotische und damit auch antientzündliche Effekte.


    Zeolith wird eine halbe Stunde vor dem Essen oder zwei Stunden nach dem Essen eingenommen, daher halte ich die Sorge um die Fette für unbegründet.

  • Zeolith wird eine halbe Stunde vor dem Essen oder zwei Stunden nach dem Essen eingenommen, daher halte ich die Sorge um die Fette für unbegründet.

    Wenn es die alten Fette (von Milchprodukten und rotem Fleisch) aus dem Bindegewebe nicht aufnimmt, würde es mir auch nichts nutzen. Heilerde isst man ja auch, um schädliche Fette, die noch im Körper sind, zu binden und auszuleiten.

    Genaugenommen ist Zeolith- Klinoptilolith ja auch ein Aluminiumsilikat, das laut Prof. Dr. Hecht das einzige nichttoxische Aluminium darstellt und sogar (wie Studien bewiesen) in der Lage ist die Aluminiumbelastung des Körpers zu reduzieren.

    ich glaube, das machen auch die anderen Heilerden, auch wenn da das Marketing nicht so groß ist.

  • Ich glaube, dass es sehr viele Menschen gibt, die schwer abnehmen, weil sie eben eine Tendenz zu Morbus refsum haben. Laut Schulmedizin leidet darunter fast keiner, aber ich glaube, das stimmt nicht, weil einfach nur die getestet werden, die schwerste Symptome haben und kurz vorm Erblinden sind und bei Übergewicht wird einfach gesagt: "weniger essen, Abnehmen".


    Wenn man diese Diagnose hat, darf man übrigens nicht abnehmen, weil das von Herzrhythmusstörungen und sogar zum Herzinfarkt führen kann. Denn der Körper kann das Fett, was er im Bindegwebe eingelagert hat und durch das Abnehmen frei wird, nicht in Energie umwandeln und damit abbauen. Schulmedizinisch gibt es keine Lösung, außer diese Phytansäure in Zukunft zu meiden.


    Ich suche aber trotzdem einen Weg, aber er ist eben nicht so einfach, wie es auch für sehr Schlanke, die nicht zunehmen können, auch nicht so einfach ist.