Klimawandel - hausgemacht?

  • Der serbische Astrophysiker Milutin Milankovitch, nach dem die Milankovitch-Klimatheorie benannt ist, entdeckte, dass die jahreszeitlichen und geografischen Schwankungen der Sonnenstrahlung auf die Erde den größten Einfluss auf die sich verändernden Klimamuster der Erde haben. Im Jahr 2000 veröffentlichte die NASA die Milankovitch Climate Theory, aus denen hervorgeht, dass sich das Klima der Erde tatsächlich aufgrund von äußeren Faktoren verändert, die absolut nichts mit menschlicher Aktivität zu tun haben.

    Die NASA räumt auch ein, dass der Klimawandel auf Veränderungen der Sonnenbahn der Erde und nicht auf den Menschen zurückzuführen ist. Seit mehr als 60 Jahren, seit 1958, weiß die NASA, dass die Veränderungen der Wettermuster auf den Planeten völlig natürlich sind.

    "... Die Schwankungen der Umlaufbahnen sind nach wie vor der am gründlichsten untersuchte Mechanismus des Klimawandels auf Zeitskalen von Zehntausenden von Jahren und der mit Abstand deutlichste Fall einer direkten Auswirkung der Veränderung der Sonneneinstrahlung auf die untere Atmosphäre der Erde."
    https://www.naturalnews.com/20…by-suvs-fossil-fuels.html

  • hab ich auch schon gesehen.

    Kinder soll man nicht für solche Zwecke missbrauchen! Vor allem, wenn es "vordergründig" um eigene (finanzielle )Ziele geht, wenn man den diversen Recherchen trauen/glauben kann. Das Klima und Wetter kann ich persönlich herzlich wenig beeinflußen, naja mit "Hexenzauber" kann ich schon mal eine Hagelwolke abregnen lassen, .....vielleicht hätte sie es auch ohne getan?...meine unmittelbare Umwelt sehr wohl! Dafür brauche ich mich nicht über den Atlantik segeln zu lassen und "Arnie" wird mir auch keinen Tesla zur kostenfreien "Weltreise" sponsern.

  • Die Hochlobung von Greta hat für mich was mit einer irrsinnigen Götzenlobung zu tun.

    Die Menschen haben wieder mal eine neue Königlichkeit gefunden an der sie sich aufgeilen können und der sie folgen.

    "Die Welt retten" ist die neue Mode, aber in Urlaub fliegen, mit Luxusdampfer unterwegs und Kindi mit Auto vor die Schultüre kutschieren….


    Wir sind so weit gekommen, da wir es alle zugelassen haben, der Mensch trägt die Verantwortung für sein Tun, der Herr weist den Weg und ob wir die Welt retten können oder nicht, wird wohl kaum in der Hand des Menschen liegen, der trug lediglich dazu bei, dass sie noch schneller ruiniert wird / wurde. Wir haben längst aufgehört unser Paradies unsere herrliche Natur zu genießen und zu pflegen und sind lieber dem vermeintlichen Luxus und der Bequemlichkeit erlegen.


    Der Klimawandel wird sich selbst gestalten vermute ich, beeinflusst noch durch unser Missverhalten.


    So empfinde ich die Situation,


    ich grüße euch,

    Mara

  • Die Menschen laufen seit jeher irgendwelchen Heilsbringern hinterher.

    Je charismatischer die Redner, um so mehr jubeln sie ihnen zu.

    In der heutigen Zeit, in der viele Menschen sich von den Religionen abwenden, weil sie erkannt haben, daß deren Verkünder und Organisationen nichts weiter interessiert als Macht und Geld, suchen sie sich Ersatzreligionen.

    Die alten Götter haben ausgedient, es braucht neue.

    Und wenn man dann nichts Geringeres auf seine Fahnen schreibt als die Rettung der Welt, dann kann man ruhigen Gewissens "sündigen" ( Flugreisen, Luxusurlaube, immer das neueste elektronische Gimmick, 200 m zur Schule mit dem Auto gefahren werden usw )

    Als "Buße" schwänzt man dann die Schule und kreischt hysterisch hüpfend die Parolen, die ihnen eingebläut wurden.

    Das Ganze erinnert mich irgendwie an die Kinderkreuzzüge..........


    Die Terra gibt es jetzt seit ca. 4,5 Milliarden Jahren.

    Und seit dem ersten Tag ihrer Existenz wandelt sich das Klima

    Manchmal langsam in Millionen Jahren.

    Manchmal drastisch binnen weniger hundert Jahre.

    Menschen(ähnliche) Wesen gibt es erst seit ca. 5 Millionen Jahren.

    Wer war millardenjahrelang für den Klimawandel verantwortlich?

    Mehrere Male während der Existenz der Erde starb das Leben bis zu 90% aus.

    Ganz ohne Menschen.

    Die Erde wird sich erholen, wie sie sich schon immer erholt hat. Mit oder ohne Menschen.

    Die Welt wird nicht untergehen bevor die Sonne sich zu einem Roten Riesen aufbläht und die inneren Planeten verdampft.

  • Die Menschen laufen seit jeher irgendwelchen Heilsbringern hinterher.

    Je charismatischer die Redner, um so mehr jubeln sie ihnen zu.

    Solche charismatische Redner werde überall eingesetzt, sei es beim Sport, in der Mode, im Gesundheitsbereich, in der NEM-Industrie oder auch beim Kochen, man denke an die Starköche im TV, die uns in unserem Handeln und vor allem beim Kaufen beeinflussen sollen. Dass man Kinder fürs Marketing einsetzt, ist relativ neu.


    Auch das Netz ist voll von bezahlten oder selbsternannten Meinungsmachern der Industrie, man denke an die vielen Blogger, die als Influencer versuchen, mit "ihrer" Meinung Geld zu verdienen, viele schreiben auch verdeckt in Foren, die sind mir in anderen Foren oft sehr feindlich gesinnt, weil ich einfach lose Kräuter und Ernährungsumstellung vertrete und nicht überteuerte Kapseln von diversen Firmen, die oft auch fragwürdige Zusatzstoffe enthalten und nur der Gewinnoptimierung der Hersteller dienen.


    In Wahrheit wird Greta jetzt auch benutzt, nicht um einzusparen, sondern um die Umsätze zu erhöhen, in dem Fall sollen z.B. jetzt soviele wie möglich Elektroautos kaufen und fahren, das ist doch nicht Klimafreundlich, alleine schon die Produktion, die vielen Batterien, die irgenwann zu entsorgen sind und woher soll dann der Strom kommen, wenn alle damit fahren, aus Wind und Sonne? - wer glaubt denn das? Vermutlich stehen schon neue Atomkraftwerke in den Startlöchern.


    Das ist doch dasselbe wie mit den Glühbirnen, zuerst wurde die alte Glühbirne verboten, durch sogenannte

    Energiesparlampen ersetzt. Der vermeintliche Öko-Ersatz enthielt giftiges Quecksilber, was die Entsorgung problematisch machte. Manche wechselten deshalb auf Halogenlampen, die der Strombilanz wenig halfen und nebenbei entstand ein wahrer Boom auf die alten Glühbirnen, riesige Lagerbestände werden teilweise noch heute illegal verkauft. Man wollte den LED-Lampen einfach mehr Zeit zur Entwicklung geben um dann die Menschen wieder zum Kaufen zu bringen.

    Was kommt nach den LED-Lampen, Lampen, die mit Sonne oder Wind brennen?


    Insgesamt steigt der Stromverbrauch der Privathaushalte, Dank der vielen Handys, Computer, iPads, Playstations, Flachbildschirme, Elektrofahrräder, die zum Laden sind ... und sie verbrauchen heute allein in Deutschland rund ein Drittel mehr als 2008 - ein Anstieg um geschätzt rund acht Terawattstunden. Deutlich mehr als die eingesparten drei Terawattstunden bei der Beleuchtung.

    https://www.spiegel.de/wissens…ch-gelohnt-a-1072585.html


    So ähnlich wird es auch diesmal sein, die Produktion und Umsätze werden steigen, Importe, Exporte auch, die Menschen werden noch mehr kaufen und konsumieren und noch mehr Abfall produzieren, alles klimaneutral ..

  • So ähnlich wird es auch diesmal sein, die Produktion und Umsätze werden steigen, Importe, Exporte auch, die Menschen werden noch mehr kaufen und konsumieren und noch mehr Abfall produzieren, alles klimaneutral ..

    und halt die billigsten Batterien fürs ebike kaufen und eh alles möglichst superbillig


    ich arbeite daran in Zukunft fast stromlos zu leben, so halt ein miini Panelchen fürs Handy und Netbook laden, alles andere is mir wurscht auf Dauer :P

  • ich arbeite daran in Zukunft fast stromlos zu leben, so halt ein miini Panelchen fürs Handy und Netbook laden, alles andere is mir wurscht auf Dauer :P

    das schaffe ich nicht, ich hab schon einige Küchengeräte, aber ich koche auch sehr viel.

    Aber in der kalten Jahreszeit auch oft auf dem Tischherd, der ist aber mit Holz auch nicht klimaneutral oder?

    Und auf Waschmaschine und Geschirrspüler mag ich auch nicht verzichten, auf Computer, Fernseher und Handy auch nicht.


    Aber dem Klima wird das ohnhin egal sein, das macht, was es will.

  • Darf ich dich korrigieren? Menschen(ähnliche) Wesen gibt es erst seit ca. 5 Millionen Jahren.


    Hab gerade über den "Paradigmenwechsel" in der Menschheitsgeschichte unserer hochgelobten Wissenschaft erfahren.

    https://science.orf.at/stories/

    Affe auf zwei Beinen: Sensationsfund in Bayern

    Vor fast zwölf Millionen Jahren war in der Region des heutigen Unterallgäu ein Menschenaffe schon auf zwei Beinen unterwegs. Das schließen Forscher aus neuen Knochenfunden – und werfen damit die Evolutionstheorie des aufrechten Ganges über den Haufen.

     [Blocked Image: https://tubestatic.orf.at/mojo/1_3/storyserver//tube/science/images/socialshare/dummy_facebook.v2.png [Blocked Image: https://tubestatic.orf.at/mojo/1_3/storyserver//tube/science/images/socialshare/dummy_twitter.v2.png

    Madelaine Böhme von der Universität Tübingen spricht von einer „Sternstunde“ und von einem „Paradigmenwechsel". Überraschend ist der Fund, der Böhme und ihrem Team gelungen ist, allemal. Denn bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass sich der aufrechte Gang in Afrika entwickelt hat. Nun sieht es so aus, als müsste dieses entscheidende Kapitel der Evolution nach Europa verlegt werden – eine Erkenntnis, die laut Böhme „die Grundfeste der Paläoanthropologie erschüttert“.

    https://science.orf.at/stories/2993996/

    Mein Posting zu Greta Thunberg und mein leiser Zweifel an "der unantastbaren, göttlichen Wissenschaft" hat im SV-Permakulturforum bei einigen wieder "hohen Wellengang" verursacht.

    Und dann dieses Outing heute!:D:P

    Da haben meine "Vorfahren aus dem Nachbarland" ja gar nicht so weit laufen müssen bis hierher, als wenn sie aus Afrika gekommen wären. ..oder kommen die erst jetzt hier an???=O. Hab nämlich gerade Besuch aus Kenia /Uganda gehabt)

  • Hildegard

    vielleicht hätte ich (ähnliche) weglassen sollen.

    Ich meinte damit Wesen, die zumindest schon ein wenig logisch denken konnten. Und laut heutiger Doktrin das Klima beeinflussen konnten/können.

    Affen und affenähnliche Wesen gibt es natürlich schon viel länger.

    Inzwischen sind die Wissenschaftler ja auch zu der Auffassung gelangt, daß "Out of Africa" in Bezug auf die Entstehung des Menschen auch nicht stimmt.

    Es gab ja mehrere Menschenarten, die sich unabhängig voneinander entwickelten.

    Übrig blieb dann im Endeffekt der Homo sapiens sapiens, der sich dann doch nicht nur in Afrika entwickelte.


    Der zweibeinige aufrechte Gang ist keine "Erfindung" des Menschen.

    Es gab aufrecht gehende Dinosaurier, die Vögel laufen auf zwei Beinen.........


    Jedenfalls ging es mir in meinem Post darum aufzuzeigen, daß sich das Klima schon immer wandelte, selbst zu Zeiten, als die Entstehung des heutigen Menschen noch in weiter Ferne lag.

    Und es wird sich noch wandeln, wenn sich die Erde schon gar nicht mehr daran erinnern kann, daß jemals Menschen auf ihr lebten.