Impfpflicht?

  • Aus aktuellem Anlass:

    Lasst euch von den aktuellen Nachrichten, wie sie auch immer sein mögen, nicht ins Boxhorn jagen.

    Innerer Abstand und eine gesunde Portion Sarkasmus sind in dieser Zeit unverzichtbare Werkzeuge. Lachen befreit und erleichtert die Seele.

    Wenn man bei dem Wort IMPFPFLICHT
    alle P und F weglässt wird daraus IM LICHT .

    Wenn du dieses Wort siehst, liest oder denkst, ersetze es mit IM LICHT , lächle und gehe weiter.


    https://t.me/unzensiert/54202

  • Das sind "Impfeinladungen" mit Datum und Termin, die da verschickt werden. In diesen Einladungen wird sogleich über "Impfmythen" und "Verschwörungstheorien" aufgeklärt.

    Rund 340.000 Wiener wurden angeschrieben (von ca. 1,9 Mio. Bewohnern) .


    Diese Taktik nennt man im englischen "nudging" (= "anstupsen").

    Die Leute werden durch bestimmte Maßnahmen (Talkshows, Impfwerbung, (in)direkte Drohungen, Einladungen usw.) immer wieder so lange "angestupst", bis sie zustimmen und sich die Spritze am besten noch vor der geltenden Impfpflicht ab Februar 2022 abholen - getreu dem Motto "steter Tropfen höhlt den Stein".

    Interessant an diesem Beispiel Wien ist, dass eine Stadt oder eine Regierung ganz genau weiß,

    wer geimpft ist und wer nicht. Alles wird zentral erfasst.


    mehr News & Hintergründe kostenlos
    https://t.me/DanielPrinzOffiziell

  • Der US-amerikanische Rockmusiker und Gitarrist Ted Nugent bekam die Gelegenheit sich im Fersehen an alle #Geimpften zu wenden und in ihrer Sprache - der Sprache der Geimpften - zu ihnen zu sprechen.

    Nugent sagte: Määääh, Määäääääh, Määäääääääh!


    Am Ende wird er noch gefragt, ob der die Impflinge für blöd hält.

    "Ja" sagt er.



    https://twitter.com/sz_associates/status/1462837999968960518

  • Ich glaube nach wie vor, dass die "Impfpflicht" eine Lutschtablette für die Geimpften ist, die sich grün und blau ärgern, dass sie als hl. Impflinge auch daheim bleiben müssen. Bis Februar ist noch lang Zeit, wenn sie es wirklich gewollt hätten, hätten sie es gleich gemacht.

    Wenn der Kickl an den 30% kratzt, ist das bald wieder vom Tisch.

  • Clemens G. Arvay am 19.Nov.2021 auf Facebook


    Nun haben Pharma-LobbyistInnen und IdeologInnen es also endlich geschafft. Ihr großes Ziel, die allgemeine Impfpflicht, kommt in Österreich im Januar. Andere Länder werden wie üblich nachziehen.


    Ich werde Euch demnächst einen neuen Videokanal präsentieren, auf dem ich zensurfrei weiterhin über die unfassbaren politischen Entwicklungen, die Impfstoffe und zahlreiche medial unterdrückte neue Studien zu Risiken und Mängeln bei der Wirksamkeit sprechen werde. So liegen allein für bisher nicht bekannte neurologische Schäden durch Autoimmunreaktionen auf die Impfstoffe (darunter u.a. die von mir bereits im Sommer 2020 vorausgesagte Rückenmarksentzündung) sieben renommierte Studien vor, die Euch politisch und medial schön brav vorenthalten werden. Diese Studien werde ich demnächst hier verlinken.


    Ich werde alle Hebel in Bewegung setzen, JuristInnen und MedizinerInnen zu einem Netzwerk einladen, und niemand von Euch wird die angedrohten "hohen Verwaltungsstrafen" im Falle einer Entscheidung gegen die Impfung bezahlen müssen, da diese wegen der validen, begründbaren Bedenken gegen die aktuell zugelassenen Impfstoffe hochgradig unethisch sind und nicht halten können.


    Zwar wollte ich diesem Thema eigentlich keine größere Aufmerksamkeit mehr schenken, aber nun geht es nicht mehr anders, als zu handeln und weiter zu machen. Ich garantiere unseren völlig in die Irre gerannten, autoritären PolitikerInnen, dass sie mit der Entscheidung für eine Impfpflicht nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen anderen ein Widerstandspotenzial geweckt haben, mit dem sie nie gerechnet hätten. Sie werden Bekanntschaft mit ExpertInnen machen, die sich bisher eher zurückgehalten haben, über diese letzte rote Linie aber nicht zu treten gewillt sein werden.

    Ihr hört von mir.

  • UN-Menschenrechts-Organisation übt Kritik an Österreichs Regierung wegen 2G und Impfpflicht

    Mehrere Maßnahmen der österreichischen Regierung treffen in jüngster Zeit auf internationale Kritik.

    Es äußern sich Staatschefs kritisch und werfen den österreichischen Politikern Faschismus, und in manchen Medien finden sich sogar Nazi-Vorwürfe. Aber auch von internationalen Organisationen kommt Kritik.

    Schwerwiegend ist die der UN-Menschenrechtsorganisation

    Zur geplanten Impfpflicht ab Februar 2022, erklärte die Sprecherin des Büros der Hohen Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte (OHCHR) auf einer Pressekonferenz in Genf, dass die Staaten die „am wenigsten einschneidende Option“ wählen müssen, wenn es um die Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronakrise geht....


    https://tkp.at/2021/11/26/un-m…wegen-2g-und-impfpflicht/

  • Netzfund:


    Impfpflicht heißt dann auch : Immer wieder nachimpfen.


    Es bedeutet auch, dass die Kontrollen, ob der eigene Impfschutz noch ausreicht, ausgefeilter werden.

    Impfpflicht bedeutet nicht, dass Maske und Abstandsregeln aufgehoben werden, gilt es doch Impfdurchbrüchen vorzubeugen. Von der Freiheit, wie wir sie vor zwei Jahren noch kannten, wird bestenfalls noch ein Hauch übrig bleiben, und immer abhängig davon, ob du deinen ausreichenden Impfstatus belegen kannst.

    Erstmalig in der Geschichte der Impfungen wäre die Wahrnehmung von Grundrechten an eine Impfung gekoppelt, die in kurzen Intervallen aufgefrischt werden muss.

    Die Demokratie hat dann zu Gunsten einer Pharmadiktatur abgedankt.

    Ab dann bestimmen Konzerne, gekaufte Wissenschaftler und geschmierte Politiker, wer welche Rechte hat.

    Das sollte sich jeder gut überlegen, der heute noch eine Impfpflicht befürwortet.


  • Wie mit dem Saatgut von Monsanto.

    Die große Masse ist SO BLIND :(

  • Wir hatten noch nie eine Demokratie.

    In den ersten Demokratien bestimmten die Leistungsträger über die Geschicke ihrer Kommunen.

    Wählen durfte nur, wer FREI war und STEUERN bezahlte.

    Frauen ( weil damals noch nicht berufstätig ), Unfreie und Menschen, die nichts zur Kommune beitrugen, hatten keine Stimme.

    Heute bestimmen diejenigen, die nichts leisten, auf Kosten der Leistungsträger leben, also die Schmarotzer, wer an die Macht kommt.

    Deshalb funktionieren die sogenannten "Demokratien" nicht.

    Wenn diejenigen bestimmen, wohin das Steuergeld verschwendet wird, das diejenigen erwirtschaften, die Leistung erbringen, kann das logischerweise nicht gutgehen.

  • Aufgeschnappt


    Quote

    Freu mich schon sehr auf den 17.12 :)


    Warum? Da ändert die Ages die Definition von "vollständig immunisiert". Jeder dessen 2t Stich länger als 6 Monate her ist, gilt wieder als ungeimpft und der grüne Pass wird deaktiviert. Bis dato haben allerdings nur 21% einen Drittstich, obwohl fast jeder sagt er wäre geboostert, komisch. Bis 1.2. müssen übrigens noch ca 3 Millionen geboostert werden, bis Ende Juli ist der Großteil ja impfen gegangen. Wo sind die alle?? Ca. 6 Millionen müssen insgesamt bis 31.1 gehen, bei dem Tempo derzeit, unmöglich, mal sehen wie es am 1.2. aussieht und wie klein die Minderheit dann ist.


    Demnach bekommen die Ungeimpften am 17.12. reichlich Zuwachs

  • Netzfund:


    Haben sich die Impfbefürworter eigentlich folgendes Szenario überlegt?:

    Ihr seid geimpft, bald das 3. Mal. Ihr habt euch bis jetzt freiwillig dazu entschlossen. Kein Problem. Nicht für euch, nicht für uns Impfkritiker, denn es war eure freiwillige Entscheidung, die euch zusteht!

    ABER: Es werden viele weitere Impfungen angeboten werden, einerseits unzählige Booster-Impfungen gegen Covid-19, ABER auch viele andere Impfungen werden hinzu kommen.

    Das heißt also, wenn ihr diesem Impfzwang jetzt wirklich zustimmt, habt ihr in Zukunft NIE WIEDER die Möglichkeit einer 4. Booster-Impfung, einer 5. oder 20. Booster-Impfung zu entkommen! Und darüber hinaus werden zusätzlich andere Impfungen kommen, denen ihr mit der jetzigen Zustimmung zum Impfzwang ebenso die Türen geöffnet habt! Ihr werdet bei gewissen Impfungen NIE WIEDER gefragt werden, sondern dazu gezwungen werden! Und das mit gutem Recht, denn IHR habt es zugelassen!

    Überlegt euch das mal. Und eure freie Entscheidung für eine Impfung und der 3. Booster-Impfung in Ehren, aber wollt ihr wirklich für alle Zukunft das Recht auf Freiwilligkeit bei Folgeimpfungen verlieren????

  • Corona-Politik made in Germany: Viele Maßnahmen, aber kein Handeln


    Nehmen wir ein einfaches, weithin bekanntes Beispiel: die PCR-Tests und ihre nicht gesetzte Vervielfältigungsschwelle. Die technischen Fakten sind simpel. PCR-Tests weisen Genfragmente nach, die, ehe sie nachgewiesen werden können, erst vervielfältigt werden müssen. In Deutschland (im Gegensatz z.B. zu China) gibt es keine Kappungsgrenze, bis zu der ein Test als positiv gezählt wird, und die Zahl der Vervielfältigungszyklen (der Ct-Wert) ist nicht Teil der Information, die gesammelt wird.


    Die politische Klasse hat sich auf eine Impfung als Lösung festgelegt. Das kann man machen. Aber gleichzeitig sollte auch nach Möglichkeiten gesucht werden, die Erkrankung erfolgreich zu behandeln. Es gab schon andere Fälle ganz anderer Seuchen, bei denen es letztlich die Behandlung war, die das Problem löste. Und in noch anderen Fällen waren es völlig andere Faktoren, wie der Bau von Kanalisationen und verbesserte Hygiene. Eine Impfung ist erst einmal ein Mittel unter vielen, und selbst die Überzeugung, das sei ein erfolgreicher Weg, sollte nicht davon abhalten, auch andere Wege weiter zu beschreiten. Schließlich geht es um eine lebensbedrohliche Pandemie.


    Bis auf die vom Hausarzt Getesteten und jene, deren Verhältnis zum Hausarzt so eng ist, dass sie auf telefonische Beratung hin Rezepte erhalten, bleibt also die überwiegende Mehrheit der positiv Getesteten unbehandelt. Danach gelten sie entweder als gesund oder sie erkranken so schwer, dass sie tatsächlich im Krankenhaus behandelt werden müssen. Die Konsequenz dieses Vorgehens ist zwangsläufig, dass zum einen fast sämtliche Möglichkeiten, die Infektion im Frühstadium zu bekämpfen, ungenutzt bleiben, oder, wenn die Betroffenen sich selbst behandeln, es bei privatem Wissen bleibt, das nie gebündelt und ausgewertet wird, um objektive Erkenntnis werden zu können.


    Leserkommentar zu Ivermectin sehr beindruckend

    "Erst wenn der letzte Laden geschlossen, das letzte Buch geschreddert, der letzte Bargeldschein verbrannt wurde,

    werdet ihr feststellen, dass man Freiheit nicht digitalisieren kann." (Ken Jebsen)