Urlaub Peloponnes mit Fähre und Camping

  • Ich werde hier meine Eindrücke vom Urlaub posten, was Corona und die Maßnahmen betrifft, wie ich sie erlebt habe.

    Wir wurden nicht auf Covid getestet, es gab aber Stichproben.


    Auf der Fähre herrschte Maskenpflicht, die aber nur teilweise eingehalten wurde. Meiner Beobachtung nach tragen LKW fahrer keine Masken, nicht einmal im Restaurant beim Essen anstellen. Nur in absoluter Ausnahme, also beim Check in trugen sie eine. Die Trucker weigerten sich aber, sich in einer Reihe mit 1,5m Abstand anzustellen, sondern standen in einer Runde zusammen und rauchten. Die Amtsperson konnte sich nicht durchsetzen, ich musste wirklich lachen.


    Auf der Fähre tragen nur viele Touristen eine Maske, das Servicepersonal oft nur unter der Nase, Arbeiter meistens gar nicht.


    Belustigend fand ich die ängstlichen Touristen, die eine Opendeckkarte haben und die Maske sogar beim Schlafen tragen, sie aber nur beim Rauchen am Deck runternehmen - das ist sicher gesund! :)


    Einige Junge Päare waren auch dabei, sie sind besonders obrigkeitsgläubig und gewissenhaft, nehmen die Masken nur am Tisch beim Essen ab.


    Niemand beschwerte sich über die, die keine Maske tragen, vielen Dank den Truckern, da traut sich wohl keiner!8)


    Auf unserem Campingplatz hatte die Mehrheit wohl keine Angst vor Corona, es wurde begrüsst, umarmt, Hände geschüttelt und geküsst, wie immer.


    Bis auf wenige Ausnahmen, die den Platz mit Maske betraten, was an manchen Campingplätzen anscheinend üblich ist.


    Mein Lieblingswirt trug keine Maske, als ich ihm meine Bewunderung dafür aussprach, kam er hinter der Theke heraus, umarmte und küsste mich:thumbup:!


    Einzig im Supermarkt und in vielen Geschäften werden Masken getragen, wenn auch fast alle unter der Nase oder sogar nur um das Kinn, bis auf die, die wirklich Angst haben, man sieht es ganz deutlich, wer dazu gehört, es sind nicht mehr viele.

  • prima, schön zu lesen....

    in Sardegna musst du einen negativen Test haben zur Einreise, sonst kommst erst gar nicht hin....

    schön dass es noch anders geht in Südeuropa


    naja, in Griechenland gibts noch Tourismus, in Sardegna geht so langsam alles kaputt im Touribereich....

    aber das ist wohl so gewollt, wer weiss von wem Solinas, der Inselpräsident, geschmiert wird

  • Gerade woanders gelesen wer bei der Umverteilung von Flüchlingen durch die EU nicht spurt, wird mit dem Bann des RKI (Risikogebiet) belegt. Könnte hinkommen.

    "Erst wenn der letzte Laden geschlossen, das letzte Buch geschreddert, der letzte Bargeldschein verbrannt wurde,

    werdet ihr feststellen, dass man Freiheit nicht digitalisieren kann." (Ken Jebsen)




  • in Sardegna musst du einen negativen Test haben zur Einreise, sonst kommst erst gar nicht hin....

    schön dass es noch anders geht in Südeuropa...

    ich befürchte ja, dass man nächstes Jahr nur mehr geimpft irgendwohin ins Ausland, auch nach Griechenland kommt.

    Deshalb sind wir heuer noch einmal gefahren.


    Impfen kommt nicht in Frage, niemals!


    Ich habe von einem Griechen gehört, dass vor allem im Kreta die Schüler streiken und keine Masken tragen, auch in vielen anderen griechischen Schulen, hatte dazu auch einen Artikel übersetzt auf Facebook gestellt, der wurde innerhalb von ein paar Stunden von facebook gelöscht. Jetzt finde ich ihn nirgends mehr, die Google Quality Raters haben ihn vermutlich auch aus der Google Suche genommen.


    Wir sollen wohl glauben, dass alle auf der Welt so blöd sind wie wir und gehorchen. Nein, sehr viele Griechen sind weitaus mutiger als wir und riskieren hohe Strafen und tragen keine Masken, auch wenn sie Wirte sind oder ein Geschäft haben.

  • Gerade woanders gelesen wer bei der Umverteilung von Flüchlingen durch die EU nicht spurt, wird mit dem Bann des RKI (Risikogebiet) belegt. Könnte hinkommen.

    Das glauben bei uns auch viele in den Skigebieten Westösterreichs. Es sind die deutschen Vorgaben, ab 50 Infizierten pro 100.000 EW. Diese Vorgaben scheinen von Land zu Land unterschiedlich zu sein, die Schweiz hat Wien, OÖ und NÖ auf die rote Liste gesetzt, DE Wien, V, und T.

    Viele sehen die Wintersaison jetzt schon als Katastrophe, die Deutschen sind scharenweise vorzeitig abgereist, es gibt viele Stornos, und es kommen zwar Anfragen, aber niemand will buchen.

    Die Leute haben aber auch eine Wut, weil es wird getestet, als ob wir Weltmeister werden wollten, und da findet man dann halt auch viel. Freudig schießt man sich ins eigene Knie .

  • danke Lysi, is immer gut mal optimistische statements zu lesen..... ich hoff ja auch, noch und wieder und überhaupt



    jo, letztens wurde in meiner ex-Arbeitsstelle nicht nur wie üblich das Personal getestet, sondern wo man schon mal dabei war auch alle anwesenden Gäste.....

    ohne einsehbaren Grund, einfach so.... weiss nicht ob sich irgendwer gewehrt hat als das weiss eingemummte Team angerückt ist, wie is das eigentlich rechtlich, muss mensch so nem Überfall tatenlos ergeben sein?

    boah, bin ich froh dass ich da raus bin

  • Für uns war dieses das erste Mal Campingurlaub angesagt. War ne ganz neue Erfahrung, die wir aber gerne wahrgenommen haben. Und für unsere Kinder war es natürlich was ganz besonderes. Das fing an beim Brotbacken über Feuer bis hin zum schlafen in der Hängematte. Wir hatten zum einen das Glück, das es sehr warm war, und zum anderen der Campingplatz kaum belegt war. So konnten wir uns schön breit machen, und die im haengemattenshop.com gekauften Utensilien ausgiebig nutzen